Zadant oder 1,5 Zander/ Schulimkerei

  • … echt klasse wie viele sich hier Gedanken zu dem Thema machen … DANKE


    Wir sind eine kleine Förderschule mit Förderschwerpunk Lernen. Die Jugendlichen / Kinder in meiner Imkerklasse sind zwischen 12-14 Jahren. Die jüngeren Klassen kommen zum Besichtigen/ Bestaunen , sind im Nachrückverfahren die Zukünftigen Imkerklassen.

    Lebendiges Lernen steht im Mittelpunkt, Erfahrungen sammeln durch Praxis mit wohl dosierten Theorieeinheiten ..... ja nicht überfordern/ überfahren / verunsichern (sehr diffiziler Bereich)!

    An erster Stelle steht jedoch ganz klar, dass Wohl des Biens mit seinen Bedürfnissen… wir versuchen ihm möglichst Gerecht zu werde!


    Derzeit haben wir drei Wirtschaftsvölker mit einem im letzen Jahr gebildeten Ableger.

    6 Völker sind unser längerfristiges Ziel.


    Ich denke dass wir es erstmal mit zwei Völkern auf Zadant versuchen werden (mit einer 1/2 HR für das Volk oben auf welcher unangetastet bleibt). Der materielle Aufwand ist sehr gering. Die anderen Zwei Völker versuche ich mit 1 BR, gleiches mit dem 1/2 HR.

    So können wir abwägen was uns besser liegt u. Unsere Erfahrungen machen.
    Sorgen um zu schwere Honigräume 1 Zander Zarge mache ich mir nicht (den Jugendlichen fehlt es nicht an Energie, eher an sinnvollen Tätigkeiten diese Einzubringen 8))
    Wie genau das nun alles funktioniert muss ich noch in Erfahrung bringen u. mich für die eine oder andere Methode entscheiden.…Das Umstellen von Zander auf Zadant/ Jahreszeit, 1 BR Führung, Schiede setzen …

    Soweit der grobe Plan.


    Beste Grüße

  • Ich denke dass wir es erstmal mit zwei Völkern auf Zadant versuchen werden (mit einer 1/2 HR für das Volk oben auf welcher unangetastet bleibt).

    Also Zadant/Dadant wäre für mich das maximale Maß mit dem ich starten würde, also nicht größer! Ob Zadant oder Dadant wäre für mich nicht entscheidend, für mich sind diese Maße beide "gleich groß"

    Sorgen um zu schwere Honigräume 1 Zander Zarge mache ich mir nicht (den Jugendlichen fehlt es nicht an Energie, eher an sinnvollen Tätigkeiten diese Einzubringen

    Darüber würde ich mir allerdings schon Gedanken machen, natürlich haben Jugendliche in diesem Alter viel Energie, aber "Energie ist nicht gleich Kraft" und oft fehlt das Feingefühl! (Auch würde ich Mädchen oder junge Frauen nicht ausschließen wollen...) - Also Zander 1.0 für HRs wären für mich definitiv zu groß, da gibt es bei Handschleudern schon öfter mal Wabenbruch, was nicht gerade die Motivation steigert...

    Aber Zander 0,5 wäre mir evtl. zu klein, ich würde über "Zander flach" oder LS 2/3 für die HRs nachdenken...m


    Außerdem würde ich mir eine gute Bienenherkunft suchen, möglichst eine "Streichelbiene", zu starke Völker sollte die nicht aufbauen, aber lammfromm und schwarmträge sein.


    Gruß

    Franz

  • Ich möchte durchaus in die Überlegung 10er LS einbringen. Die Rähmchen sind schon noch Großformat, aber nicht so schwer und groß wie DD oder Zadant. mit welchem HR das im kompatiblen Maß kombiniert wird ist eigentlich egal.

    Die 10er kann man sich auch mit Griffleisten fertigen lassen.


    Zander Langohr ist mir persönlich zuviel toter Raum / Material.


    Liebe Grüße Bernd.

    Pushen wir uns nicht an den Stöckchen dieser Welt, bewegen wir Baumstämme, auf denen wir stehen.

  • Die HR werden im Team abgenommen, hat sich bisher bewährt u. Ist sowohl für Mädchen u. Jungs gut machbar ohne das sie körperlich schaden nehmen könnten. Zadant ist sicher, da die langen Ohren das halten der Rähmchen vereinfachen/ sicher gehalten werden können.…

    zumal wir uns schon 16 Zander Zargen gebaut haben.

    Beim Schleudern der Sommertracht ( seither ist die Bezeichnung „ flüssiges Gold“ eine gerne benützte Honigbezeichnung :)) sind uns keine Waben gebrochen.

    1/2 Zargen haben bereits somit wären es drei verschiedene Rähmchenmase ( Zander , Zander 1/2 u. Zadant) das reicht sonst wird es zu kompliziert.