Winterverluste 2020/2021

  • Wenn jemand anderes schreibt, das leichte Anheben würde die Bienen schon stören, dann rate mal was passiert bis man eine Kofferwage in Position gebracht hat. Und was machst Du mit dem Ergebnis, auch wieder durch Erfahrung abschätzen. Bis der gemeine Anfänger die Kofferwaage richtig in Position gebracht hat, sind innen alle Bienen aufgeflogen und die Kiste natürlich viel leichter als wenn sie alle sitzen.

    Eine Kofferwaage ist kein Gabelstapler. Wie grobschlächtig soll man die denn bedienen, um das von dir heraufbeschworene Szenario zu erfüllen?


    Vorsichtig einhängen, sanft ein paar cm Anheben, ablesen, gefühlvoll absetzen. Wirklich kein Hexenwerk.

  • Ich glaube das nur nicht, weil bei mir Folie ist und die Bienentraube sich selber wärmt. Sie wird nicht bewegt.

    In Videos von immelieb.de wird gesagt, dass es gesunde Völker ohne Probleme verkraften, wenn man sie mal (nicht andauernd) öffnet. Wobei ich die Störung bei vorhandener Folie auch als recht klein einschätze, zumindest sehen die Bienen durch die Folie nicht so aus, als wenn sie plötzlich in Panik versetzt wären. Voraussetzung ist qualitativ gute Folie, ich finde hier Zeltfensterplane sehr geeignet, die bleibt auch beim Abnehmen des Deckels in Form.


    Schöne Grüße - Matthias

    Du lebst dann am intensivsten, wenn du etwas Neues tust.

  • Also wenn ich bei meinen Kisten eine Kofferwage anbringen will, muß ich erst mal die Kiste anklippen und einen Gurt drumwickeln. Der sollte dann aber ordentlich mittig angebracht sein. Dann hebe ich mit der zwischengedrängten Kofferwaage die Kiste hoch, setze wieder ab und fummele den Gurt wieder ab, der in der Zwischenzeit drei mal mit dem Spanner an die Beute schlug die evtl. Nochmal gelupft werden muß um den Gurt rauszubekommen.
    Das Ganze mache ich dann gleich nochmal, weil ich den Wert auf dem Display vergessen habe, hihi.

    Schon gut, alles gut, wiege die Kiste und rechne. Es muß ja auch Leute geben, die es richtig machen und Leute wie ich, die es eben anders machen.

    Und Night Shadow : Ich bin es nicht, der wiegen will, also mach wen anders rund. Aber ja, ich bin zu lässig, zu cool oder zu doof, je nach Ansicht

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtig

    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Bienenköniggibmirhonig - Beim halbseitigen Wiegen ist noch besonders pralle, wenn der Haken bzw. der Metallwinkel beim Anheben von der Kiste abrutscht, so dass diese dann mit Schmackes wieder runterknallt.


    Auch schön ist, wenn die Kiste auf dem Bock festgefroren ist und man sich wundert, warum diese mehr wiegt, als der Wiegebereich der Kofferwaage... und dann löst sich die Kiste plötzlich mit einem Knall, während man noch mit der Waage zieht, und kippt um.... =O


    Also Kisten vorm Wiegen erstmal vorsichtig anlösen, mach ich auch wenn es noch nicht gefroren hat, da wir die mit dem Zurrgurt befestigt haben und die Kiste wegen dem Druck schon etwas auf dem Holz festbappen kann, was das Wiegeergebnis verfälschen würde. Und wenns zu fest (gefroren) war, haben wir statt zu wiegen den Deckel geöffnet und einen Blick auf Volk und Futter geworfen, besser als heftige Erschütterungen zu riskieren.


    Ich glaube, jetzt haben wir die meisten Fehler als mahnendes Beispiel genannt, die man beim Wiegen so machen kann...


    Schöne Grüße - Matthias

    Du lebst dann am intensivsten, wenn du etwas Neues tust.

  • Hinten und vorne einen Haken dranschrauben.

    Danke !

    Endlich ne gute Idee !

    Hatte ich auch schon überlegt

    Voll einfach, ich habe z.B.meine Kofferwaage mit ca. ein Meter Schnur, am Ende einen "S" Haken.

    Einfach vorsichtig je einmal vorn, dann hinten kurz geluppft und fertig.

    Interessiert die Bienen überhaupt nicht.

    Wenn man vorsichtig agiert.

    Was ist das Problem ?

    Macht man doch nicht JEDEN Tag ?!

    Ich kenne Leute die stören durch polterndes Abheben des Deckels viel mehr.

    Was hier schon wieder geschrieben wird.

    "Auffliegende Bienen in der Beute"

    Heben wohl das Futter gleich mit hoch , um eine Extraportion zu erbetteln?!

    So ein Blödsinn..

    Aufpassen, das die Beute nicht mit abhebt !

    Alles wieder OT

    Sorry, musste raus.

  • Wir finden, es kommt immer drauf an, was und warum man was macht.


    Wir hatten einen Kandidaten dabei, den mußten wir öffnen und umbauen.


    Und zwar war folgender Hintergrund. Wir imkern auf DNM 1,5 und hatten im Dezember gemerkt, dass ein Volk weisellos ist. Also haben wir einen 1,5er Ableger aufgesetzt und Ruhe wars. Jetzt bei 18 Grad haben wir die obere Zarge weggenommen, 2 Waben mit Brut die oben waren zu denen mit Brut die unten waren zugehängt und die Futterwaben dabei umgehängt, so dass das Futter direkt am Brutnest sitzt. Diesen Eingriff haben wir so früh wie möglich gesetzt, da im März beim Schieden wahrscheinlich das Brutnest noch unübersichtlicher gewesen wäre wie es jetzt schon war ( 3 Waben Brut unten 2 Waben Brut oben ).


    Was wir damit meinen ist - wirklich wichtige Eingriffe jetzt machen ( Futterwaben umhängen, bevor ein evtl. Futterabriss kommt bei doch noch einkehrender Kälte; Umbau wie in unserem Fall oder Ableger aufsetzen bei Weisellosigkeit ), alles andere kann und muss warten bis wirklich Frühling ist im März ( Hoffentlich ).


    Aber wie ist heißt es so schön - 9 Imker - 10 Meinungen