Winterverluste 2020/2021

  • Auenbiene Was meinst Du mit «Salweiden hervorspitzen sehen»? Die Kätzchen der Salweide sind jeweils bereits im Spätherbst schon zu sehen, werden gegen Ende Winter langsam grösser, blühen aber (jedes Jahr) erst im Frühjahr. Genauso regelmässig wird hier im IF von bereits sichtbaren Kätzchen (ohne jeden Pollen) gegen Ende des alten Jahres berichtet. ;) Ich bestaune die vielen Kätzchen in meinem Garten schon seit Monaten (!), aber die Blüte lässt weiter auf sich warten. Letztes Jahr blühten die Salweiden hier am 23. Februar. Das weiss ich noch, weil ich sie fotografiert habe und das Datum in den EXIF-Daten notiert ist. ;) Gibt es sogar hier in der Galerie zu bewundern, wenn ich mich recht entsinne.

    Hallo Swissmix,

    mit hervorspitzen meinte ich, dass schon der weiße Flaum aus der schützenden Umhüllung brach.

    Es soll hier noch bis einschließlich Donnerstag 18* C in den Mittagsstunden geben. Ich werde

    in die Auen radeln und botanisch-bienisch berichten ;).

    Hattest Du auch den ersten Nektareintrag letztes Jahr am 22.2. ?

    immer wieder bin ich gespannt, was die Bienen anders machen...

  • Gerade vorhin bei 14° und Sonnenschein ausgewintert, 2/2 Völkern haben überlebt, sehen stark und vital aus, erste Brut zu sehen, starker Polleneintrag, irgendwo finden sie sogar schon Nektar, also einengen, Futterwabe an den Rand und los gehts!


    In den fünf Wintern seit unserem Start in die Imkerei bisher noch kein Volk verloren, Sommer-Ox-Blockbehandlung funktioniert bei uns einwandfrei.

  • Hallo Swissmix,

    mit hervorspitzen meinte ich, dass schon der weiße Flaum aus der schützenden Umhüllung brach.

    Es soll hier noch bis einschließlich Donnerstag 18* C in den Mittagsstunden geben. Ich werde

    in die Auen radeln und botanisch-bienisch berichten ;).

    Hattest Du auch den ersten Nektareintrag letztes Jahr am 22.2. ?

    Das ist nix. Diesen Herbst werde ich Fotos vom weissen Flaum machen, um ein für alle Mal mit diesem: «Die Kätzchen sind schon da!» aufzuräumen. hornet wird es mir danken, der schreibt auch schon seit Jahren dagegen an. ;)


    Nein, nennenswert Nektar kam letztes Jahr erst ab Mitte, Ende März rein. Der erste Schwarm (ein Versuch, mal ein Volk mit einer Nigra-F1 vom Züchter zu führen ;) ) fiel am 10. April 2020. Keine einzige Weiselzelle war verdeckelt … Ende April war die Frühtracht bereits durch.

    «Wer heute die Dunkle Biene, die Carnica oder die Buckfast will, findet dieselbe Ausgangslange vor: Allein intensives Züchten und gepflegte Belegstationen entscheiden darüber, ob sich die gewünschte Rasse halten, bzw. erhalten lässt. Der Unterlassungsfall nennt sich Swissmix, hat alle erdenklichen Eigenschaften und ist vor dem Anspruch der Biodiversität wertlos» (aus: mellifera.ch-Magazin, April 2018, S. 10).

  • Ja und ja, die meisten sind verständig und die anderen schreiben hier regelmäßig was sie alles machen wollen, begründen und argumentieren bis sie hier jemanden finden der sagt: ja.

    Grete : Ganz einfach, Du hebst eine Seite zwei cm hoch. Wenn Du jetzt denkst: Ach du Sch....., iss das schwer, ob das Imkern wirklich was für mich ist, nächstes Jahr kleinere Kiste und leichtere Bienen, dann ist alles gut. Denkst Du: Ach, das ist ja leicht, warum haben die sich alle so, dann solltest Du hellhörig werden. Allerdings solltest Du dann den Zuckerpack schon neben dir liegen haben.

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtig

    Wolfgang, der sich freut, daß nicht jeder gleich beleidigt ist wenn ich was sage

    Hast natürlich Recht....

    aber eine Kofferwaage kostet ca. 8.- Euro und du hast es ganz genau :)

    Und schont die Nerven des Anfängers;)

  • Einen wundervoll sonnigen Vorfrühlings-Nachmittag zusammen!


    Ein ganz kurzes OT sei mir ob der folgenden Frage gestattet:

    Juli/August sind eigentlich die Standard-Zeiträume oder?

    Ja. Eigentlich und Standard. :wink:

    Meinen Erfahrungen über die Jahre nach ist das allerdings oftmals grenzwertig bis zu spät. Ganz einfach. Ohne Schnulli, ohne Schnörkel.


    Sonnige Grüße

    Patrick


    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Wenn jemand anderes schreibt, das leichte Anheben würde die Bienen schon stören, dann rate mal was passiert bis man eine Kofferwage in Position gebracht hat. Und was machst Du mit dem Ergebnis, auch wieder durch Erfahrung abschätzen. Bis der gemeine Anfänger die Kofferwaage richtig in Position gebracht hat, sind innen alle Bienen aufgeflogen und die Kiste natürlich viel leichter als wenn sie alle sitzen.

    swissmix : unsere Auenbiene sitzt an einem der wärmsten und frühesten Stellen von Deutschland. Da dauert es schon noch etwas, bis die Wärme in das letzte schweizerische Bergtal vorgedrungen ischd, gel? Sitzt Du auf der italienischen Seite sieht es wieder anders aus.

    Grüzi an unsere Schweizer Garde

    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Meinen Erfahrungen über die Jahre nach ist das allerdings oftmals grenzwertig bis zu spät. Ganz einfach. Ohne Schnulli, ohne Schnörkel.

    Imkern ohne Schnulli? =O:S

    Naja, bei uns ist die Spättracht-Ernte eben erst Ende Juli, vorher behandeln iss irgendwie schlecht, machste dicke Backen. Hat aber mit dem Behandeln bei uns bisher auch Ende Juli/Anfang August immer gut geklappt. Hilfreich sind denke ich wie gesagt rechtzeitige Befallsdiagnosen ab Juni.


    Schöne Grüße - Matthias

    Du lebst dann am intensivsten, wenn du etwas Neues tust.

  • ... ernsthaft jetzt? Wo sollen die denn bitte alle rumfliegen? Und macht das dann entscheidend was an Gewicht aus? Ich weiß ja nicht so recht...

    Ich glaube Wolfgang wollte damit sagen, dass wenn man nicht aufpasst und alle Bienen innen nach oben fliegen, einem die Kiste abhaut. Darum haben die erfahrenen Imker einen Anker außen angebracht, bevor sie das Wiegen beginnen. ;)


    Schöne Grüße - Matthias

    Du lebst dann am intensivsten, wenn du etwas Neues tust.

  • Hadeka : Sorry, ich habe letzt vor mir einen PKW gesehen mit einer großen Kiste auf dem Dach. An der roten Ampel stürzte der Fahrer raus, rannte um den Wagen herum und schlug dabei immer kräftig auf die Kiste ein. Bei grün sprang er wieder rein und fuhr weiter. An der nächsten Ampel das selbe Spiel. An der dritten Ampel fragte ich ihn warum er das macht. Er antwortete, er habe fünf Tonnen Vögel in der Kiste, wenn die sich alle gleichzeitig hinsetzen brechen seine Achsen.

    Alles klar?

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • swissmix : unsere Auenbiene sitzt an einem der wärmsten und frühesten Stellen von Deutschland. Da dauert es schon noch etwas, bis die Wärme in das letzte schweizerische Bergtal vorgedrungen ischd, gel? Sitzt Du auf der italienischen Seite sieht es wieder anders aus.

    Grüzi an unsere Schweizer Garde

    Wolfgang

    Hoi Wolfgang, au a de wärmschte Stell vom grosse Kanton blüehet d’Chätzliwide erscht, wenns gääl sind. ;) Grüezi zrugg, aber nöd us de Schwiizergarde (bi nöd katholisch). Alles klar oder bruuchsch en Übersetzig? :) Tobias

    «Wer heute die Dunkle Biene, die Carnica oder die Buckfast will, findet dieselbe Ausgangslange vor: Allein intensives Züchten und gepflegte Belegstationen entscheiden darüber, ob sich die gewünschte Rasse halten, bzw. erhalten lässt. Der Unterlassungsfall nennt sich Swissmix, hat alle erdenklichen Eigenschaften und ist vor dem Anspruch der Biodiversität wertlos» (aus: mellifera.ch-Magazin, April 2018, S. 10).

  • Ich finde, die Antworten von Bienenköniggibmirhonig ziemlich daneben.


    Wenn du doch jede Störung sofort mit der Todesstrafe belegst, aber das unruhige Wiegen befürwortest. Bist du für mich total inkonsequent.


    Entweder man lässt die Bienen in Ruhe oder nicht. Aber dieses.... Oh wiegen, ist total ruhig und entspannt für die Bienen. Nein. Das stimmt nicht. Es stört nicht viel, aber es stört doch.

    Für dich mag die Störung beim Deckel anzuheben viel stärker sein. Ich glaube das nur nicht, weil bei mir Folie ist und die Bienentraube sich selber wärmt. Sie wird nicht bewegt. Beim Wiegen wird sie bewegt. Wenn du deine Beine unter einer Decke bewegst, wirst du auch eine Wärmeänderung wahrnehmen. Dagegen wenn du unter der Decke liegst und jemand das Licht anmacht.... bleibt es warm. Die Traube wärmt sich selbst.

    Und beim Deckel anheben bekommst du mehr Informationen, als beim reinen Wiegen.

    Oft kannst du die Traube sehen und kannst das Futter sehen,

    Beim Wiegen .... nun ja, auch ein totes Volk wiegt etwas.


    Ich mag es nicht, wenn jemand sich mit Scherzen provoziert. Es zeigt eine Respektlosigkeit gegenüber allen anderen hier. Das ist schlechter Stil.

    Wenn du wenigstens ein Argument liefern könntest für dein Wiegen, aber das fehlt hier leider.


    Und ja, ich erkenne Machtspielchen und habe da auch kein Verständnis für.


    Und ja, normalerweise habe ich Humor.

  • au a de wärmschte Stell vom grosse Kanton blüehet d’Chätzliwide erscht, wenns gääl sind. Grüezi zrugg, aber nöd us de Schwiizergarde (bi nöd katholisch). Alles klar oder bruuchsch en Übersetzig?

    Mii dücht meist, dat waat hier jüss n lütten beeten OT. Over dat dört uck mool n beeten urich sien bii sun truurichen Themóh.


    Schöine Gröite - Matthias

    Du lebst dann am intensivsten, wenn du etwas Neues tust.