Winterverluste 2020/2021

  • ...Nach über 10 Tage richtig warmem Wetter mit Temperaturen bis zu 14 Grad kommt jetzt der Kälteeinbruch mit Dauerfrost und Nachttemperaturen bis zu minus 10 ...

    Betrachten wir die Ergebnisse als natürliche Selektion!

    Selektion der Bienen oder der Imker?

    ;)

    Seit wann können denn erfahrenen Imker das Wetter beeinflussen? 8o

    Ich denke nach fast 2 Wochen mit über 12 Grad, fleißigem Brüten und anschließend 2 Wochen Dauerfrost (wenn es wirklich so kommt wie vorhergesagt) kann es auch bei erfahrenen Imkern zu Futterabriss kommen.

    Ich habe in jedem Volk noch dick über 12kg Futter im Volk. Trotzdem bringt mir das nichts, wenn sie auf der Brut verhungern...

    Vielleicht mach ich mir als Anfänger auch einfach zu viele Sorgen :saint:

  • Vielleicht mach ich mir als Anfänger auch einfach zu viele Sorgen

    Definitiv! Hast Du Warm- oder Kaltbau?

    Ich denke nach fast 2 Wochen mit über 12 Grad, fleißigem Brüten

    Diese Zeit hat gereicht das sie auch Futter umtragen konnten, so das es auch bei Warmbau weniger warscheinlich zu Futterabriß kommt.

    Seit wann können denn erfahrenen Imker das Wetter beeinflussen?

    Das können sie nicht, aber sie können oft schneller erkennen, wenn gehandelt werden muß und sonst lassen sie die Beuten zu. Auch kommt bei ihnen wesentlich seltener Futterabriß vor.... - aber sicher ist nichts! Schon gar nicht bei diesen "neuen" Wetterverhältnissen jedes Jahr...

  • ;)

    Seit wann können denn erfahrenen Imker das Wetter beeinflussen? 8o

    Ich denke nach fast 2 Wochen mit über 12 Grad, fleißigem Brüten und anschließend 2 Wochen Dauerfrost (wenn es wirklich so kommt wie vorhergesagt) kann es auch bei erfahrenen Imkern zu Futterabriss kommen.

    Ich habe in jedem Volk noch dick über 12kg Futter im Volk. Trotzdem bringt mir das nichts, wenn sie auf der Brut verhungern...

    Vielleicht mach ich mir als Anfänger auch einfach zu viele Sorgen :saint:

    Ich hoffe, nicht!

    Was soll da mit den Bienen werden?

    14 Tage ohne "Futter"! Der arme Imker, der nicht überlebt!

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?

  • Hallo Zusammen,


    da ich in einem meiner Völker Weisellosigkeit befürchtete (Beitrag von vor 11 Tagen) und im gestrigen Youtube Video von rase gehört habe, dass man in solch einem Fall schon jetzt mal nachsehen kann, habe ich das heute bei 13 Grad und Sonnenschein gemacht. Habe natürlich auch einen Ableger am Stand, den ich dann aufsetzen oder zuhängen wollte.


    Vom Öffnen der Kiste erhoffte ich mir eigentlich Klarheit, jedoch kamen nur noch mehr Fragen dazu.... vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen.


    Ich imkere mit Zander 1BR aber 2 räumiger Überwinterung.


    Die untere Zarge war komplett leer gefressen und es waren einige Bienen verhungert in den leeren Zellen gesteckt. Die ganzen Oberträger waren voller Kotspuren Unbenannt10.jpg

    Also habe ich in der obere Zarge vorsichtig Wabe für Wabe durchgeschaut. Hier war noch sehr viel Futter (ca. 10 bis 12 kg) eingelagert.

    Die Bienen saßen auf ca. 3 Waben mit ein paar Zellen sehr alter Brut. Dazwischen waren vereinzelt Stifte zu sehen. Ich denke in den letzten 10 Tagen wurde aufgrund der Temperatur nicht gebrütet. Deshalb keine junge Brut. Hinterleib der Königin kam mir etwas klein vor, bin jedoch kein Profi.Unbenannt11.jpg


    Macht es Sinn hier die Königin abzudrücken und das Volk mit dem Ableger zu vereinigen oder aufgrund von evtl. Krankheit lieber nichts riskieren?


    Grüße Ritzbert

  • Hallo Ritzbert ,


    hast Du bei rase richtig zugehört?


    Grüße vom Apidät

  • Moin,

    die Kö ist doch sogar gezeichnet, also hat sie auch schon mal gelegt (vermutlich, sonst wäre sie vor dem Winter schon abgedrückt worden;-).

    Ich würde die jetzt erst einmal so lassen, vor allem, wenn du Stifte drin hast (oder ist der Ableger Weisellos?)

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Ja Minute 38 sagt er dass man bei Weisellosigkeit um diese Jahreszeit einen Ableger zuhängen kann.

    Dann bitte nochmal den ganzen Abschnitt anhören:


    „Und du weißt gar nicht so richtig genau, ob die weisellos sind, ... dann machst du jetzt auch keine Frühjahrsdurchsicht! Du guckst, ob die leben, du guckst, ob die genug Futter haben, Kiste zu, fertig.“

  • Also hat sich deine Befürchtung "Weisellosigkeit" nicht bestätigt!!

    -Futter ist da

    Brut ist da

    Weisel ist da -->was willst du noch?

    meine empfehlung an den anfänger voller tatendrang: Auf die Hände setzten und nochmal abwarten

    Vielleicht noch ein paar Rähmchen basteln o.Ä. ---- ach ja! macht ja keiner mehr -ich dummerchen

    VG

    Martin

  • Also ich bin zwar noch recht neu, aber viele Kor Spuren hört sich schon nach Krankheit an, dem würde ich keine anderen Bienen aussetzen wollen. Vielleicht schaffen sie es ja.

    Imker seit Februar 2020
    12er DNM im Warmbau, ab 2021 10er DD

  • Hallo Ritzbert,

    lass die Bienen jetzt einfach in Ruhe. Du weißt ja jetzt, dass genug Futter und eine Weisel da sind.

    Erst ab jetzt wo die Kältewelle vorbei ist, wird die Königin anfangen ein erstes kleines Brutnest anzu-

    legen. Die Größe des Brutnestes hängt aber ganz wesentlich auch von der Volksstärke ab. Aus dem

    3 Waben Zandervolk, wie Du es beschreibst, wird jetzt vermutlich kein Durchstarter, dem die genannten 10-12 kg Futter nicht reichen. Die Kotflecken zeigen an, dass sie Druck in der Kotblase hatten und sich nicht rechtzeitig erleichtern konnten .

    Alle anderen Überlegungen sind jetzt Kristallkugel, Kaffeesatzleserei bzw. Erfahrungswerte von

    Erfahrenen. Das bringt Dich jetzt keinen Schritt weiter.

    Abwarten und sich in Geduld üben -Viel Glück !

    immer wieder bin ich gespannt, was die Bienen anders machen...

  • Alles klar, vielen Dank.

    Ich war mir nicht sicher ob die 3 besetzten Waben (kein Traubensitz) zu wenig sind, daher der Gedanke mit vereinigen. Aber wie ich jetzt von euch gehört habe, lasse ich das mit dem Vereinigen.

    Die untere Bienen- und Futterleere Zarge habe ich jedoch direkt abgeräumt.


    Apidät : Ich wollte auch keine Frühjahresdurchsicht machen. Aber nachdem ich beim Ankippen viele Kotflecken und wenig Bienen (plus kein Polleneintrag trotz Flugwetter) gesehen habe dachte ich, dass die Königin hinüber ist. Deshalb habe ich die Waben angeschaut. Hätte ich Anzeichen einer Königin gehabt, dann hätte ich das natürlich nicht gemacht.


    Hamburger-Jung : Nein du hast schon recht. Die Stifte waren im Wirtschaftsvolk.