Dickwaben entdeckeln <> kein Deckelwachsschmelzer vorhanden

  • ich kanns mir nich verkneifen, mit DD gäbs die Diskussion nich;)

    DD mod. ist für Messerendecklung gemacht. Andere Systeme eben nicht.

    Kompensationen (hier um mit dem Messer enddeckeln zu können) an anderenSystemen, ziehen weitere Kompensationen unweigerlich nach sich... Es passt einfach nich.

    Sorry, musste sein

    Bei allem was Langstroth Oberträger hat gehts eigentlich gut. Aber wie hoch sind Dadant Honig-Rähmchen? 141? 143? Wie breit sind die Ohren? 19? 25? :/

  • ich kanns mir nich verkneifen, mit DD gäbs die Diskussion nich;)

    DD mod. ist für Messerendecklung gemacht. Andere Systeme eben nicht.

    Kompensationen (hier um mit dem Messer enddeckeln zu können) an anderenSystemen, ziehen weitere Kompensationen unweigerlich nach sich... Es passt einfach nich.

    Sorry, musste sein

    Naja, zumindest gibt es für die anderen Formate inzwischen die passenden Hilfsmittel, um sie kompatibel zur Messerentdeckelung zu machen.

    Deswegen hab ich die hier auch brav genannt, bzw. zumindest den Hinweis gegeben, worauf man achten muss.

    Leider bin ich erst zu spät auf den Trichter gekommen, dass mit DD ich derartige "Probleme "nicht hätte, sonst hätte ich nicht wie Markus in eine entsprechende Anzahl "falsche" Rähmchen investiert und gleich DD genommen.


    Gruß,

    Christian

  • Wie dick sind den die Ohren an deinen Rähmchen und wie tief sinken diese in die 11er Schienen ein?

    Schlimmstenfalls wird etwas mehr Wirrbau zwischen den Zargen geben... oder gibt es noch weitere Nebenwirkungen?

    Hallo, die Ohren sind 12 mm, die rutschen zu tief in die Schiene, bei Segebergern müssen die mit der Oberkante bündig sein. Prüfe das vorher, nicht dass deine auch reinrutschen.

    Bis bald Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401

  • ich kanns mir nich verkneifen, mit DD gäbs die Diskussion nich;)

    DD mod. ist für Messerendecklung gemacht. Andere Systeme eben nicht.

    Kompensationen (hier um mit dem Messer enddeckeln zu können) an anderenSystemen, ziehen weitere Kompensationen unweigerlich nach sich... Es passt einfach nich.

    Sorry, musste sein

    Bei allem was Langstroth Oberträger hat gehts eigentlich gut. Aber wie hoch sind Dadant Honig-Rähmchen? 141? 143? Wie breit sind die Ohren? 19? 25? :/

    Du denkst die Ohren gibt es nur in 2 Variationen? Es gibt sie auch in 21,5mm und 27mm!


    Diese Spielereien und der Nicot-Fütterer haben mich in die Arme der 10er Dadant getrieben!

    "Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen." Mark Twain

  • So siehts aus.... 10 Dadant nach Magazinimker mit Honigräumen in 2/3. Nur fehlen da leider die Schienen und die Abstandsrechen. Aber das ist ein lösbares Problem....

  • es mag ja jeder machen.....:)

    Die Blechrechen sind Mist, dann nämlich wenn du auf die Idee kommst Hr hochkant zu stellen.

    Willst du dann noch ausblasen, gibts sicher Wabenmikado mit vollen Honigwaben im Dreck;(

    Ich liebe die Holzrechen in DD HR, bzw. eingenagelte Kabelklemmen als Rechen.

    Blechrechen sind ma wieder so ne Kompensation (Murks der weiteren Murks...)

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • oder gibt es noch weitere Nebenwirkungen?

    ich habe mal geschaut, die Rähmchen mit geraden Seiten habe alle die 14mm Ohrenbreite und rutschen dann in den Schienen 8mm nach unten. Somit stimmt der Beespace überhaupt nicht mehr. Ich würde mir das alles nicht antun.........

    Wie Herbert schon schrieb, alles gescheiterte Versuche das Dadantsystem zu kopieren. Wäre das Forum vor 11 Jahren soweit wie heute, hätte ich den ganzen DN Kram verkauft und wäre auf Dadant gegangen.

    Bis bald

    Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401

  • Wäre das Forum vor 11 Jahren soweit wie heute, hätte ich den ganzen DN Kram verkauft und wäre auf Dadant gegangen.

    Ich arbeite überwiegend mit 1,5 DNM und - mittlerweile - mit 2/3 Zander-Honigräumen - aus Holz versteht sich. Die habe ich mir als Bausatz gekauft und Metallrechen reingeschraubt. Mit der Tiefe gibt es kein Problem, weil die Rechen flach aufliegen und in beliebiger Höhe eingeschraubt werden können. Ich entdeckele zwar nicht maschinell, es wäre aber mit dem System kein Problem.

    Eigentlich ist das System der Hohenheimer Einfachbeute wirklich genial einfach. Nur die Umsetzung in DNM ist halt problematisch.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • es mag ja jeder machen.....:)

    Die Blechrechen sind Mist, dann nämlich wenn du auf die Idee kommst Hr hochkant zu stellen.

    Willst du dann noch ausblasen, gibts sicher Wabenmikado mit vollen Honigwaben im Dreck;(

    Ich liebe die Holzrechen in DD HR, bzw. eingenagelte Kabelklemmen als Rechen.

    Blechrechen sind ma wieder so ne Kompensation (Murks der weiteren Murks...)

    Wie überleben denn die Imker im Rest der Welt, die wahrscheinlich mit Metallrechen im LS HR arbeiten oder gibt es irgendwo Holzrechen zu kaufen oder nutzen die Kabelklemmen?

    "Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen." Mark Twain

  • Wie überleben denn die Imker im Rest der Welt, die wahrscheinlich mit Metallrechen im LS HR arbeiten oder gibt es irgendwo Holzrechen zu kaufen oder nutzen die Kabelklemmen?

    Der Blechrechen muss also einfach nur richtig montiert werden, dann passt das auch und es liegt nichts als Mikado im Dreck!

    Die Blechrechen sind Mist, dann nämlich wenn du auf die Idee kommst Hr hochkant zu stellen.

    Willst du dann noch ausblasen, gibts sicher Wabenmikado mit vollen Honigwaben im Dreck;(

    Meine Honigräume mit Edelstahl-Blechrechen stehen regelmäßig hochkant und die Bienen, die die Bienenflucht ignoriert haben, werden mit dem Laubbläser raus geblasen.


    Wie ich oben schon schrieb, die Rähmchen liegen auf der normalen Holzauflage der Zargen auf, wie wenn es keine Schiene gäbe. Die Bienen kleben die Rähmchen also ganz normal mit Propolis an der Holzauflage fest, der Rechen regelt nur den Abstand.

  • LS HR arbeiten

    Hoffmann!! Langstroth is für Hoffmann gemacht, DD für Rechen mit Dickwaben

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von wasgau immen ()

  • Die Bienen kleben die Rähmchen also ganz normal mit Propolis an der Holzauflage fest, der Rechen regelt nur den Abstand.

    is ja jut! Ich hab da aber schon viel anderes gesehen, dem Herstellerwirrwarr sind ja einfach keine Grenzen gesetzt..
    Und so fest wie im Holzrechen sitzen die nicht, kann ja nicht.

    Ich hatte mal sowas;(, beim stapeln und heimbringen der vollen HR musste ich die Dinger wie rohe Eier behandeln, sonst schlugen die aneinander und der Miel tropfte so richtig schöön zur Sauerei aufs Fahrzeug......

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen