Dickwaben entdeckeln <> kein Deckelwachsschmelzer vorhanden

  • Hallo, eine Frage an die richtigen Dickwabenbenutzer. Für Deutschnormal gibt es ja bekanntlich keine Dickwaben. Jahrelange habe ich in die 11 Segeberger nur 10 und in die 12 er Einfachzargen nur 11 reingemacht und per Auge gepeilt. Nun soll dieses Jahr mit dem Messer entdeckelt werden, dafür brauche ich ja alle Waben gleich dick und vernünftig ausgebaut. Ich muss doch zwischen dem Holz bei DN den gleichen Abstand (15,5mm) haben wie bei einem 10er Honigraum Dadant mit Dickwaben ? Wie viel größer kann man den Abstand machen ? Problem ist bei den 12er, es gehen nur 10 vernünftig rein und die 11 passt nicht vom Abstand, ich würde gerne bei den 12 auf 10 gehen.

    Bei die Segeberger schau ich später, da will ich Kunstoffdistanzblöcke auf die Schiene kleben.

    Bis bald

    Marcus

    Ganz simpel, Holz Auflageschiene und da den Rechen von der Frankenbeute rangenagelt, fertig. Guck mal bei Youtube da hat der Johannis Peter ein video dazu.


    Wenn du es selber machst, Innenbreite der Beute durch Rähmchenzahl = Abstand MW zu MW. Für richtige Dickwaben in der Segeberger 9 Waben in der 12 er DN 10 Waben. Für 12 er bekommste Rechen z.B. bei ICKO.


    Das die Abstände dann leicht unterschiedlich sind, ist egal, mit dem Messer werden die Waben ja eh auf Holzbreite zurückgetrimmt.

  • Hallo, so 9 Stück im Segeberger ergeben 44 mm von MW zu MW. Diesen Abstand hat auch genau der Dadanthonigraum, soweit so gut. Meine Rähmchen sind aber nur 25 mm breit, die von Dadant 28mm. Also schneide ich jedes mal 3 mm mehr Honig weg, als die Dadantfraktion, ist das realistisch ?

    Bis bald

    Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401

  • Hallo, so 9 Stück im Segeberger ergeben 44 mm von MW zu MW. Diesen Abstand hat auch genau der Dadanthonigraum, soweit so gut. Meine Rähmchen sind aber nur 25 mm breit, die von Dadant 28mm. Also schneide ich jedes mal 3 mm mehr Honig weg, als die Dadantfraktion, ist das realistisch ?

    Bis bald

    Marcus

    Genau deswegen habe ich auf 28er Rähmchen umgestellt, aber nur 41mm von MW zu MW.

    Bei 44m wäre die Menge Honig, die ich ansonsten wegschneide auch zu hoch.


    Die meisten verfügbaren Rechen sind ja auch 25mm Auflagefläche und 15 oder 16mm Zinkenbreite.

    Sicher, das du die 44 richtig gerechnet hast? Was hat denn die Segeberger als Innenmaß?

    Es sind ja bei 9 Rähmchen 8 Wabengassen und 2 Gassen zur Außenwand (die dann 2-3mm schmaler. sind).


    41mm hat selbst bei 28,5er Oberträgern sehr gut gereicht, um mit dem Messer entdeckeln zu können, ohne nacharbeiten zu müssen.


    Gruß,

    Christian

  • Hallo Christian, Segeberger hat 405mm lichte Weite. Die 45 habe ich bei einer original Dadantbeute gemessen. Auf dieses Maß käme ich bei 9 Rähmchen. Bei 10 wären es nur 40mm, die du ja auch hast (41). Da mein Holz 25 ist, müsste es ja dann auch mit 10 im Honigraum bei mir hinhauen......?

    Bis bald Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401

  • Hallo Marcus,


    41mm - 8mm Beespace = 33mm


    33mm - 25mm (Oberträger) = 8mm

    Dein Rähmchen wird also auf beiden Seiten ca. 4mm über das Holz ausgezogen bis es verdeckelt wird.


    33mm - 28mm (Oberträger) = 5mm

    28 Rähmchen wird also ca 2,5mm Überbau haben. War bei meinen auch so. Teilweise wurde sogar mehr wie 2,5mm Überbau gemacht.

    Je Dicker der Überbau, umso mehr Honig schneidest du beim Entdeckeln weg, landet also nicht in der Schleuder.


    Gruß,

    Christian

  • Danke für den Tipp.

    Derzeit sind es 15 Völker.

    Auf die Idee hätte ich auch mal selber kommen können, zu sammeln und später mit Zucker gemischt zurückzufüttern.

    auch ohen Honiganteil füttere ich in der Räubereizeit immer abends nach Sonnenuntergang und auch alle gleichzeitig am jeweiligen Stand.

  • Hallo Marcus,

    neue Rähmchen ist bei 1.500 keine Option.

    Hab auch nicht sagen wollen, dass du alles Neu machen sollst, hab nur meine Erfahrung weiter gegeben, das 28,5er Oberträger bei 41mm gut funktionieren


    Der Überbau landet im Deckelwachsschmelzer und ist dann nicht verloren.

    Da der ursprüngliche Titel von GrueneHecke aber "Dickwaben entdeckeln <> kein Deckelwachsschmelzer vorhanden" ist, und hier viele Diskussionen über Verfüttern des Deckelwachshonigs gehen, wollte ich in #33 nur herleiten, dass schon ziemlich viel Honig im Deckelwachs bleibt, wenn man(n) 25er Oberträger oder sogar schmaler für Dickwaben nutzt.


    Gruß,

    Christian

  • holtermann

    Hallo, hast du mit so Schienen mal gearbeitet ? Ich habe ein paar 11er davon und die sind leider Mist, weil meine Rähmchen die Ohren dünner haben und tief in die Schienen rutschen........

    Werde auf die vorhandenen Schienen mal probeweise Klötzchen kleben.

    Bis bald

    Marcus

    Wie dick sind den die Ohren an deinen Rähmchen und wie tief sinken diese in die 11er Schienen ein?

    Schlimmstenfalls wird etwas mehr Wirrbau zwischen den Zargen geben... oder gibt es noch weitere Nebenwirkungen?

  • Ich habe wie gesagt, die 383mm langen 9 Waben Schienen vom Holtermann.
    Die Rähmchen liegen auf der normalen Holzauflage der Zargen auf, wie wenn es keine Schiene gäbe. Zu tief geht bei mir also nicht.

    Wenn die Ohren breiter als 25mm wären, dann würde das Rähmchen maximal zu hoch hängen. Ein kurzer Druck auf das entsprechende Ohr, und das Rähmchen liegt auf dem Holz auf, weil das Blech der Abstandsschiene sich in das Holz reingedrückt hat. Die Schiene ist ausschließlich für das Einhalten des Abstandes zwischen den Rähmchen zuständig, nicht zum tragen der Rähmchen.


    Gruß,

    Christian

  • ich kanns mir nich verkneifen, mit DD gäbs die Diskussion nich;)

    DD mod. ist für Messerendecklung gemacht. Andere Systeme eben nicht.

    Kompensationen (hier um mit dem Messer enddeckeln zu können) an anderenSystemen, ziehen weitere Kompensationen unweigerlich nach sich... Es passt einfach nich.

    Sorry, musste sein

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • ich kanns mir nich verkneifen, mit DD gäbs die Diskussion nich;)

    DD mod. ist für Messerendecklung gemacht. Andere Systeme eben nicht.

    Kompensationen (hier um mit dem Messer enddeckeln zu können) an anderenSystemen, ziehen weitere Kompensationen unweigerlich nach sich... Es passt einfach nich.

    Sorry, musste sein

    Vielen Dank für die wertvollen Tipps :*