Mehr Kondenswasser mit Thermofolie

  • Ich habe das ganze Jahr über und auch den ganzen Winter die Böden offen, nur bei der Kontrolle des Milbenfalls und am Frühjahrsbeginn, wenn sie anfangen zu brüten mache ich die Schieber rein.

    Ich hatte noch nie Schimmel oder gar Nässe in den (Styro)Kisten , ausser früher mal bei kleinen Mickerlingen, die ich aber jetzt nicht mehr päppele.

    Auf den Oberträgern Folie, darüber den normalen Stehrdeckel mit Futteraussparung.

    Meine stehen im Garten frei auf Paletten im sonnigeren Bereich.

  • Zwischen Wabenunterkante Und Boden dürfen nur 2-3 cm Luft sein!

    Der Schieber gehört zu! Das Flugloch muss 20 cm x 8mm gross sein!

    Der Fütterer gehört obenauf geblieben, auf den Fütterer gehört ne Hartschaum Iso 2-5cm dick (je nach Standort) und obenauf ein Blechdeckel.

    Wer in Regen/Schneegegenden wohnt, Eifel zb. Sollte obendrüber Wellbitumenplatten legen/binden.

    In der Kiste sollten:)überwinterungsfähige Völker stecken.

    hab fertig

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • auf den Fütterer gehört ne Hartschaum Iso 2-5cm dick (je nach Standort) und obenauf ein Blechdeckel.

    Habe ich auch so, frage mich aber immer, ob nicht über die dünnen Plastikwände vom Nicotfütterer (nach zwei Seiten ist da ja kein Holz) so viel Wärme verloren geht, dass sich der Effekt der dicken Dämmung obendrauf stark reduziert

  • nö, mach dir keine Sorgen!

    Ist das Volk stark und gesund, alles gut!

    Ableger/Schwächlinge hängen bei mir mittig in der Kiste. 6 Waben DD sagen wir mal. Rechts und Links davon steht ein Isoschied (Wagner oder Eigenbau) und bis zur jeweiligen Beutenwand LUFT ev Futter.

    DAS müssen die können, blos nix peppeln!

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • wasgau immen

    Danke für Deinen Input. aaaaalso.

    Meine Völker stehen am Südhang. Wunderschöne Aussichtslage ^^

    Definitiv kein Kältesee. Zur Zeit natürlich relativ Feucht da viel Nebel. Direkt unter uns fließt die schöne Murr. Was ungeschickt ist, wie Du auch schon erwähnst, dass sie relativ nahe am Boden stehen.

    Da kommt nächstes Jahr Abhilfe indem ich meine Völker auf Kniehöhe bringe. Den Völkern und meinem Rücken zu liebe. Siehe Konstruktion ganz rechts im Bilde. Was ich tatsächlich ausprobieren werde ist das mit dem Dach. Habe noch Wellplatten rumfahren.


    Zur Volksstärke: Als ich die Tage mal ein Volk öffnete, waren alle Wabengassen besetzt (es war warm und sie waren aus der Traube, und nein, ich gehöre nicht zu denen die alle Stunde den Deckel lupfen. Nomal bleiben meine Beuten, außer der Winterbehandlung bis mitte Februar geschlossen, dann nur kurz und dann erst wieder im März/April).

    Heute aber, extra für Dich eine Aufnahme gemacht ;), saßen sie in der Traube, siehe Bild.

    Hab nun die Folie auf die Traube verkleinert und so wie immer mit Deckel und Styrodur und Schieber zu. Basta.


    Noch eine Anmerkung zu Binder und seiner Schiederei. Ich will nicht sagen, dass ich ein Fan von ihm wäre. Aber ich finde seine generelle Einstellung auch mal über den Tellerrand zu blicken ganz ok. Seine Art und Weise mit Menschen umzugehen finde ich teilweise... Aber mir wurscht.

    Jeder muss sich selbst ein Bild von den Betriebsweisen machen und das was ihm und seinen Bienen gut tut umsetzen.

    Interessanter Weise haben aber wohl schon mehrere bei ihm darüber beschwert dass sie mit der Folie Probleme mit Kondenswasser haben.


    Und natürlich bin ich auch nicht erst gestern aufgestanden und habe auch noch keine Baumhöhle mit Folie und Gitterboden gesehen. Ja. Klar. Bienen würden auch nicht in die Apotheke fliegen, sich n Fläschchen Oxalsäure kaufen und sich über die Ömme kippen. Scho klar ;)


    Solange es den Bienen nicht schadet spiele ich gerne bisschen. Auch eben mit Gedanken wie ich es noch besser machen könnte. Sag bloß einer hier, er habe noch nie was ausprobiert (gespielt) und es dann vielleicht doch wieder verworfen, oder eben umgesetzt. :saint:


    Das ist auch keine Silberfolie, sondern einfach eine mit Alu doppelt bedampfte Plastikfolie welche Wärme besser reflektiert. Und ja, genau diese Schiede gibt es bereits so im Handel zu kaufen und doch ich benutze sie und seit Jahren auch recht erfolgreich. Und wenn da einer Geld damit macht: Sei ihm gegönnt :S Mir tut´s nicht weh.


    Aber das mit den Stroh- Schilf- oder Kokosmatten muss ich glaub doch noch ausprobieren :D:*


    Grüße aus dem Nebel :-?

    Dateien

    • Hang.jpg

      (610,59 kB, 76 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Bienen.jpg

      (865,31 kB, 86 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    „Wenn Bienen den Mindestlohn erhalten würden, würde ein Glas Honig mehr als 132.000 Euro kosten „🤔

  • Schimmel im Boden entsteht wenn der Boden tief ist und es bildet sich ein „Kaltluftsee“, der durch geringe Luftbewegung nicht abtransportiert wird/ nicht durchmischt wird.

    Meine Böden sind sehr tief, ich fülle aber mit viel Faulholz bis kurz unter Flugloch auf. Alles trocken!

    Also das interessiert mich brennend. Hast nicht zufällig ein Bildchen?

    „Wenn Bienen den Mindestlohn erhalten würden, würde ein Glas Honig mehr als 132.000 Euro kosten „🤔

  •         @Thomasso

    ohne dir zu nahe treten zu wollen!

    Ich hab au sowas, aber stark is scho anders;)

    wo siehst du denn Schimmel? sei nochmal so gut.....;)

    natürlich ist das das schwächste Volk :D

    Ne. Passt schon. Wenn die aus der Traube sind sieht’s immer besser aus ;)

    Den Schimmel hab ich nur in den Dadantkisten an den Seitenwänden im Leerraum. die Zander sind einfach nur feucht und ich gebe die Schuld überwiegend der Thermofolie ☝🏻

    „Wenn Bienen den Mindestlohn erhalten würden, würde ein Glas Honig mehr als 132.000 Euro kosten „🤔

  • ...und um nem möglichen Shitstorm 😅vorzubeugen: die zwei Dadant auf dem Bild kommen nächstes Jahr separat und getrennt von den Zander mit Carnica

    „Wenn Bienen den Mindestlohn erhalten würden, würde ein Glas Honig mehr als 132.000 Euro kosten „🤔

  • Schimmel hab ich nur in den Dadantkisten an den Seitenwänden im Leerraum.

    nu zeig doch mal:):!:

    Gerade bei DD... interessiert mich sehr wo der Schimmel steckt:saint:

    Nerv :roll:;)

    Also. Anbei die Bilder. Super starkes Volk ;) versteht sich von selbst!

    Also während ich die Bilder so betrachtet habe wurde natürlich mal wieder einiges klarer. Der Schimmel (die Feuchte) sitzt an den Außenwänden in den Leerräumen. Hier regnet es quasi. Sieht man ganz gut auf dem 1. BildWas sich mir physikalisch durchaus erschließt. Aber da muss eine Lösung her, sonst halten meine Beuten keine 20 Jahre. Die Feuchte unter dem Deckel kommt daher dass der Deckel mal um 90° nach links aufgesetzt war. Also der Schimmelstreifen war genau im Leerraum. Eine gute Lösung dürfte sein entweder die Folie wech oder halt nur auf den Brutsitz begrenzt (also über 4-6Waben) und das Beer´sche Bodenbrett welches eben auf der Seite des Leerraums den Lüftungsspalt und wegen mir hinten 1cm Lüftung hat.

    Fütterer oben drauf mag ich nicht...


    PS: Das Volk ist nicht auf den Brutsitz geschiedet. Das mach ich im zeitigen Frühjahr

    Dateien

    • 1.jpg

      (171,25 kB, 86 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 2.jpg

      (91,88 kB, 79 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 3.jpg

      (113,74 kB, 81 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 4.jpg

      (99,51 kB, 75 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 5.jpg

      (83,62 kB, 77 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 6.jpg

      (95,47 kB, 83 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    „Wenn Bienen den Mindestlohn erhalten würden, würde ein Glas Honig mehr als 132.000 Euro kosten „🤔

  • Beute in Kupfernaphtenat tauchen, dann hält sie die 20 Jahre.


    Sinst Schieber raus braucht eh kein Mensch und die Bienen auch nicht, macht nur Sinn wenn die Bienen so stehen das der Wind von unten in die Beute blasen kann.

  • Thomasso , diese komische "Polsterfolie", oder was immer das sein soll, gehört nichts in eine Beute. Dann frage ich mich ob dieses "Volk" beim einfüttern schon so schwach war oder erst in den letzten Wochen so stark geschwunden ist. Ausserdem könntest Du jetzt den Boden ganz offen lassen - aber da unterscheiden sich die Meinungen. (Ich selber habe früher warm eingepackt und bin in den letzten 20 Jahren ein Fan vom offenen Gitterboden - zumindest in der ersten Phase des Bienenwinters... ;-) )

  • bis nach Neujahr hätte man die Schieber auch raus lassen können, nur für Milbenzählung rein,

    danach Wärmebretter- mit Durchlüftung hinter dem Schied.

    Willst du es unbedingt so lassen, stopf den Leerraum mit geknülltem Zeitungspapier aus, das nimmt sehr viel Feuchtigkeit auf.