Met herstellen lassen

  • Hallo zusammen, nachdem ich jetzt nach dem Durchforsten vieler Threads sicher bin, dass ich selbst angesetzten Met nicht legal verkaufen kann, suche ich nach einer Möglichkeit unseren Honig "umarbeiten" zu lassen. Wer von euch hat Erfahrungen damit, seinen Honig zu Met verarbeiten zu lassen und kann Empfehlungen geben? Vielen Dank!

  • Ist zwar nicht die Frage, aber gerne: z.B. kann ich den genauen Alkoholgehalt nicht angeben und es fallen viele andere Vorteile weg, die sonst durch "Urproduktion" abgedeckt sind.

  • Dann stimmt aber die Aussage "ich selbst angesetzten Met nicht legal verkaufen kann" so nicht. Da müsste noch ein "mit für mich vertretbaren Aufwand" oder so rein ;)


    Met fällt ja unter Wein und der ist im Vergleich zum Schnaps in der Herstellung erstmal Genehmigungsfrei. Anmelden und Versteuern musst du es halt. Und alle Lebensmittelanforderung erfüllen. Und. Und. Und.


    Verstehe sehr gut, dass du dass an einen externen Profi weitergeben willst.


    Mein Tipp: Schau am besten in deinen Gegend wer da Met produziert und frag da mal an.

    Um welche Menge geht es denn? Bei z.B. http://www.krischer.de/produkte/6auftrag.html steht "ab 300kg" ;)

  • äh... Welche Vorteile meinst du jetzt genau? So viel Met wirst du nicht machen...


    300ml Met und unter 20€ und du hast ne Laborbestimmung. 8o

    +1 für die Laborbestimmung.


    Mein letzter Met - Nur für den Eigenverbrauch bestimmt - hat 16% was ich über ein Vinometer bestimmt habe.

    Zusätzlich habe ich ein Zuckerwasser-Refraktometer verwendet und - recht umständlich - den Brechungsindex von Zuckerwasser in den von Alkohol umgerechnet. Ist nicht SO genau hat aber die 16% des Vinometer validiert. Ob die Genauigkeit für den Verkauf ausreicht, kann ich euch nicht sagen, mir wäre es zu unsicher. Würde es aber selber mal vorab machen (Vinometer kostet 15€) um nen ungefähren Wert zu haben und dann prüfen ob das mit den Laborwerten zusammenpasst, im Rahmen der Messgenauigkeit natürlich. Ich überprüfe gerne alles doppelt ;)

  • Hi,


    wenn du richtigen Met ansetzt, also ohne Fruchtsäfte o.ä.


    und auf die ganze Chemie verzichtest, ist Met ein recht einfaches Produkt.


    Die Alkoholbestimmung kostet unter 20€, und für ein paar Euro mehr


    sind auch Schwefel usw. mit bestimmt.


    Damit ist der Verkauf kein Hexenwerk mehr. Und die Mengen, um Steuerlich


    relevant zu sein, wirst du gerade am Anfang nicht verkaufen.


    Vor allem werden diese auch relevant, wenn du den Met zukaufst.


    Gruss Joachim

  • Bei den Vinometern muss man aufpassen. Da gibt es welche die funktionieren sehr gut und welche die gehen gar nicht. Vorher mit Wasser und gekauftem Wein probieren.

  • Ohne eine Bestimmung mit einem Ebuillometer lässt sich das nicht bis auf eine Nachkommastelle genau messen. Und die muss sein für die korrekte Kennzeichnung.

    Refraktometer und erst recht das Vinometer taugen bei Met gar nicht. viel zu ungenau. Restzucker und CO2 verfälschen das viel zu seher.

    "Das Wort gleicht der Biene: Es hat Honig und Stachel."

  • Wie von den Kollegen bereits angegeben, solltest du vor allem die Bestimmung des Alkoholgehalts vom Fachlabor machen lassen, da der Alkoholgehalt auf dem Etikett ziemlich genau angegeben werden muss. Das schafft man als Laie mit preiswertem Werkzeug nicht zuverlässig genug. Außerdem irgendwie Met gären ist nicht schwer, geschmacklich guten Met hinzubekommen schon deutlich schwerer.


    Ja nachdem, was für dich eine geringe Menge ist, musst du auch noch die Transportkosten pro Einheit berücksichtigen. Ich kann aus eigener Erfahrung Alexanderhonig/Apivinium der Familie Kreisel aus Gaildorf in BaWü durchaus empfehlen. Dort habe ich schon Met machen lassen. Wenn du aber bei deiner Ortsangabe deinen Honig extra hin fahren musst und dann den Met wieder abholen fährst oder jeweils Versand/ Spedition dafür zahlst, dann kann es umgelegt auf einen Liter Met schnell ziemlich teuer werden. Solange die Messen stattgefunden haben, konnte man die Übergabe auch an den Berufsimkertagen machen, aber das ist diesmal wohl auch keine Option. Für mich war es nicht so weit und außerdem nur ein kleiner Umweg beim Weg zum IFT, sodass ich wenig zusätzlichen Transportaufwand pro Liter hatte.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Hallo, wie viele Liter gib es denn pro Kg? Die paar Flaschen Met die ich brauche gibt es in guter Qualität und günstig beim Geller.

    Bis bald Marcus

    Wenn du's selbst machst: für 25 Liter Ansatz braucht's ~ 9,5 kg...

    Bei Apivinium findest du auf der Webseite die gewünschten Infos.

    "Das Wort gleicht der Biene: Es hat Honig und Stachel."

  • Wenn du's selbst machst: für 25 Liter Ansatz braucht's ~ 9,5 kg...

    Bei Apivinium findest du auf der Webseite die gewünschten Infos.

    Hallo, danke für die Info. Dann ist es günstiger den Honig im Glas zu verkaufen und den Met zu zukaufen.

    Bis bald Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401