Offener Anbrüter als Finisher weiterverwenden

  • Warum eigentlich so kompliziert, Volk vor dem starten auf zwei Zargen setzen (BR/HR, zusammendrücken z.B. per Bienenflucht). Dann unten richtig qualm ins Flugloch und die Bienen hochdrücken. Brutraum kommt an den neuen Platz und gut. Ein Tag später wieder vereinen.

  • ...

    Ich nehme ein starkes Volk inkl. Honigraum. ...


    LG Johannes

    Hallo Johannes, toll, dass du das nächstes Jahr versuchen willst!


    Ich empfehle dir, auf keinen Fall dein bestes Volk zu nehmen. Für mich habe ich nämlich wiederholt feststellen müssen, dass das so durcheinander gebrachte Volk als Wirtschaftsvolk für den Rest der Saison ausfällt. (Die hören praktisch sofort auf zu sammeln, sind durch dich ja im Vermehrungsmodus.)


    Auch kann man Völker als Finisher im Honigraum durchaus überlasten: Von den 20 gegebenen Zellen wurden bis zu 18 angezogen. Nach der Vereinigung scheinen einige Bienen dann aber doch noch einen Rückzieher machen zu wollen: Mehr als 12 verdeckelte Zellen habe ich noch nie geschafft.


    Ich lasse mittlerweile nur noch kleine Serien in den Honigräumen (max. 10 angezogene Zellen) meiner schwächsten Völker endpflegen. Direkt nach dem Schlupf teile ich diese dann gleich in Begattungsableger auf:

    • Eine Annahmequote nahe der 100% ist somit praktisch die Regel.
    • Ich muss diese Schwächlinge später nicht umweiseln.
    • Es stehen immer ausreichend Bienen und Brutwaben für Begattungsablger zur Verfügung.
    • Mir geht kaum Honig durch die Lappen.

    Viel Erfolg und bleib gesund

    DOMMY