Zuckermühle

  • Hallo,


    Kennt jemand hier eine Zuckermühle wo mann aus Zucker Puderzucker herstellen kann ? Möchte selber Futterteig herstellen ! Den gekauften Futterteig den finde ich mist wenn ich ihn in das Bienenvolk gebe wird der Steinhart !! Und den Bienen fällts sehr schwer ihn aufzunehmen. Und Puderzucker ist sehr teuer deshalb komme ich doch billiger wenn ich Zucker kaufe und ihn seber mahle !


    Bitte um Ratschläge ?


    Wo bekommt ihr guten Futterteig her ohne das er Steinhart wird ?


    danke im Voraus


    Gruß Bienenfreund Daniel

  • Hallo Bienenfreund,
    den Zucker bekommst du mit einem Haushaltsmixer klein.
    Ich habe das in diesem Frühjahr auch gemacht. Anschließend wird er mit Wasser angemengt und portionsweise in Gefriertüten abgepackt. Diese lege ich dann flach in den Tüten unter den umgedrehten Deckel.


    mfg
    Werner

  • Hallo alle miteinander,


    ich würde gern diesen Thread nochmal beleben. Ich interessiere mich auch dafür, wie man Futterteig aus Kristallzucker herstellen kann. Weiß jemand noch andere Möglichkeiten als die oben beschriebene ? ´hab da mal was gehört von Kristallzucker mit Zitronensäure langsam zu invertieren, hab aber kein konkretes Rezept. Hat jemand eigene Erfahrung damit oder mit anderen Methoden ? Schadet die verbliebene Zitronensäure den Bienen ?
    Der Grund der ganzen Übung: Ich mag nicht immer erst sonstwohin fahren müssen, um Futterteig einkaufen zu können. Er ist im Imkereifachhandel auch nicht immer vorrätig, zumindest außerhalb der Wintereinfütterungszeit.


    Gruß
    Stefan

  • Hallo,
    Futterteig stelle ich nach folgendem Rezept her:
    Puderzucker und flüssiger Honig im Verhältnis 3:1 (Gewichtsanteile) grob mischen und an einem warmen Ort in einem dicht geschlossenen Gefäß durchziehen lassen; min. 3-4 Wochen.
    Beim füttern darauf achten, dass der Futterteig nicht austrocknet. In Plastikbeutel füllen und danach teilweise aufschneiden bzw. mit Folie abdecken auf Rähmchenoberträger direkt am Bienensitz. Nicht als Notfütterung im ausgehenden Winter bzw. zeitigen Frühjahr geeignet –Wasserbedarf!


    Puderzucker kann man aus Kristallzucker wie hier beschrieben in einem Mixer herstellen. Soll der Arbeitsplatz (Küche etc.) nicht im Puderzuckerstaub verkleben, Puderzucker fertig kaufen auch nicht wesentlich teuerer.


    Invertzucker herstellen siehe:


    http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=10756


    Gruß an alle ImkereInnen

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Stefan :
    Du kannst auch problemlos die "Gefrierbeutel-mit-dem-Reißverschluß-Methode" anwenden.
    Flüssigfutter in jedweder Konzentration in einen Ziplock-Beutel zu 2/3 füllen, Luft rausdrücken, verschließen.
    In Halbzarge direkt über das Brutnest legen, mit einer Nadel mehrfach oben anstechen, etwas drücken, damit was rausläuft und sie es schneller finden, zumachen und in drei Tagen die nächste Portion geben.
    Hat den Vorteil, daß du es angewärmt geben kannst, und kein zusätzlicher Wasserbedarf nötig ist.
    Nachteil: du mußt öfter aufmachen, und wechseln.
    Es funktioniert aber bei plötzlichen Kälteeinbrüchen und Futtermangel hervorragend.
    Und im Herbst so nachfüttern geht auch gut.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo,


    um Puderzucker herzustellen kannst du eine Mohn Mühle (Stahlmühle) nehmen.
    aber Langsam laufen lassen sonst gibt es KaramelBonbons.


    um Futterteig Weich zu halten, kannst du von Holtermann "Invertin Art.- Nr. 7055 " nehmen.


    Meinen Sirup stelle ich aus 2 Liter Wasser 1/2 Teelöffel Zitronensäure (Vitamin C) und 3 kg Zucker her. Muss aber gekocht werden sonst geht nix.
    Vitamin C ist auch in den Pflanzen enthalten und auch im Honig.
    Gruß


    Pitju

    Träume nicht dein Leben, lebe deine Träume.

  • :eek: Ja-ha, Säure invertiert normalen Zucker, bloß - Säure plus Hitze plus gespaltene Zucker = HMF.
    Dann kauf ich doch lieber Fertigfutter als mit HMF das Leben meiner Bienis zu riskieren.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Wozu benötigt man denn das Natron und den Weinsteindings?
    Warum kann man nicht einfach Zucker und Wasser in einem bewstimmten Verhältnis aufkochen und gut? Es müßte doch auch einen Sirup geben der nicht gleich auskristallisiert oder?

    Gruß Otto Übrigens:Wenn man etwas will, findet man Wege! Wenn man etwas nicht will, findet man Gründe!

  • Nö, dann bekommst du un-bis-teilkristallisierte, aber knüppelharte Karamelbonbons.
    Sirup ist Wasser plus Kristalle. Kochst du das Wasser raus, bekommst du wieder Kristalle, außer, du erhitzt die Mischung über den kein-Wasser-mehr-Punkt hinaus, dann verkokelt der stark kohlenstoffhaltige Zucker, und du bekommst Karamell.
    Aber Bieni-Futter ist das dann nicht.
    Mit Säure spaltet sich der Rübenzucker zu Traubenzucker und Fruchtzucker, bloß entsteht dann auch das höchst unbekömmliche HMF.
    Also Zucker-Wasser-Sirup oder Fertigfutter oder Blütenhonig.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Das Wasser muß eine bestimmten PH wert haben, sonst Kristalliert der Zucker wieder.
    Auch das Gekaufte Futter hat einen anderen PH wert.
    Gekocht wird es nur mir 102 °C 15 min.


    Gruß
    Pitju

    Träume nicht dein Leben, lebe deine Träume.

  • Vielen dank für eure Antworten. Also ich recherchiere jetzt gleich mal, was eine Mohn Mühle ist, und wo man die herbekommt. Bei den Bäckereien werde ich wegen Fondant auch mal nachfragen. Aber wie ich die Bazis kenne, werden die wieder ein großes Geschäft draus machen wollen... :o).


    Gruß
    Stefan

  • Hallo Stefan, wende Dich nicht an den Bäcker sondern an die "Bäko". So heißt hier bei uns der Grossist für die Bäcker.
    Erkläre denen, daß sie damit was gutes für die Umwelt tun...:wink:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hi Radix,
    Also ich hab inzwischen erkundet, was Fondant ist. Demnach wird Fondant aus auf ca. 120°C erhitztem Zucker hergestellt. Soweit ich weiß, entstehen da schon Nebenprodukte (HMF). Wahrscheinlich ist es auch bei Bäko teurer als normaler Zucker, oder ? Ich werde wahrscheinlich eine Mühle besorgen bzw. zuvor mit einem Mixer versuchen, Kristallzucker herzustellen. Daraus mach ich dann mit Invertzuckersirup Futterteig. Das funktioniert, denk ich, ganz gut.


    lg
    Stefan