ausgefressene Varroen?

  • Einen schönen Sonntagabend zusammen,


    irgendwo habe ich schonmal was dazu aufgeschnappt, ich finde es aber leider nicht mehr: um mal zu schauen, ob die Damen inzwischen endlich aus der Brut sind, hatte ich in meinen Völkern nochmal für 48h die Varroaschublade drin. Bei einem Volk hatte ich neben reichlich braunen Bröseln von schlüpfenden Jungbienen (hoffentlich die letzten, in den letzten Tagen war hier nachts endlich Frost und auch tagsüber waren die Temperaturen im niedrigen einstelligen Bereich) leider auch wieder einige Varroen.

    Dabei ist mir (nicht zum ersten Mal) aufgefallen, dass es sich bei einem Teil der Funde garnicht um ganze Milben zu handeln scheint, sondern dass da nur der (leere) Panzerschild zu liegen scheint, gern mit der Öffnung nach oben.

    Leider habe ich nicht daran gedacht, mir das mal mit einer Lupe anzuschauen, zu 100% sicher bin ich mir also nicht.


    Kann das sein? Wenn ja: wie ist das zu erklären?

  • Ameisen machen das.

    Na klar...

    Ende November...

    ||

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Hier schon seit mindestens zwei Wochen nicht mehr. Die hatte ich auch nur sehr selten auf dem Schieber, als es noch welche gab. Der schließt recht dicht.


    Und Ameisen, auf die ich vor einigen Wochen auch erst getippt hatte, als mir das eher aus dem Augenwinkel schonmal aufgefallen war, hatte ich an diesem Stand auch während der entsprechenden Saison überhaupt keine. Inzwischen ist es für diese natürlich viel zu kalt.


    Ich muss mir das mal mit ner Lupe ansehen. Vielleicht waren die entsprechenden Milben bloß eingetrocknet oder so.:/

  • Ist der Milbenpanzer normal durchgefärbt?

    Ja, sind wenn dunkle Milben (bzw. bei denen meine ich, das gesehen zu haben). Wenn der Panzer mit der Oberseite auf dem Einschub liegt, müsste man ja eigentlich die Unterseite der Milbe sehen. Manche wirken auf den ersten Blick aber eher wie flache Schüsselchen oder leere Muschelschalen.


    Aber bevor ich mich hier zum Vollhorst mache, lasst mich lieber erst mit der Lupe schauen...:rolleyes:

    Ich lege morgen den Einschub nochmal ein und melde mich in ein, zwei Tagen nochmal.

  • Hier fliegen sogar noch jede Menge Wespen.

    Liebe Grüße Bernd.

    Vespa Velutina?

    =O

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Nein, keine Hornissen.


    Die gemeine Wespe, die in den Beuten hier ein und ausfliegen.

    Und das sind nicht nur 1 oder 2 sondern 10 bis 20 pro Stunde oder mehr. Habe aber nie länger als 10min im Garten ausgehalten.


    Liebe Grüße Bernd.

    Pushen wir uns nicht an den Stöckchen dieser Welt, bewegen wir Baumstämme, auf denen wir stehen.