Frage Abfüllautomaten wie bspw Dana Api Matic

  • Hallo Timo,

    wenn man die Ernte pumpen kann, ohne heben, oder bei einem Aufzug zumindest ohne getropfe arbeiten kann, dann ist das schon viel wert.

    Falls die Pumpe zu viel ist (und immer noch günstig ;)) würde ich mich als Endverwender anbieten.


    Grüße

    Peter

    Man kann ohne Bienen leben, aber wie halt.

  • Allein, das es plötzlich ohne umschütten geht, erspart tausend Tropfen Kleb im Schleuderraum. Das Ding ist Gold wert.


    Im übrigen ist es wie mit dem Kärcher. Ohne ist man einfach kein echter Mann 😂👍

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Im übrigen ist es wie mit dem Kärcher. Ohne ist man einfach kein echter Mann 😂👍

    Ich hab Kettensäge, Kärcher UND Honigpumpe! Muhahahaha...

    Ich habe nichts von alledem, dafür ne Kochschürze an, in der rechten Hand mein Handy und auf dem linken Arm unseren jüngsten Sprössling. Bin dann wohl kein echter Mann, bin ich dann aber auch ganz froh darum!:D

  • So, abseits vom Kärcher noch ein paar Fragen, weil ich absolut unbefleckt beim Thema Pumpen bin und wirklich 0 Schimmer habe.


    Angenommen, ich sauge den Honig aus dem Hobbock ab, wo er vom Siebkübel reingelaufen ist.

    Brauche ich da zwingend irgendeinen Anschluss? Oder hängt man den Schlauch einfach stump in den Hobbock rein?


    Und an der Pumpe schließe ich den Schlauch über die Schnellkupplung aus Plastik an? Quasi das Ding mit der Tülle an den Schlauch und die Schnellkupplung wird auf den Anschluss der Pumpe geschraubt? Das ganze logischerweise 2x.


    Irgendwelche Ventile oder so brauche ich bei dem einfachen Setup ja nicht.


    Sorry, falls die Fragen zu doof sind 8o, aber ich hab Pumpsysteme bisher weder live gesehen oder gar im Einsatz gehabt.

  • Und das Putzen reduziert man mit Niveaumeldern und verschraubten Leitungen weil dann nix überläuft oder rausfällt?

    Imker seit Februar 2020
    12er DNM im Warmbau, ab 2021 10er DD