Notfallzulassung für Neonics

  • Tja, wer die Gegend dort kennt, bis rauf nach Höchstadt/Aisch, sie ist nicht eben, eher flach hügelig. So das dieses Jahr der viele Regen gut ausschwemmen und zusammen laufen konnte. Und was haben die da in ihren Senken ohne viele Bäche (für frisches Wasser, neben der Aisch)? Viele Teiche für die lokale Spezialität, den Aischgründer Karpfen. Der schlappert sein kurzes Leben lang im (auch eingeschwemmten) Schlamm. Kommt sicher keiner auf die Idee, den mal auf diese Neonics zu untersuchen.


    Hatte auch beim Zuchtlachs und dem Konservierungsmittel Ethoxyquin für dessen Futter auch lange gedauert :(

    Schlossimker - ein Kaiserfranke.

    Anfänger 2019 - 2022, einstellige Völkerzahl. Wabenhonig während der Saison im runden oder sechseckigen Furnierstreifenrahmen, und ausdrücklich ohne Patent- und Markenschutz.

  • , gegen das Imkerverbände und

    ......Und über viele Jahre, haben Imker ihre Völker mit Zuckerwasser/Sirup, mit der Grundsubstanz von Rübenzucker gefüttert, ohne etwas von dieser Beize mit den Neonics, bemerkt zu haben......Stimmt mich sehr nachdenklich :/X(


    Lg Sulz......Duck und weg...

  • "Eine Notfallzulassung für Neonicotinoide im fränkischen Zuckerrübenanbau wird es aller Voraussicht nach im Jahr 2022 nicht geben. Das Landesamt für Landwirtschaft (LfL)in Freising hält den Einsatz des Insektizids, gegen das Imkerverbände und Naturschützer seit Jahren Sturm laufen, nicht länger für erforderlich."

    Siehe hier:


    https://www.mainpost.de/region…fuer-neonics-art-10679103

    Das glaube ich erst im Mai '22 nach der Aussaat. Das bayerische LfL und die Südzucker AG haben heute die anwaltlichen Schreiben mit Frist zum 10.11. für freien Zugang zu Umweltinformationen nach Paragraph 3 UIB erhalten. Ich habe die Ergebnisse der Proben aus dem Lkr. Neustadt Aisch/ Bad Windsheim von den Abschwemmungen und Nachbarschlägen gesehen und die Fotos auch aus den Landkreisen Bamberg, Forchheim, Erlangen-Höchstadt. Weitere Proben sind auf dem Weg ins Labor. Alle Verdachtsmomente werden beim LfL und den AELFs angezeigt.

    Behält der LVBI seine Stillhaltepolitik bei und bezieht weiterhin keine klare Stellung für seine Mitglieder, dann wird ihn das nicht nur Austritte aus den Ortsvereinen, sondern auch die Mitgliedschaften ganzer Vereine kosten. Mancherorts wird es dann auch keine Kreisverbände mehr brauchen...

  • ......Und über viele Jahre, haben Imker ihre Völker mit Zuckerwasser/Sirup, mit der Grundsubstanz von Rübenzucker gefüttert, ohne etwas von dieser Beize mit den Neonics, bemerkt zu haben......Stimmt mich sehr nachdenklich :/X(


    Lg Sulz......Duck und weg...

    Moin, moin,


    und ebenfalls viele Jahre schon beobachten Imker, dass Milbenzahlen, die vor noch mehr Jahren üblich und unkritisch, jedenfalls überlebbar waren, zu Völkerverlusten führen, weil Viren ihnen dann den Rest geben...

    Genau das beschreiben die Hersteller für Imidacloprid in der Anwendung gegen Termiten als glückliche Wirkung im Einzelnen subletaler Dosen auf deren Völker und gewährleisten eine jahrelange Dauerwirkung einer einmaligen Anwendung...

    Aufrecht stehen bleibend grüßt

    Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • , gegen das Imkerverbände und

    ......Und über viele Jahre, haben Imker ihre Völker mit Zuckerwasser/Sirup, mit der Grundsubstanz von Rübenzucker gefüttert, ohne etwas von dieser Beize mit den Neonics, bemerkt zu haben......Stimmt mich sehr nachdenklich :/X(


    Lg Sulz......Duck und weg...

    Erklär doch mal bitte den Hintergrund dieses Posts. Einfach die platte Schlussfolgerung, wer das Produkt konsumiert, darf beim Herstellungsprozess nicht meckern?

    Zu den letzten beiden Worten, das ist deine vierte oder fünfte Ankündigung zum Fernbleiben... ;)

  • Den Denkanstoß von Sulz in Richtung einer möglichen Anreicherung in der Pflanze und somit dem daraus gewonnenen Endprodukt finde ich jetzt nicht ganz abwegig. Kann hier jemand einen Vergleich ziehen zwischen Völkern die auf Rübenzuckerbasis und auf aus Stärke basierend hergestelltem Sirup gefütterten Völkern?


    Gruß Thorsten

  • das ist deine vierte oder fünfte Ankündigung zum Fernbleiben...

    Naja, diese Redewendung benutzen auch andere, nach provokativen Einwürfen, ohne an ein Verlassen des Forums zu denken.


    Mir fällt dazu eine andere Redensart ein:

    "Auf fremden Ar... ist`s gut durchs Feuer reiten." die man sogar argumentativ gegensätzlich anwenden kann.


    Er wird wohl auf seiner Almwiese umgeben sein von Rübenfeldern und kann die Auswirkungen gut abschätzen aus eigener Erfahrung.


    Ich kann das bei Rübenfeldern aus eigener Erfahrung nicht, bin aber trotzdem froh über jedes Insektizid, das nicht ausgebracht wird.

  • aus Stärke basierend

    ist ganz sicher mit weniger Pestiziden behandelt worden. :(:rolleyes:


    Für die Bienen geht es vorrangig um den direkten Kontakt bei der Anpflanzung. Der Gehalt im Endprodukt dürfte eher eine geringe Rolle spielen. Dieser direkte Kontakt ist umstritten, auch unter Imkern.

    Trotzdem begrüße ich es, wenn festgestellt wird, dass eine Notfallzulassung eines nicht zugelassenen Produktes, nicht notwendig ist.

  • das ist deine vierte oder fünfte Ankündigung zum Fernbleiben...

    Naja, diese Redewendung benutzen auch andere, nach provokativen Einwürfen, ohne an ein Verlassen des Forums zu denken.

    War ein Wink Smilie dahinter und ist auch genauso zu verstehen. Mir fällt es nur auf, weil er die Ankündigung gerade erst wiederholt hat. #135 im Thread zur Varroa VSB. Kann sich auch nur auf die jeweiligen Threads beziehen. Wer weiß?


    Die Neonics wurden doch hier schon bis ultimo durchgekaut.

    teewee, Anreicherung im Boden und in der Pflanze gegeben, Anreicherung im Endprodukt würde bedeuten, dass auch von Menschen konsumierte Zucker belastet sind. Studien dazu auf die Schnelle nicht zu finden.

    Zum Überblick und Toxizität, Neonics Wiki