Notfallzulassung für Neonics

  • Guten Abend,


    Notfallzulassung für Neonics.

    Kann das sein, ist das die Hintertür um diese Dinge doch auszubringen?

    "Soviel Theorie wie nötig und soviel Praxis wie möglich"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von hartmut () aus folgendem Grund: Bitte Zitat- und Urheberrechte beachten.

  • Ein Kollege produziert neben Kartoffeln für die Industrie auch Getreide für seine Rinder und Schweine. Daneben läuft auch die Zuckerrübe und der Raps mit. Er sagte mir das durch das Verbot der Beize deutlich öfter gespritzt werden muss....man fragt sich manchmal warum keine Fachleute an solchen politischen Schaltstellen sitzen.....

  • ....man fragt sich manchmal warum keine Fachleute an solchen politischen Schaltstellen sitzen.....

    Weil da Politiker sitzen! ||

    Viele solcher Entscheidungen werden getroffen, nachdem man Wissenschaftler zu Rate gezogen hat, wie auch in diesem Fall.


    Was gegen Neonics spricht, kann man ausführlich im Internet nachlesen. Es werden nicht nur die primären Schädlinge dabei getötet.


    Man muss evt. sehen, ob manche Kulturen zukünftig in der Form oder mit der gewohnten Ertragserwartung angebaut werden können.

    "Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen." Mark Twain

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Hagakure ()

  • Kauft ihr als Imker doch alle Bio-Zucker. Der ist sicher aus Neonic-freier Produktion.


    Bei der Notfallzulassung geht es Primär um die Beizung der Zuckerrüben-Pille. Die Technik hat hier seit dem Drama 2008 riesige Fortschritte gemacht!


    Wenn zT 5x mit Insektiziden geapritzt werden muss, dann ist das ja auch nicht besonders nachhaltig, oder?

  • Es kann durchaus sein, dass 5maliges Spritzen weniger schädlich ist, als die Neonic-Beize.

    Wobei ich anzweifle, dass so häufigs Spritzen wirklich notwendig ist. Außerdem kann das nach Schadschwellen entschieden werden. Beize nicht. Es gibt reichlich Ansatzpunkte Pestizide zu minimieren. Die sollte man erstmal ausschöpfen. Dafür gibt es aber schon genug zu lesen, nicht nur hier im Forum, aber auch da. Vielleicht stöberst du ja mal da.

    Neonic-Beize ist nur so schön bequem und erfordert kein Nachdenken. Aber sie erforden Scheuklappen.

  • Also ich kaufe nur Biozucker frei von Neonics.

    Scheint ja irgendwie trotzdem zu funktionieren. Ja, das Kilo kostet 1,60 oder so. Dafür ist ist auch der Honig teurer und der Kunde fördert damit den neonicfreien Anbau.

    Und nein, ich rede nicht von Rohrzucker aus dem Regenwald, sondern von bayerischen Biorüben.