Langstroth und Zander in einer Beute

  • Ich nutze selber Dadant, habe mehrere Ableger auf Zander erhalten.

    Die Zander passen knapp in Dadant.

    Die unausgebauten Rämchen werden bis zur Entfernung der flacheren Zander nur bis zur Zandertiefe genutzt. Geht aber ganz gut, wenn nach BN Neubau die Zander an den Rand gesetzt werden.

  • Warum muss es denn unbedingt ein Volk von diesem Imker zu diesem Zeitpunkt auf diesem Maß sein? Der kann bestimmt auch Kunstschwärme verkaufen oder ein anderer Imker aus der Region macht dir einen.

  • Käufer wollen starke Völker so früh wie möglich - Bestäuber für die Obstbäume, wollen noch Frühtracht ernten oder so schnell wie möglich weiter vermehren, weil sie über Winter hohe Verluste hatten.

    Kunstschwärme aus der Region gibts es erst nach der Frühtrachternte Ende Mai, es sei den man fegt einen Flugling ab und verstärkt mit den Brutwaben ein anderes Volk.

    Verkäufer im Frühjahr halten meist die Völker nicht in den gewünschten Modemaßen oder die Käufer wollen günstigere Preise.

  • Verkäufer im Frühjahr halten meist die Völker nicht in den gewünschten Modemaßen

    Verdammt, ich bin ein fashion victim! Dabei wollte ich doch so 'n cooler Dadant-Hipster sein!


    Edit: und der Fragesteller imkert sogar in diesem total abstrusen Langstroth-System. Da ist das statement fast noch lustiger ;).

    Zweites Lehrjahr in 12er Dadant mod.

    Einmal editiert, zuletzt von Waldi ()

  • Lonelobo Anfang Mai habe ich ein Feldwaldundwiesen-Volk, das auf Zander saß, auf Mittelwände abgefegt. In dem Fall haben wir die Königin für ein paar Tage gekäfigt, das geht auch (finde ich aber nicht ideal). Die Brutwaben habe ich beim Verkäufer gelassen, der hat damit andere Völker verstärkt. Du vergibst Dir damit nix: ich hatte spätestens Mitte Juni (müsste nachsehen) sechs Dadant Brutraumwaben voll mit Brut von Holz zu Holz (kein Quatsch, da waren nur noch winzige Futterecken). Die haben mir noch vier Honigräume ausgebaut und ich habe Ende Juni 16kg Linde geerntet - es wäre mehr gewesen (und trockener), ich war aber mangels eigener Schleuder an den Schleudertermin gebunden. Ist natürlich, wenn Du nach der Etablierung in Deiner Beute eine Oxalsäure-Sprühbehandlung machst, nur für den Eigenverbrauch zu nutzen.

    Varroa musst Du trotzdem im Blick behalten, da war in meinem Fall lange Ruhe, im September ging die Milbenzahl dann aber leider doch noch hoch.

    Das zumindest meine (arg begrenzten) Erfahrungen.

    Aber wenn Du hier nach "Umwohnen" suchst, ist das Ergebnis immer dasselbe: Kunstschwarm.

  • Im Frühjahr zählte jede Woche Entwicklungvorsprung- deshalb Verkauf von Ableger in Segeberger Styropor/DNM und nicht in Holz-DD oder LS.

    Wer im April einen aufsatzfähigen Brutraum kauft, sollte 2 HR draufpacken, ansonsten ist er ein einfach ein Dummkopf der gegen den Bien arbeitet.


    Mir tut es immer leid im Frühjahr Bienen verkaufen zu müssen , ich verkaufe lieber Kunstschwärme, weil dann kein Material die Imkerei verlässt und ich gleichzeitig durchs Schröpfen Schwarmvorbeuge betreibe. Das ist aber erste ein paar Wochen später, wenn ich die Segeberger Zargen als HR wieder gebrauche.

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für das Feedback. Ich bin nicht zwingend an den genannten Verkäufer gebunden, es war jetzt halt derjenige den ich erstmal auf die schnelle bei mir in der Gegend ausfindig machen konnte:D.


    Da es doch nicht so einfach scheint wie gedacht und ich so früh in meiner Imkerkarriere erstmal nicht mit "gefühlt" komplexen Dingen wie Kunstschwarm einschlagen, Königin zwischenkäfigen etc. loslegen möchte, werde ich noch mal näher nach Alternativen auf Langstroth suchen.

  • Kauf bei dem in der Region, der jedes Jahr verkauft; auch wenn es um die Ecke ist- immer nur mit Gesundheitszeugnis. Da kann man auch im Verein fragen, ob Käufer möglichst schnell umweiseln wollten.


    Das Maß spielt eher eine untergeordnete Rolle, weil es einmalig mit bekannter Lösung kommt, auch wenn es nach der Länge der Threads zum Umwohnen nicht so scheint.

    Mit der Qualität des Volkes (der Königin!) ärgerst du dich länger.


    Wenn man warten kann- regionaler Kunstschwarm zum Abholen vom Imker.

  • Lonelobo das Thema ist weniger komplex als du denkst. Du kommst mit deiner Beute, ihr kehrt alle bienen aus seinem volk in deine beute. Er nimmt seine Brutwaben und gibt sie in andere Völker. Dein Volk kommt für zwei Nächte in den Keller, mit Wasser einsprühen und etwas Futter geben. Danach fütterst du dein Volk schön dünn über min vier Wochen und fertig ist ein wunderschönes Volk.

    Noch ein Hinweis, das Volk muss min drei km von seinem alten standort weg stehen, sonst fliegen alle heim.

    Trau dich, ist ja jetzt auch noch genug Zeit sich ein bisschen einzulesen.

  • Wenn ich einen offenen Boden habe und oben statt eines Innendeckels auch einen offenen Boden drauf lege, kann ich die kellerhaft dann auch am Stand machen, oder ist das keine so gute Idee?

  • Wenn ich einen offenen Boden habe und oben statt eines Innendeckels auch einen offenen Boden drauf lege, kann ich die kellerhaft dann auch am Stand machen, oder ist das keine so gute Idee?

    Ersetze den Begriff Kellerhaft durch Dunkelhaft. ;)