Computerisierung in der Imkerei, echte Hilfe oder Spielerei?

  • Moin zusammen.

    Bei Technik ist es wie beim Essen, der eine mag es, der andere isst und der dritte sagt bääähh. Andererseits gibt es ja auch so tolle Sprüche wie "Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit..." oder andere.

    Ich habe auch ein Volk mit Waage über Smartphone in meinem Bestand. Warum? Weil ich es witzig fand und es mir leisten wollte. Natürlich ist es Spielerei, aber auch interessante Spielerei.

    Viele sagen, die Erfahrung sei unabdingbar und man müsse hineinschauen usw. und sofort. Fakt ist aber auch, dass es keinen Berufszweig gibt, den man nicht durch Technik effizienter machen kann. Wir sind da aktuell im Wandel, da gerade die Technik entsteht, welche auch beim Imkern eingesetzt werden kann. Und vielleicht ist der Demeter/Bio Imker in 20 Jahren gefordert, eine Nachweispflicht zu geben, von welchen Feldern der Nektar sicher(!) stammt oder beim Bestäuben wird ein Nachweis gefordert, wie welche Baumreihen angeflogen wurden.

    Bewässerung erfolgt mit Technik, die Ernte schon lange, warum nicht auch das Imkern?!

    Nicht falsch verstehen, den "Old-school-Weg" finde ich persönlich aktuell auch harmonischer und mein Weltbild ist damit richtiger. Aber der Jungimker von (Über-)morgen geht mit sicherheit seinen eigenen Weg. Ist auch gut so und sicher nicht einfach nur Spielerei!


    01010110011010010110010101101100011001010010000001000111011100101100001110111100110000111001111101100101 Rudi ;)

  • Gerade beim Temperatursensor kommt es SEHR darauf an, wo man den anbringt. Man braucht eigentlich mehrere im und an der Beute. Kerntemperatur Traube, Temperatur Innenwand, Außenwand und ggf. 1m von der Beute weg. Ist der Kernsensor nicht mehr in der Traube dann sind die Werte aber auch nicht mehr genau.


    Stört die Bienen sicherlich auch ein wenig und recht viel bringen tut es live auch nichts. Alle prinzipiellen Daten (Kerntemperatur, Innenwandtemperatur) sind in der Literatur ja ausreichend beschrieben und auf Abweichung kann man ja auch kaum reagieren.

  • Eine Waage und eine Fluglochbeobachtung ist ja noch einzusehen, aber mehrere Temperaturfühler in jeder Kiste, das ist vielleicht was für Forscher. Und wenn ich die Grundsätzlichen Temperatur-Feuchtigkeits-und Windlast am Bienenstand wissen will, dann mach ich die Balkontür auf und halte die Nase raus wie eine Katze. Nur um mich dann wieder umzudrehen, die Tür zu schließen und kuschele mich in meine Decken auf dem Sofa.

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtig

    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Hi,


    wie im richtigen Laben ist nicht alles für jeden nützlich.


    Ich möchte nicht mehr ohne Stockwaage wandern. Sie spart mir


    manch unnützen Weg. Oder etwas weiter gefasst, die Elektronische


    Kasse auf dem Smartphone und dem Tablet incl. Kartenzahlungsmöglichkeit.


    Heute für nen schmalen Taler zu haben, macht sie das Kassieren und die Abrechnung


    erheblich einfacher. Vorher wurden Listen geschrieben was man alles mitnimmt und


    was davon wieder zurückkommt usw.


    Wettersensor usw. brauche ich nicht, aber ggf. sehen andere das etwas anders.


    Gruss Joachim

  • Hallo Joachim,

    tu mir mal den Gefallen und versuche auf diese Weise bei dem Imkereidealer meines Vertrauens zu zahlen. Aber, weil ich nicht Gemein bin und nicht von Dir erwarte unverrichteter Dinge wieder Heim zu fahren, empfehle ich Dir zusätzlich Bargeld mitzunehmen, Scheine und Münzen.

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtig

    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Hallo Joachim,

    tu mir mal den Gefallen und versuche auf diese Weise bei dem Imkereidealer meines Vertrauens zu zahlen. Aber, weil ich nicht Gemein bin und nicht von Dir erwarte unverrichteter Dinge wieder Heim zu fahren, empfehle ich Dir zusätzlich Bargeld mitzunehmen, Scheine und Münzen.

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtig

    Wolfgang

    Hi,


    ich will damit nicht bezahlen, sondern kassieren.


    Selbst bei unserem Hofverjauf laufen inzwischen 5 - 10%


    per Kartenzahlung. Das hätte ich niemals nicht erwartet.


    Wir sind gespannnt was auf den Märkten passieren wird, wenn sie


    wieder stattfinden.


    p.s. Mein Imkerdealer drückt mir normalerweise eine Rechnung in die Hand.


    Kleinkram zahle ich allerdings auch immer Bar.

  • An meinem SB-Stand ist mittlerweile auch die Zahlung über PayPal möglich und wird auch regelmäßig genutzt. Tut nicht weh und bringt vielleicht den ein oder anderen Verkauf mehr, wenn mal wer kein (passendes) Bargeld dabei hat.

  • Wilhelmshaven

    Nutzt Du für Zahlungen sowas wie SumUp?

    Erzähl doch mal genauer! 🙂

    Hi,


    ich nutze Izettle. Wurde mir letzten Herbst von einem Bekannten empfohlen, da


    halt direkt nach der Registrierung eine kostenlose Kassensoftware zur Verfügung steht.


    Artikel anlegen, Preis dazu und schon konnte es losgehen. Auf dem Tablet und/oder


    Smartphone die APP installieren und schon kann das Gerät als Kasse genutzt werden.


    Für die jeweiligen Produkte sind Bilder vorhanden ( auf Wunsch nach Kategorien ).


    Die Bilder werden von einem selber hinterlegt und vereinfachen das Finden der Artikel.


    Durch den Adminzugang kann man fast in Echtzeit sehen, was verkauft wird.


    Dieses war sehr praktisch, wenn meine bessere Hälfte auf dem Markt war, und ich


    andersweitig beschäftigt. So konnte ich, wenn nötig, Ware nachliefern. Zu jedem Tag


    gibt es eine Statistik, was wieoft verkauft wurde usw.


    Mit Beginn von Corona haben wir dann das Pad für die Kartenzahlung nachbestellt ( 29€ ).


    Eigentlich hatte ich vermutet das dieses nicht genutzt werden wird. Da habe ich mich


    aber geirrt. Es wird nicht nur genutzt, sondern es kommt auch zu mehr/grösseren Verkäufen.


    Nicht die Welt, aber gelegentlich wirds dann doch ein Glas mehr als wie das Bargeld reichen würde.


    Bei der Kartenzahlung werden 0,95% ( EC Karte ) bzw. 2,95% ( Kreditkarte ) als Gebühren abgezogen.


    Die Barumsätze werden nicht mit Gebühren belastet.


    Da Izettle inzwischen von Paypal gekauft wurde, bin ich gespannt, wie es sich entwickelt und


    wie Paypal in das System integriert wird.


    Falls hierzu noch mehr Fragen sein sollten, macht es ggf. Sinn hierfür einen eigenen Fred zu eröffnen.


    Gruss Joachim

  • Wilhelmshaven

    Nutzt Du für Zahlungen sowas wie SumUp?

    Erzähl doch mal genauer! 🙂

    Wir testen gerade Sumup aus und sind bisher zufrieden.


    Gekauft haben wir das Gerät in der Metro, dort war es gerade im Angebot. Die Registrierung auf der Website war recht einfach, man muss halt seine kompletten Daten angeben ( Steuernummer, Bankdaten usw, ) und dass war´s. Die App aufs Handy und dann das Handy mit dem Terminal verbinden.


    Wichtig dabei ist, dass eine bestehende Bluetoothverbindung vom Terminal zum Handy und vom Handy eine Internetverbung zum Server besteht. Dann gibt man die gewünschte Zahlsumme ins Handy ein ( über die App ) und dass Terminal fordert dann die Karte des Bezahlers. Karte rein, PIN eingeben ( lassen ) und kurz darauf erhält man auf dem Handy die Nachricht - Zahlung genehmigt. Man kann dann paralell eine Zahlungsbeleg aufs Handy oder die E-Mailadresse des Kunden senden - sofern er die Daten einem geben will :). Auch kann man sofort im Dashboard der App sehen, ob die Zahlung wirklich übertragen wurde an den Server - dieses geschieht sekundenschnell - was zur Sicherheit für beide Seiten gut ist, es kann ja immer mal sein, dass das System abgeschmiert ist bzgl. der Internetleitung - Deutschland ist ja Mobilfunkmässig ja ein Entwicklungsland..........


    Die Kartenzahlung kann der Kunde auch sofort auf seinem Konto sehen als Abbuchung. So weit läuft es recht stabil, man muss halt eine 1. Bluetoothverbindung und 2. eine stehende Internetverbinung haben.


    Liebe Grüße

  • In der Zeit (Beschäftigung/Ablenkung) ist aber der Schwarm schon längst raus!

    Mal abgesehen von dem (Elektrosmog) und dem enormen Energieverbrauch.

    Bitte nichtt persönlich nehmen!

    Wir sind in einem Diskussionsforum - ich bitte nur um Diskussion - Danke.


    Rolf

    Konfuzianer:

    "Man soll ein anständiges Menschenleben führen, aus dem einfachen Grund, weil man ein anständiges Menschenwesen ist."

  • In der Zeit (Beschäftigung/Ablenkung) ist aber der Schwarm schon längst raus!

    Mal abgesehen von dem (Elektrosmog) und dem enormen Energieverbrauch.

    Bitte nichtt persönlich nehmen!

    Ist nicht persönlich, aber scheinbar definieren wir enormen Energieverbrauch grundverschieden. Dazu möchte ich gerne nachfragen, wie du zu der Einschätzung des Elektrosmogs kommst?

  • Es gibt eine Pilotstudie einer Mathe-Uni (DECT-Strahlung) die Auswirkungen auf Bienenvölker (Entwicklung) feststellte.

    Mehrfach gelesen habe ich das in der Fachpresse auch.

    Mal so schnell aus dem Stehgreif.


    Rolf

    Konfuzianer:

    "Man soll ein anständiges Menschenleben führen, aus dem einfachen Grund, weil man ein anständiges Menschenwesen ist."