Flugloch beim Nicot-Boden

  • Habe ich. Doch keine Antwort auf die Notwendigkeit der ständigen Anpassungen gefunden. Ich möchte es ja nur wissen. Ich will niemandem etwas abverlangen oder einreden.
    Und emotional schon garnicht, das ist eine rein sachliche Frage!

    Muss aus irgendwelchen Gründen ein Flugloch/ ein Boden oder ein ... an irgendetwas angepasst werden? Oder funktioniert eine Beute auch ganzjährig mit dem gleichen Flugloch / mit dem gleichen Boden?

    Deine Signatur ist Programm, oder?

    Grenzen sind konstruiert. Was uns trennt und verbindet, wird von Menschen gemacht.


  • Und emotional schon garnicht, das ist eine rein sachliche Frage!

    Muss aus irgendwelchen Gründen ein Flugloch/ ein Boden oder ein ... an irgendetwas angepasst werden? Oder funktioniert eine Beute auch ganzjährig mit dem gleichen Flugloch / mit dem gleichen Boden?

    Kann man machen, sollte man auch, wenn die Rahmenbedingungen sich ändern.

    08/15 Völker mit Standardrezept Schema F, gibt es meines Wissens nach nicht wirklich. Und die oben beschriebene Segebergervariante kann man ganzjährig so lassen, wenn man will.
    So ganz kann ich deine Fragen allerdings nicht ernst nehmen, wenn ich im Warré Thread lese, dass du gerne Zargenhöhen variierst. Ausser Beschäftigungstherapie muss/sollte da noch was Anderes hinter stecken. So ähnlich ist es bei Boden u. Flugloch.:)

  • Ich sag an dieser Stelle mal einen herzlichen Dank für die netten und hilfreichen Antworten. Für die anderen nicht ;-)


    Ich habe mir also weiße Fluglochschieber bestellt und werde die bei Bedarf dann per Klebeband anpassen. Ich bin gespannt wie der Umzug dann klappt :-)

    Damit dürfte das Thema als abgeschlossen betrachtet werden können

    Wenn Du kleine Änderungen vornehmen willst, dann ändere die Art und Weise, wie Du die Dinge ausführst.

    Wenn Du große Änderungen vornehmen willst, dann ändere die Art und Weise, wie Du die Dinge beurteilst.