Feine Glassplitter im Honig - Bienen damit füttern?

  • Zitat

    Flasche Federweißer kaufen und bis auf 5cm austrinken, mit 500g Honig und entsprechend Wasser wieder auffüllen.


    Flasche nicht feste verschließen und zur Sicherheit in ein Salattellerchen o.ä. auf den Küchentisch stellen. Wenn's vom Geschmack her paßt (3-5 Tage später) in den Kühlschrank stellen und kalt genießen. Federmet :)


    Kann man mehrmals wiederholen :)

    Pfui Deubel,

    da gehört aber viel Mut dazu. Dieses Gebräu als Met zu bezeichnen, und es dann auch noch zu trinken. Und ob es durch die Zugabe von feinsten Glassplittern besser wird, weiß ich auch nicht. Um zur Ausgangsfrage zurück zu kommen: Ich würde die Gläser wegwerfen.

  • bei den Termperaturen nehmen die Bienen noch Futter ab. Ich würde den Kram wie er ist in eine flache Schale packen und in einer Leerzarge auf eines der Völker stellen, Folie hinten einen Spalt zur Leerzarge offen lassen und fertig. Die Damen holen sich den Honig wenn es passt. Entweder jetzt oder im Frühjahr. Es zu entsorgen ist zu schade und so macht es keine Arbeit.

    Ich habe auch schon mal ein runter gefallenes Glas so angeboten und es waren hinterher nur blitze blanke Splitter und Scherben in der Schale, die dann entsort werden können.

  • Würde eine Flüssigfütterung jetzt nicht wie eine Reizfütterung im Frühling / Sommer wirken?


    ... wir schreiben mitte NOVEMBER !!!

    Egal wie warm od. kalt es jetzt noch ist oder wird ! Jetzt giebt es nur noch eine vertretbare Maßnahme an den Völkern , und das ist die fällige Winterbehandlung.

    Die Völker sollen und müssen zur Ruhe kommen !

    Honigeintrag, egal welche Menge, um diese Jahreszeit ist absolut kontraproduktiv.

    Bevor noch jemand auf die Tour einsteigt, hier noch mal das wichtige Zitat vom Einstiegsbeitrag:

    den Honig seinen Bienen zurückgeben oder provisorisch abfüllen und im Frühjahr damit füttern.

    Die Hervorhebung ist von mir.:)

    Ist mir selber schon passiert, dass ich was überlesen habe....

  • ist wirklich November - bis 18°C? Bienen haben kein Abitur und keinen Kalender. Wenn es warm ist mit Flugwetter und Tracht? In anderen Ländern gibt es gar keinen Winter, aber Bienen, zT brüten sie das ganze Jahr durch. Ich vermute wir werden unser Verhalten genauso überdenken müssen wie es die Bienen bei solchen Wetterlagen zu tun scheinen.

    Ich versuche sie auch in Ruhe zu lassen, wenn aber nur wenige Kilo Vorrat übrig sind fütter ich auch im November - so haben sie vielleicht eine Chance

  • ist wirklich November - bis 18°C? Bienen haben kein Abitur und keinen Kalender. Wenn es warm ist mit Flugwetter und Tracht? In anderen Ländern gibt es gar keinen Winter, aber Bienen, zT brüten sie das ganze Jahr durch. Ich vermute wir werden unser Verhalten genauso überdenken müssen wie es die Bienen bei solchen Wetterlagen zu tun scheinen.

    Ich versuche sie auch in Ruhe zu lassen, wenn aber nur wenige Kilo Vorrat übrig sind fütter ich auch im November - so haben sie vielleicht eine Chance

    Wer im November zu wenig Futter hat, der braucht auch keins mehr. Der ist fertig.

    Wenn denn überhaupt, dann von einem fitten Volk eine Futterwabe umhängen.


    Grüße

    Peter

    Man kann ohne Bienen leben, aber wie halt.