Erste Hilfe am Bienenstand?

  • :D:D:D:D


    Mein Favorit: die Weihnachtsfolge!


    Ok, Du hast ja Recht.


    Aber regelmäßig Ersthelferkurse zu besuchen, ist sinnvoll, da bleibe ich missionarisch ;).

    Munterbleiben!


    Erste Gehversuche mit 3 WV und einem Ableger in 12er Dadant mod.

  • Das mit dem Defi als Privatanschaffung ist völlig überzogen. Es wäre schon fantastisch wenn Ersthelfer es schaffen würden, keine Lücke in der Herzdruckmassage entstehen zu lassen während der ersten 15min bis zum Eintreffen des ersten Rettungsmittels (das dann den Defi dabei hat). Das ist schon anstrengend genug (nach Möglichkeit abwechseln!). Sofern ihr Laienhelfer seid, haltet euch an Notruf und dann sofort klassische Erste Hilfe. Den Erste-Hilfe-Kurs regelmäßig auffrischen. Das würde schon sehr viele Leben retten wenn es alle machen würden.

    Ausgebildete Kräfte könnten überlegen sich als „First-Responder“ (oder wie auch immer dieses System in eurer Region benannt ist) zu engagieren. Dann werdet ihr ggf. auch ausgerüstet mit dem was ihr zur Überbrückung bis zum Eintreffen der Profis braucht.


    Ganz abgesehen von allen anderen Erwägungen, so ein Defi verursacht ordentlich Kosten. ~1000-1500 Euro Anschaffung für ein vernünftiges Modell + Wartung + regelmäßiger Austausch des ablaufenden Verbrauchsmaterials.

    Danke für deinen "Fachbeitrag"!

    Vielleicht kannst du uns die "Herzdruckmassage+Beatmung" kurz auffrischen.


    Rolf

    Konfuzianer:

    "Man soll ein anständiges Menschenleben führen, aus dem einfachen Grund, weil man ein anständiges Menschenwesen ist."

  • Rolf wenn das ernst gemeint war, dann ist das hier die falsche Stelle dafür.


    Edit: und wenn das nicht ernst gemeint war, dann möchte ich das bitte ebenso ignorieren.

    Anfängerin 2019, Ökotante, Warré klassisch, aktuell 6 Völker

  • Es war ernst gemeint!

    Ich zum Beispiel, ich vergesse immer "wie oft Druckmassage - wie oft beatmen".

    Die 112 kann ich mir noch merken.

    Das sind doch eigentlich die wichtigsten Dinge - oder?


    Rolf

    Konfuzianer:

    "Man soll ein anständiges Menschenleben führen, aus dem einfachen Grund, weil man ein anständiges Menschenwesen ist."

  • Es war ernst gemeint!

    Ich zum Beispiel, ich vergesse immer "wie oft Druckmassage - wie oft beatmen".

    Die 112 kann ich mir noch merken.

    Das sind doch eigentlich die wichtigsten Dinge - oder?

    Schon was aber etwas wenig . Wie von anderen schon bemerkt die meisten Notfälle erlebt man im engeren Familienkreis . Schon aus diesem Grund sollte man seine Erstehilfekurse regelmäßig auffrischen. Gut nicht jeder kommt mit seiner Familie gut zurecht aber evtl wirds nach ner gelungen Lebensrettung ja besser :)

  • Ich hab mal einer Frau gesagt sie soll den Notruf rufen. Nach 10 s stand sie mit dem Handy neben mir und fragte völlig entgeistert "Wie?!" ich hab dann gesagt sie soll die 110 anrufen ... ich hab in dem Moment auch nicht mehr auseinander halten können wer Polizei und wer Notarzt ist, so blöd es klingt, aber ich wusste dass wir schon bei beiden Nummern geholfen bekommen, hat dann auch geklappt

    Imker seit Februar 2020
    12er DNM im Warmbau, ab 2021 10er DD

  • Rolf G


    Tatsächlich würde ich mich um einen Ersthelferkurs im Frühjahr umsehen.

    ( über die Firma, Verein z.B.)

    Über das www ist sicher Gutes und Nützliches zu finden aber "analoge" (praktische) Übungen der Herz-Lungen -Wiederbelebung ist nur in der Praxis sinnvoll.

    Es bleiben immer auch noch genug Fragen, die dann im Kurs geklärt werden können.

    Ist einfach ein sicheres Gefühl im Notfall ( der hoffentlich nie/selten eintritt) nicht hilflos da zustehen.

    LG

  • Die

    (praktische) Übungen der Herz-Lungen -Wiederbelebung

    bitte nur mit der dafür vorgesehenen Übungspuppe, nicht mit dem Partner oder sonstigen Freiwilligen durchführen (jawohl, gab es schon, ausdrückliche Warnung im ersten Kurs vor Jahren...).


    Rolf G wenn es wirklich ernst gemeint war:


    Das Verhältnis von Pumpen zu Atemspende hat sich alle paar Jahre wieder geändert, kann sich keiner merken.

    In den letzten beiden Kursen wurde klar gesagt: vergesst es, gebt zwischendurch mal ne Atemspende (und sei es zum Pause machen, wenn man es richtig macht ist das echt anstrengend), das kann aber auch erst nach 100 Stößen sein.

    Falls man sich garnicht zur Atemspende überwinden kann (auch dafür kann es ja Gründe geben): zur Not die Druckmassage auch ganz ohne Atemspende durchführen. Das ist besser, als nichts zu tun.


    Hintergrund: es ist normalerweise reichlich Sauerstoff im Blut (für jemanden, der ohne Bewußtsein am Boden liegt). Wichtig ist, dass er im Gehirn auch ankommt.


    Also wenn wirklich ein Kreislaufstillstand vorliegt (kein Puls, kein Atem):

    Pumpen bis der Arzt kommt, möglichst ohne Unterbrechung und gern ca. 100x in der Minute.


    Beliebte Taktgeber:

    - "Atemlos durch die Nacht" von Helene Fischer

    - "YMCA" von den Village People

    - "Highway to Hell" von AC/DC, etc., je nach Gusto.


    Wie das geht, steht im link oben.

    Kurse wird es hoffentlich ab Frühjahr wieder geben (meine Auffrischung ist überfällig X/).

    Munterbleiben!


    Erste Gehversuche mit 3 WV und einem Ableger in 12er Dadant mod.

  • Die

    (praktische) Übungen der Herz-Lungen -Wiederbelebung

    bitte nur mit der dafür vorgesehenen Übungspuppe, nicht mit dem Partner oder sonstigen Freiwilligen durchführen

    Selbstverständlich NUR an der Puppe im Kurs üben, war auch so von mir gemeint.

    Auch die Atemspende.

    Im Kurs werden doch noch andere lebensbedrohliche Situationen erläutert ,

    ( erkennen und erste Hilfe leisten)

    Es geht doch um ERSTE HILFE !

    Bis dann Fachkräfte in Form des Notarztes oder Feuerwehr da sind.

    Keiner verlangt eine OP am offenen Herzen von euch.:)

    Erste Hilfe kann schon sein: Beim Verletzen bleiben und für ihn/sie da sein...:thumbup:

    LG

    und bleibt gesund

  • Moin,
    nun habe ich ja hier vieles gelesen, was man tun, machen, beschaffen, einrichten, lernen usw. können kann oder müßte. Dafür danke ich aufrichtig und werde mal sehen, was ich davon umsetzen kann.

    Interessant für mich ist in diesem Zusammenhang aber noch, den tatsächlichen und ehrlichen IST Zustand in dieser Hinsicht bei den jeweiligen Hobbyimkereien/Bienenständen zu erfahren. Ich kann mir vorstellen, dass zwischen den gemachten Empfehlungen und der eigenen, wirklichen Situation dann oft eine Lücke klafft.

    Grüsse vom Cuximker
    Bernhard

    Imkern ist kein Hobby - imkern ist eine Lebenseinstellung!<3

    Negative Handlungen werden erst dann zu Fehlern, wenn man sie wiederholt, - bis dahin sind es Lernprozesse die einen weiterbringen sollten.;)