Welche Schleuder habt Ihr?

  • mindestens 8x weniger Waben drehen,

    Motor-> Schleuder dreht, während man entdeckelt oder fönt, nach je einer Wabe kann man die Drehzahl verändern bzw sich um die Doppelsiebe kümmern.


    ich habe die 4W-SW-EWG-gebraucht bei einer Auflösung gekauft, weil ich Honigräume in 1.0/2/3-Langstroth schleudern musste und nicht mehr alte Alu-Schleudern nutzen möchte.

    Mit 10 bzw 14 Radialschleuder(nur DNM) komme ich mit dem Entdeckeln kaum hinterher, bei der 4er warte ich auf die Schleuder, die läuft als 2. Schleuder nebenher.

  • Ich habe mir auch Selbstwendeschleudern angesehen, und wenn man viele Völker mit Zander oder DNM hat, dann ist das vermutlich eine gute Investition.


    Allerdings hat mich immer der Preis abgeschreckt, plus der Tatsache, dass der Preis der umfangreicheren Mechanik für den Schleuderkorb geschuldet ist. Da sind deutlich mehr bewegliche Teile im Einsatz, plus Federn - und ich habe mich gefragt, wie oft da was dran kaputt geht, und wie schnell man dann Ersatz ran bekommt, wenn man mitten in der Sommertrachternte steckt, und dann so eine Spannfeder reißt.

    Mir erschien das alles recht filigran, aber vielleicht täuscht das auch?!

  • Ich habe mir auch Selbstwendeschleudern angesehen, und wenn man viele Völker mit Zander oder DNM hat, dann ist das vermutlich eine gute Investition

    Denke ich auch so.

    Habe auf der Messe mal gefragt, ob bei Selbstwendeschleudern nicht was von der ganzen Mechanik kaputt geht.

    Der Verkäufer sagte, dass eigentlich nicht's kaputt geht. Sollte eine Feder kaputt gehen hat er welche auf Lager. Wusste sogar den Preis dafür auswendig. Dafür, dass dies selten passiert hat er sich den Preis gut gemerkt. ;)


    Wenn man mit Flachzargen arbeitet kann man auch als kleiner Imker mit einer Radialschleuder ohne Automatik gut arbeiten. Hab mir auch die Logar 24/12-Wabenschleuder mit 76cm Durchmesser gekauft. Bin glücklich damit und reicht bestimmt noch für einen Erweiterungsschritt.

  • Es geht darum welche Honigschleuder gekauft werden soll , ich würde die HR der Schleuder anpassen es soll ja was langfristiges sein. Flachrähmchen Radial oder doch Tang bei 1.0 HR was ich im Moment habe bei 5 HR Zargen die ausgebaut genutzt worden.

  • Wenn du eh mit halben HR liebäugelst spricht doch nichts dagegen die 1.0er zu Bruträumen zu erklären und eine Radialschleuder zu kaufen, oder?

    Imker seit Februar 2020
    12er DNM im Warmbau, ab 2021 10er DD

  • Denke ich auch so.

    Habe auf der Messe mal gefragt, ob bei Selbstwendeschleudern nicht was von der ganzen Mechanik kaputt geht.

    Der Verkäufer sagte, dass eigentlich nicht's kaputt geht. Sollte eine Feder kaputt gehen hat er welche auf Lager. Wusste sogar den Preis dafür auswendig. Dafür, dass dies selten passiert hat er sich den Preis gut gemerkt. ;)

    Die erste 4-Waben Selbstwendeschleuder habe ich 2003 gekauft, oder so. Die lief bis letztes Jahr klaglos. Anfänglich hab ich den Schleuderkorb jedesmal zum reinigen rausgenommen.

    Wer das mal gemacht hat spricht nicht mehr von filigran^^.

    Das ist sauschwere stabile Technik die über Jahre klaglos läuft. Die mitgekaufte Reservefeder habe ich immer noch.


    Der Nachfolder ist wieder eine Selbstwendeschleuder.

    Die Natur muss gefühlt werden.

    (Alexander von Humboldt)