Welche Rasse

  • Hallo !!
    Bin hier neu und habe eine Frage !
    Mit welcher Rasse von Bienen kann man in NRW am besten imkern?
    Klar der eine sagt Buckfast der eine Carnika , aber ich möchte meine Imkerrei auf eine Rasse umstellen. Hat einer von euch einen guten Tip für mich?
    Ich habe 10 Völker von meinen Vater übernommen die keiner Rasse angehören. Mein alter Herr hat immer von seinen "BESTEN" nachgezogen, doch leider sind 8 "STECHER" dabei.
    Er sagte immer das man nach der Frühtracht die Völker teilen soll und sich das " Weisellose Volk " sich seinen neue Königin selbst nachzieht. Klar das man bis auf 2 Zellen alle anderen ausbrechen sollte.
    Ich mache es aber mit Weiselbecher und kleinen Ablegern.
    Lohnt es sich es eine Königin zu kaufen ,von der man nachzieht?
    Sollte man es jedes Jahr machen?
    Wieviel ist so eine Königin wert?
    Ich danke euch schon jetzt und hoffe das mir einer was dazu schreiben kann.
    mfg Willi

  • Es spielt wirklich keine Rolle, mit welcher Rasse man in NRW arbeitet. Es kommt auf das Zielan. Habe ich Zeit, mache das ganze aus Spaß an der Freud und freue mich, wenn gelegentlich eine Honigernte kommt, dann reicht die Carnica.


    Wer mit seiner Arbeitszeit haushalten muß, keine Zeit hat, sich durch die Berge an Schwarmverhinderungsliteratur und Geheimtips zur Schwarmverhinderung arbeiten will, wird früher oder später bei der Buckfast landen.


    Ich habe als Hobbyimker mit Carnica angefangen und arbeite in NRW mit 150 Buckfastvölkern direkt am Rhein zwischen Bonn und Königswinter. Dort am Drachenfels befindet sich auch unser Schaubienenstand, der für Interessenten am WE geöffnet ist. Besucher sind willkommen!


    Stecher kenne ich nur aus früheren Zeiten! :lol:


    Mit imkerlichen Grüßen


    Klaus Maresch