Welche Beute zum Anfang?

  • Die Bienenkiste wirkt tatsächlich als "Einsteiger"-Lockmittel. Hier im Forum sind so einige ehemalige Bienenkistler unterwegs.

    Vergangenheitsform wäre richtiger. Die BK ist kein Thema mehr bei den heutigen Neuimkern.

    Einspruch euer Ehren ! :huh:

    Die Bienenbox wird hier in Berlin leider noch sehr wohl für Einsteiger mit Kurs angeboten.

    Ich hätte als Neuling sicher auch "angebissen".


    Zum Glück war mein Einstieg ganz anders. :)


    LG

    Hulki

    • Offizieller Beitrag

    Achtung bei der Dikussion:

    Bienenbox und Bienenkiste sind zwei verschieden "Paar Stiefel".

    Gruß Eisvogel

    Als ich mich zum imkern entschlossen hatte, fand ich mich ratlos vor diversen modernen Beuten-Systemen.

    Abbé Emil Warre 1948, 12. Auflage Bienenhaltung für alle, Übersetzt von Mandy Fritsche, 2010

  • Beehulk

    Bienenbox ist nicht Bienenkiste, das ist ein ziemlicher Unterschied. Was beide eint, ist die empfohlene Besetzung mittels Schwarm. Hält man in der Bienenbox eine passende Biene und hat angepassten Brutraum verinnerlicht, kann das sogar richtig Spaß machen.


    Gruß, Thorsten


    p.s. Bienenkiste kann ich nur aus angelesener Sicht beurteilen, habe ich live noch nicht gesehen.

  • Dann ist das mein Fehler, :/


    keine weitere Fragen, euer Ehren

  • Jaja, so kanns gehen. ;) Kaum steht Bienen davor, wird alles in einen Topf geschmissen.

    Dabei war doch hier mal ein fleißiges Forumsmitglied, dass sämtliche Beutenformen in eine gute Übersicht gepackt hat. Finde ich auf die Schnelle nicht.

  • Die Bienenkiste wirkt tatsächlich als "Einsteiger"-Lockmittel. Hier im Forum sind so einige ehemalige Bienenkistler unterwegs.

    Vergangenheitsform wäre richtiger. Die BK ist kein Thema mehr bei den heutigen Neuimkern. Die wollen Honig und zwar pronto. Da sind die mickrigen Zahlen der BK nicht attraktiv.

    Dann schau mal in das entsprechende Mellifera-Forum - dort landen immer wieder neue Bienenkistler an. Dieses bienenliebende Klientel gibt es nach wie vor.

    Mellifera bevorzugt die eigene Einraum-Beute, hat aber dem BiKi-Forum ein Dach gegeben. Damit wurde das ursprüngliche selbstständige BiKi-Forum ersetzt.

    Seit 2010 Sächsischer* Hobby-Imker mit ca. 10 Völkern in DNM

    * sie summen weicher als die nicht-sächsischen Bienen

  • Beim Thema BiBox bin ich auch noch als " Pate " bei einer Anfängerin beteiligt die eigentlich nach einem Jahr noch keine Ahnung hat da keiner da war der vorher schon mit der BiBox gearbeitet hat ( Ich auch nicht )

    Immerhin hat sie noch keinen Schwarm gesehen da ich einen Ableger zur Schwarmver-hinderung gemacht habe.

    Es waren beide Völker vor zwei Wochen noch am Leben.

    Falls es jetzt wärmer werden sollte wird Futterkontrolle gemacht.

    Wie es dann mit der BiBox weitergeht weiß ich auch nicht, der Ableger ist auf DNM 1,5 und wird als solcher weiterbewirtschaftet.

    Gruß Jörg

  • Dieses bienenliebende Klientel gibt es nach wie vor.

    Das klingt irgendwie so abwertend?

    Hatte ich schon befürchtet, dass jemand das so liest, ist aber wertfrei gemeint. Die meisten Leute, die mit Bienenkiste starten, machen das aus Bienen-edlen Gründen. Mit der Erfahrung bekommt man dann Einsichten.

    Seit 2010 Sächsischer* Hobby-Imker mit ca. 10 Völkern in DNM

    * sie summen weicher als die nicht-sächsischen Bienen

  • Mit der Erfahrung bekommt man dann Einsichten.

    Das ist häufig so.

    Mich stört bei der Beratung von Anfängern die Negativ-Beratung. Ich meine mit dem negativen Beispiel.

    Sagt doch dem Hilfe Suchenden welche Vorteile / auch Nachteile die Beute hat, mit der ihr schon seit Jahren arbeitet. Ja, man kann auch Nachteile nennen.

    Das kann wirklich helfen! Und das ist doch das Anliegen aller!

    Bienenhaltung in modifizierten Warre-Beuten, BR und HR unterschiedliches Wabenmaß, Naturbau im BR und in einzelnen Völkern auch Stabilbau, Einzelaufstellung mit mehreren hundert Meter Abstand an zwei Aufstellungsorten.