Entdeckelungswachsschmelzer als Entdeckelungstisch

  • Angeschaut (onlinekatakog) hatte ich mir auch dein erwähntes Modell, aber was unterscheidet das Modell von der Fritzvariante so deutlich? Ist der Schmelzer isoliert oder sind es die reinen Abmessungen.

    Ich habe den Tipp auch schon von Peter bekommen, leider hatte ich da meinen von Fritz schon. Der ist gut gearbeitet und grundsolide, es sind nur "Kleinigkeiten", in denen er abfällt:


    Zum einen ist der von Logar wohl mit weniger Grad zufrieden, verteilt die Wärme besser oder steuert die Temperatur genauer. Zum anderen ist der obere Teil isoliert, wie es unten aussieht, weiss ich nicht sicher. Dazu kann Dir Peter sicherlich besser berichten.

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass der Fritz bei Zanderwaben genau ein bis zwei Zentimeter zu flach ist, um sie stehend (im Kreis) und damit in ausreichender Zahl hineingeben zu können.

  • Hallo Andy,


    am Tisch würde ich - wie JaKi es ja auch schreibt, nicht rumbauen. Ich würde aber in so einem kleinen Raum generell keinen Deckelwachschmelzer betreiben wollen, zu warm, zu wenig Platz, zu lange Schmelz- und Abkühlzeiten!

    Sollte nur das nötige drin sein entdeckeln, Waben parken, schleudern, sieben, in 25Kg Eimer abfüllen [...] Darum die Überlegung mit dem Tisch da entdeckeln, parken, schmelzen und auftauen.

    Wie gesagt, entweder von Hand am Tischgestell entdeckeln und auf einem Wabenbock, einer Zarge auf Tablett oder in der Kunststoffkiste zwischenlagern (günstig, sehr platzsparend und zu zweit kein Thema) und das Deckelwachs im Nachgang im Raum oder woanders ausschmelzen.

    Der Tisch nimmt viel Platz weg, ist beim Ausschmelzen groß und richtig heiß und während dem Schmelzen und Abkühlen für nichts anders nutzbar.


    Ich habe es noch nicht selbst probiert, aber wenn es mit Schmelzer sein soll auf einem Dorn die Dickwaben mit Messer direkt in den Deckelwachsschmelzer entdeckeln. Schnell, platzsparend und kein Extrageschirr fürs Entdeckeln (Platz/Kosten).

  • Ich habe es noch nicht selbst probiert, aber wenn es mit Schmelzer sein soll auf einem Dorn die Dickwaben mit Messer direkt in den Deckelwachsschmelzer entdeckeln. Schnell, platzsparend und kein Extrageschirr fürs Entdeckeln (Platz/Kosten).

    Hallo, ich habe es aber schon probiert und finde es gibt nichts besseres von Hand. Habe aufs Rases anraten keinen Dorn, sondern ein Loch.......

    Bis bald

    Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, xx Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN

  • Hallo,

    Ihr habt mich ja fast schon vom Deckelwachsschmelzer mit Dorn/Loch überzeugt.

    (effizienter beim ausschmelzen, isoliert/Stromsparender, weniger Platzbedarf)


    Jetzt hät ich da doch noch eine Frage zur Kapazität.

    Reicht der von Logar für 30KG Deckelwachs für 10 WV+- bei ca. 20 bis 40 HR pro Schleudertag?

    Wir haben noch keinen Bezug was da wirklich anfällt, da bis jetzt mit Gabel und keine Dickwaben entdeckelt wurden. (jetzt dann 10Waben im 12er Dadant mod. mit Messer)


    rase hat was von

    ~15-20 Zargen schätz ich? Kommt auch ziemlich drauf an wie dick die ausgezogen sind.

    geschrieben.

    Wenn das so wäre, bräuchten wir ja wieder etwas zum zwischen entdeckeln, Deckelwachs lagern.

    Da wären wir wieder bei den Lebensmittelechte Euroboxen von HaroldBerlin die stehn dann auch wieder im Weg.

    Und müssten auf 2-3 mal schmelzen.


    JaKi hat geschrieben das der Tisch das Deckelwachs locker aufnimmt und auf ein mal verarbeitet.

    Reicht der Tisch für 10 WV pro Stand und Schleudertag aus oder ist der zu klein?

    Ich hab das Teil und das reicht locker dafür.

    Wenn der funktioniert und man da auch die 25Kg zum Auftauen rein bekommen würde,

    Ich taue darin bis zu vier Eimer a 12 kg auf, geht gut.

    Haben wir das richtig verstanden?

    Dann wäre über Nacht wo niemand im Anhänger ist und auch kein Bienenflug herrscht alles auf einmal erledigt. (Effizienz?)


    Doch wieder Tisch und Heizaufsatz???

    Ihr macht uns fertig ;) ^^


    Danke für euren Input

    Ihr bringt uns echt ins grübeln :)

  • Ist schon öfters geschrieben worden, schau mal hier:

    Man kann ohne Bienen leben, aber wie halt.

  • Hallo black.peterle,

    vielen Dank für den Link. Scheinbar liegt der bessere Wirkungsgrad des Logargerätes an der Isolierung, denn beide Geräte arbeiten in einer ähnlichen Liga. Der Logar hat allerdings 63cm Durchmesser und der Fritz 55cm.

  • Hallo black.peterle,

    vielen Dank für den Link. Scheinbar liegt der bessere Wirkungsgrad des Logargerätes an der Isolierung, denn beide Geräte arbeiten in einer ähnlichen Liga. Der Logar hat allerdings 63cm Durchmesser und der Fritz 55cm.

    Beim aktuellen Fritz Gerät gehen (meine ich gehört zu haben) mittlerweile auch Zander Rähmchen von der Höhe her rein. Das wäre schon mal eindeutig ein Fortschritt.

    Bei dem von mir getesteten nur DN, aber durch den kleineren Durchmesser auch nicht radial sondern plump flach aneinandergelehnt, was das Schmelzergebnis bescheiden ausfallen lässt.

  • Das wäre schon mal eindeutig ein Fortschritt.

    der auch direkt 20% Mehrpreis fordert.

    Was mir sehr gut am CFM gefällt, der hat keine Beine und wohnt bei mir auf der Schleuder. Er war damals auch günstiger als der von Logar, heute würde es vielleicht einer von Logar.

    Bis bald

    Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, xx Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN

  • 'ne strategische Sichtweise: wenn man vorhat zu wachsen, die Kiste von CFM verkauft sich nach zehn Jahren für den heutigen Einkaufspreis, wenn man sich 'ne professionelle Lösungen anschaffen muß. Wenn es die Anschaffung fürs Leben ist, dann tut's auch jede andere solide Kiste.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Das stimmt so nicht (mehr), zumindest beim Deckelwachsschmelzer. Fritz weiß ich ein paar, die den Besitzer wechseln wollen, die aber aufgrund fehlender Zahlungsbereitschaft schon länger nicht verkauft wurden. Ein Logar Gerät, habe ich bis zum heutigen Tage keines gesehen das gebraucht zu erwerben wäre. Unabhängig vom Preis. Es gibt einfach keinen. Sicher nicht, weil zu wenig davon verkauft wurden.

    Man kann ohne Bienen leben, aber wie halt.

  • Das wäre schon mal eindeutig ein Fortschritt.

    der auch direkt 20% Mehrpreis fordert.

    Was mir sehr gut am CFM gefällt, der hat keine Beine und wohnt bei mir auf der Schleuder. Er war damals auch günstiger als der von Logar, heute würde es vielleicht einer von Logar.

    Bis bald

    Marcus

    Was macht der auf der Schleuder?😂

    Bist Du so groß, dass Du den da einräumen kannst? Beim Logar könnte man auch die Beinchen kürzen, macht aber eigentlich keinen Sinn, nur wegen wegstellen.

    Der läuft ja das ganze Jahr über (im Gegensatz zur Schleuder und allem anderen Gedöns.

    Man kann ohne Bienen leben, aber wie halt.

  • Hallo, vielleicht hat der Fritz es auch übertrieben mit der Preispolitik. 200€ gebe ich bestimmt nicht für eine 50kg Abfüllkanne aus, wo die vergleibare aus dem Siegerland 70€ günstiger ist.

    Edit: Peter, wohnen und arbeiten sind zwei unterschiedliche Dinge. Wenn er arbeiten muss, hebe ich erst den Heizaufsatz, danach den Rest von der Schleuder.


    Bis bald Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, xx Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN

  • Beim aktuellen Fritz Gerät gehen (meine ich gehört zu haben) mittlerweile auch Zander Rähmchen von der Höhe her rein. Das wäre schon mal eindeutig ein Fortschritt.

    Bei dem von mir getesteten nur DN, aber durch den kleineren Durchmesser auch nicht radial sondern plump flach aneinandergelehnt, was das Schmelzergebnis bescheiden ausfallen lässt.

    Da hast Du völlig recht, liegend oder halb liegend ganz Rähmchen auszuschmelzen liefert nur sehr bescheiden Ergebnisse! Da ist sicher ein ausreichend beheizter Entdeckelungstisch günstiger. Daher wundert es mich auch, dass es nicht "ab Werk" Edelstahlringen mit Aussparungen und Verbindungen zum Zusammenstecken gibt, die man in einen runden Schmelzer legt, die Rähmchen sicher aufrecht hineinstellt und oben vielleicht noch mit einem weiteren Ring sichert... Wäre nicht aufwendig, aber höchst hilfreich!

    Hallo,

    Ihr habt mich ja fast schon vom Deckelwachsschmelzer mit Dorn/Loch überzeugt.

    (effizienter beim ausschmelzen, isoliert/Stromsparender, weniger Platzbedarf)

    Wie gesagt, wenn Du/Ihr unbedingt im kleinen Anhänger SCHNELL DECKELwachs schmelzen wollt. Ganze Waben schmelzen oder zwischenlagern geht im Tisch eher, der allerdings mehr Platz braucht, dafür aber billiger ist.


    Aber meiner persönlichen Meinung nach schiesst Ihr da über das Ziel hinaus, ihr habt Annahmen (Arbeitszeit/Temperatur) und Hypothesen (Erntemenge, Wachsanfall) wollt aber - bei Beschränkung wichtiger Parameter wie Platz und Zeit - absolute Aussagen haben. ^^:/

    Jetzt hät ich da doch noch eine Frage zur Kapazität.

    Reicht der von Logar für 30KG Deckelwachs für 10 WV+- bei ca. 20 bis 40 HR pro Schleudertag?

    Wir haben noch keinen Bezug was da wirklich anfällt, da bis jetzt mit Gabel und keine Dickwaben entdeckelt wurden. (jetzt dann 10Waben im 12er Dadant mod. mit Messer)

    Logar habe ich nicht im Betrieb, hast Du mal einen Haufen von 30 Kilo Deckelwachs gesehen? Kommt auf den schweren Honiganteil an, zwei Hobbocks voll bekomme ich nicht rein, je gestopfter, desto schwieriger und langwieriger auch das Schmelzen...

    20 Honigräume verarbeite ich ungern an einem Tag, musste ich auch nicht nicht.


    Aber ganz ehrlich, ich bezweifel, dass Ihr jeden Erntetag mehr als 30 Kilo Deckelwachs per Hand auf einem kleinen Gestell bekommt - oder das Ihr bei jeder Ernte so viele Zargen randvoll mit Honig abholt. Alles auf das Maximum auszulegen, kostet halt auch maximal - braucht dann aber auch maximalen Platz und keinen kleinen Anhänger.

    Dann schmelzt Ihr das Deckelwachs halt an zwei kühlen Tagen nach der Ernte und lagert es bis dahin in bienendichten Hobbocks, das Stück für 5 Euro.

    Wenn das so wäre, bräuchten wir ja wieder etwas zum zwischen entdeckeln, Deckelwachs lagern.

    Da wären wir wieder bei den Lebensmittelechte Euroboxen von HaroldBerlin die stehn dann auch wieder im Weg.

    Und müssten auf 2-3 mal schmelzen.

    Die stehen bei mir nie im Weg rum, die sind für alles gut! Wie Hobbocks!