EWK's befüllen??? Wann und wie?

  • Hallo Leute,


    ich versuche diese Woche zum ersten mal einen Zuchtrahmen in meinen BW-Ableger zu hängen. Falls das widererwartend klappt, wollte ich die verdeckelten Weiselzellen mit je zwei Waben + Bienen dieses BW-Ablegers direkt in Ablegerkästen geben, dass die Königinnen dort schlüpfen (BW also gleich wieder auflösen). Wenn die Bienen jedoch ein paar mehr Königinnen angezogen habe, was mache ich mit den restlichen schlupfreifen Zellen?? Ich habe nämlich noch zu viele Altvölker mit alter Königin (ja,ja ich weiss, hätte schon letztes Jahr rechtzeitig Ableger machen sollen, aber ich bin noch nicht so lange im "Geschäft"). Ich habe von den APIDEA-Begattungskästchen gehört.
    Meine Frage nun, wann und wie muss ich die Kästchen befüllen, um die übrigen verdeckelten Weiselzellen direkt einhängen zu können??


    Falls das klappt mit den EWK's, könnte ich doch dann, wenn die Königinnen begattet und in Eiablage sind, evt. die Altvölker umweiseln, oder?


    Wäre nett, wenn mir jemand einen Tipp geben könnte!


    Danke im voraus


    Gruss


    Christian

  • Hallo Christian,


    das APIDEA Begattungskästchen benutze ich auch.
    Wenn in dem Kästchen 3 Rähmchen sind mit Futterteig, befüllt man jedes Kästchen mit einer guten Kelle Bienen.
    Man kann dann eine unbegattete Königin zusetzen oder eine Schlupfreife Zelle was auch bei dem APIDEA vorgesehen ist.
    Wenn die Königin begattete ist kann dann wieder das Kästchen am besten mit einer Zelle beschicken.
    Eine Königin zusetzten kann man machen , aber die Gefahr ist groß das die Bienen die Königin nicht annehmen.


    mfg Michael2

  • Hallo Christian,


    wenn die Zellen schlupfreif sind kannst du gleich die Zellen zu hängen, ich warte bis die Königinnen schlüpfen, lasse dann in jedes Kästchen eine einlaufen etwas feucht kann man die Königin machen z.b. Honigwasser wenn man nicht ganz sicher ist.
    Ich möchte vor jedem befüllen der Kästchen die Königin gern sehen um Schäden an der Königin aus zu schließen, z.b. kann an der Königin ein Bein oder Flügel fehlen, dann ist so eine Königin meist unbrauchpaar.


    mfg Michael2

  • Hallo Michael2,


    danke für die prompte Antwort. Mit dem" erst schlüpfen lassen" klingt vernünftig, ich wollte mir als Anfänger es ersparen, die WZ aus dem Pflegevolk noch mal rauszunehmen und in Schlüpfkäfige zu setzen. Da braucht man ja wieder einen anderen Träger und Schlüpfkäfige. Dann habe ich im Forum auch schon gelesen, dass man die Königinnen nicht so lange darin lassen soll. Da ich ja die Imkereir nur als Hobby mache und verstärkt am Wochenende an die Biene komme, klingt das sehr zeitaufwendig. Da ist dann wohl schnell mal alles schief gegangen, wenn man nicht aufpasst.
    Soll ich da vielleicht gleich mal dieses NICOT-System versuchen, da braucht man ja die Schlüpfkäfige nur aufstecken!?


    Wie lange dürfen die Könige maximal in den Schlüpfkäfigen im Volk bleiben, ehe sie Schaden nehmen??


    Danke!


    Gruss


    Christain

  • Hallo Christian,


    länger als 3 Tage soll man eine unbegattete Königin nicht in ein Kästchen lassen.
    Das NICOT-System kenn ich selbst nicht, hab aber gehört das es sehr gut sein soll.


    mfg Michael2

  • Hallo Christian et all,


    noch ein Tip aus eigener aktueller Erfahrung: So eine frisch geschlüpfte Königin ist noch ganz einfach zu handhaben, auch beim Zeichnen, aber wenn die Gören nach zwei oder drei Tagen nur noch aus dem Käfig rauswollen und putzmunter sind, empfehle ich einen geschlossenen Raum :D.


    Die erste Serie ganz junger Königinnen habe ich zum Zeichnen 'in die Hand genommen', beim zweiten Mal kam ich erst nach drei Tagen dazu (die Königinnen waren so lange mit Begleitbienen im Volk), und da war ich nur noch froh, im geschlossenen Auto zu sitzen, denn die Wibbelstetze kriegte ich kaum noch gebändigt. Nachdem ich zwei Damen durchs Auto verfolgt hatte, habe ich dann doch zum Zeichenrohr gegriffen, das war für die Nerven aller Beteiligter schonender. :wink:



    Viele Grüße aus dem heute usseligen Rheinland,


    Hedwig

  • Hallo an euch,


    danke für die Tips. Bin mal gespannt, ob das dieses Jahr zum ersten mal alles klappt.
    Wenn's Probleme gibt weiss ich ja jetzt, dass ich beruhigt hier meine Fragen stellen kann, werden super beantwortet!!


    Danke noch mal an Michael2 und Hedwig


    Gruss


    Christian


    :D