Mysterium Honig-rühren

  • Hmmmm…., also optisch scheint der schon recht grob zu sein….?!?


    Aber mal eine andere Frage an die Schweizer: Wird bei Euch noch oft Honig einfach ohne Rühren ins Glas gepackt. Auch Frühtracht? Machen Freunde so und sagen das wäre bei Euch normal…

    Verkauft sich auch sehr gut.

    Ich weiss nicht, was Du unter «grob» verstehst. Ich habe hier noch sehr grobkörnigen Honig (von mir und aus Italien), eher feinkörnigen Honig (von mir) und dann diesen, bei dem ich weder Steine noch Sand spüre. Auch wenn ein Kenner da evtl. Kristalle spüren würde, als «recht grob» kann man den, glaube ich, nicht bezeichnen. :)


    Ja, wir schleudern, schäumen ab und füllen den Honig in die Gläser. Die Frühtracht wird in der Regel feinkörnig und fest, aber nicht Beton; die Sommertracht bleibt etwa ein halbes Jahr flüssig und wird dann grobkörnig und mittelfest. Verkauft sich absolut problemlos. Was denkst Du, weshalb ich jetzt nach sieben Jahren mal einen ersten Versuch mit cremigem Honig starte und dafür auch nur einen Teil der Ernte «riskiert» habe? ;)

  • Mit dem Abfüllen war ich wohl gerade noch rechtzeitig: Man sieht, wie sich der Honig ins Glas gelegt hat. Diese Streifen gehen auch nicht mehr weg, ein Schönheitsfehler:

    Der sieht top aus. Wenn der beim Abfüllen ein paar Grad wärmer gewesen wäre, hättest Du noch eine schönere Oberfläche. Der wird in den nächsten zwei Wochen vermutlich aber noch ein ganzes Stück fester, um dann nach zwei, drei Monaten wieder weicher zu werden. Alles richtig gemacht :)

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • swissmix stimmt, du beisst nicht und ich fand es eine spannende Kaffeepause mit dir ;)


    Kann gerne bei meinem nächsten Besuch in der Schweiz Honigtransport zum IFT spielen, für die sensorische Prüfung :D falls du nicht selbst planst zu kommen.


    Da würde bestimmt nicht nur ich mich drüber freuen...

    Der Tradition verbunden, der Natur verpflichtet.

  • Tobias, der Honig sieht top aus. Wie rase schon schreibt, kann er im Glas noch etwas nachkristallisieren. Schlieren im Glas nach dem Abfüllen sind eher positiv zu bewerten - Ansichtssache.


    Meinen fülle ich heute ab. Habe 2 Tage zu lange gewartet, d.h., die Abfüllung wird laaangweilig; muss dabei erwärmen.

  • Tobias, der Honig sieht top aus. Wie rase schon schreibt, kann er im Glas noch etwas nachkristallisieren. Schlieren im Glas nach dem Abfüllen sind eher positiv zu bewerten - Ansichtssache.


    Meinen fülle ich heute ab. Habe 2 Tage zu lange gewartet, d.h., die Abfüllung wird laaangweilig; muss dabei erwärmen.

    Danke, Rainer! :) Von Deinem phantastischen Frühtrachthonig 2021 habe ich mir mit maximaler Willensanspannung ein Glas zurückbehalten. Da werde ich noch gegenproben. :) Weshalb habe ich das eigentlich noch nicht gemacht? :/ Weiss ich auch nicht … ;)

  • Hmmmm…., also optisch scheint der schon recht grob zu sein….?!?

    Ganz ernst: Wo schaut der denn optisch grob aus?

    Erstes Foto. Da wo der rausgenommen ist.

    Man sieht eine „Körnung“.

    Hab das auch, obwohl dann aber nicht wirklich spürbar. Aber auch nicht so grob wie auf dem Bild…


    Evtl. Auch was mit den Intervallen zu tun…? Aber immer wenn ich denk, ich hab’s durchschaut, kommt die nächste Charge… 8o

  • Dieses Jahr habe ich das erste Mal soviel Frühtracht-Honig daß ich sowohl cremigen ( geimpft ) als auch flüssigen anbieten kann

    Mal ne kleine Zwischenfrage an die Honig-Spezis : Da ich im Einzugsgebiet ( dörfliches Sied-lungsgebiet ) keinen Raps habe wüßte ich gerne wie lange der flüssige Honig im Glas vorraussichtlich flüssig bleibt.

    Der Honig von swissmix ist ja schon im Kristallisationsprozess.

    Ich habe vor zwei Wochen abgeschleudert und der Honig ist noch glasklar.

    Gruß Jörg

  • Moin,

    das wird dir wahrscheinlich keiner so wirklich sagen können, weil keiner weiß, was da drin ist.

    Ich könnte mir vorstellen, dass der im Winter anfängt zu kristallisieren.

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • swissmix stimmt, du beisst nicht und ich fand es eine spannende Kaffeepause mit dir ;)


    Kann gerne bei meinem nächsten Besuch in der Schweiz Honigtransport zum IFT spielen, für die sensorische Prüfung :D falls du nicht selbst planst zu kommen.


    Da würde bestimmt nicht nur ich mich drüber freuen...

    Ach, ich würde ja durchaus gerne mal an einem IFT teilnehmen, aber daraus wird realistisch betrachtet leider nichts. Honigtransport wäre eine Idee, aber ich dachte eigentlich eher, dass ich mit echtem (TM) Schweizer Honig ja jemanden zu mir nach Hause locken könnte. ;)


    Also ganz ernsthaft, wenn mal jemand in der Nähe von St. Gallen ist und Zeit und Lust hat, darf er oder sie sich gerne per PM melden! Würde mich freuen. :)

  • Da möchte ich anmerken, dass man gerade an den Schichtungsstreifen sieht, dass er meines Erachtens exakt zum richtigen Zeitpunkt abgefüllt wurde. Also definitiv kein Schönheitsfehler sondern ein Schönheitsmerkmal!

    So dass er noch gelaufen ist ohne Lufteinschlüsse und lange genug gewartet, damit er nicht noch zu flüssig ist. Ein bisschen fester ist kein negatives Kriterium eher Verkaufsfördernd.

    Da kann der Kunde den Honig so dick wie das Brot ist aufstreichen.

    Da hab ich genug Kunden die genau das lieben.

    Körnig/ krisselig sollte er nicht sein, rein von den Bildern her würde ich das ausschließen.

    Die sind bei mir auch meistens zu sehen. Habe aber bei meinem Frühjahrs/Rapshonig auch schon Gläser mit Blütenbildung in Form dieser Schichtungsstreifen. Der Honig stand im Schleuderaum nicht kälter als 18°C. Eine 100 %-ige Lösung zur Vermeidung habe ich leider noch nicht gefunden :/

    Viele Grüße aus der Westlausitz


    "Was tausend Wichte sagen, bekommt Gewicht" - Johann Nepomuk Nestroy