Drohnen fangen zur Besamung

  • Ich möchte nächstes Jahr einen Kurs zur künstlichen Besamung machen. Wo ich noch nicht ganz durchblicke ist, wie finde ich die richtigen Drohnen, A wie garantiere ich, dass ich die Drohnen aus dem gewunschten Volk Habe und B dass diese drohnen das richtige alter Haben.

  • dass diese drohnen das richtige alter Haben.

    Besamen ist Terminsache!!

    Drohnen brauchen min 40 Tage bis zur Reife, also ausgebaute Drohnenwabe(n) min 45 Tage vor Besamungstermin mitten ins Drohnenmuttervolk stecken. Du wirst merken..... nich alle Drohnen geben was her;)

    wie garantiere ich, dass ich die Drohnen aus dem gewunschten Volk Habe

    Einsperren, also Gitter unter den Brutraum....


    Da gibts noch unendlich viel zu wissen;) weil man kann so richtig viel falsch machen, (ich hab sicher noch nicht alle Fehler probiert)

    Da auf solche Fragen, wie deine, immer Antworten in der Literatur zu finden sind , nehm ich an du hast keine....

    Also besorgen und einlesen.........

    Nicht entmutigen lassen!

    Wo hast du einen Lehrgang ergattert?

  • Und wissen und können ist auch noch nicht das gleiche. Lesen und wissen schon nicht. Das sind Prozesse, das braucht Praxis und Zeit.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Ihr Beiden wisst es vielleicht, Reiner bestimmt, gerade die Pflege der Drohnen hat es so richtig in sich.

    Ich mag sogar sagen, hast du reichlich reife Drohnen zum Termin x, ist der Rest ein Kinderspiel.

    Sperma bekommen und aufziehen, da sehe ich die Schwierigkeiten...... (ein paar Rookies hab ich hoffentlich geholfen;))

    Du kannst 50 quetschen und nix finden, ebenso jede 2e hat das was du begehrst. DAS ist, was schnell entmutigt. (aus diesem Grund stehen viele teure Gerätschaften unbenutzt...)

    Das Ding ist eher komplex, ich müßte Seitenlang schreiben......(und weiss au nicht alles)

    Lionbee,

    Dr.Schlei hat so einiges im Netz rum schwirren, tu dich damit ma gütig machen...

    Mir is sehr klar das du nich einfach was schlau machendes bestellen kannst, Gutes is vergriffen, einfach nicht mehr zu bekommen, oder hinkt der Weiterentwicklung hinter her.

    Wärs nich sooo weit wech, könntest du mir mal über die Schulter schauen (hab nachgesehen;))

    Na ja, ich und andere sind öfter Viel weiter gefahren..... Liegt also an dir:)

    (am Ende sparst du!!!)

  • In einem guten Besamungskurs wird doch genau auf diese Problematik eingegangen. Bei mir wars wenigstens so.

    Da wurde genau gezeigt, wie und womit gute Drohnen zur richtigen Zeit verfügbar gemacht werden, man konnte das auch live an institutseigenen Völkern sehen.

    Also: Nicht entmutigen lassen, einfach mal machen!

  • Das ist schon richtig das im Besamungskurs, zumindest die Theorie, zum Drohnen ziehen gelehrt wird.

    Aber selber machen mit Erfolg, ist doch noch ganz was anderes. Die richtigen Drohnen ziehen zum Besamen, ist wesentlich schwieriger als Königinnen ziehen.... - nur so als Hinweis... ;-)


    Aber LionBee , mach erst einmal den Besamungskurs und lern die Theorie dazu. Dann geh die "Praxis mit selber Üben" hinterher an...

  • Ich möchte nächstes Jahr einen Kurs zur künstlichen Besamung machen. Wo ich noch nicht ganz durchblicke ist, wie finde ich die richtigen Drohnen, A wie garantiere ich, dass ich die Drohnen aus dem gewunschten Volk Habe und B dass diese drohnen das richtige alter Haben.

    Nur um die Grundidee zu skizzieren. Im Detail gibt es noch einiges zu beachten... aber letzlich startest die Besamungsaktion damit, dass du die Drohnenaufzucht einleitest. (Den Drohnenrahmen auf Termin gibst)


    Da weiselose Einheiten die Drohnen besser versorgen, als weiselrichtige - setzt du kurz vor Schlupf den Drohnenrahmen in einen weiselosen Brutableger um, den du möglichst drohnenfrei bildest und in dem du regelmäßig die Nachschaffungszellen brichst und (damit die Bienenmischung jung bleibt)frische schlüpfende Brut nachhängst. (Pollen und Zuckerversorgung sicherstellen)

    Ein Absperrgitter hindert die Drohnen am Zu- und Abflug. Eine Drohnenvoliere erlaubt den Drohnen zumindest außerhalb der Beute abzukoten.


    Alternativ zum Gitter, kannst du kurz nach Schlupf der Drohnen (Termin ist ja bekannt) die jungen Drohnen farblich markieren und den Ableger normal fliegen lassen. Bei letzterer Methode hast du irgendwann überall am Stand bunte Drohnen verteilt und nur noch vergleichsweise wenige Drohnen im Ableger, dafür ist die Quote der gut gepflegten Drohnen hoch und der Stress für die Drohnen niedrig.


    Also fängt eine instrumentelle Besamung mit der Aufzucht der Drohnen an. Umlarvtermin, verschulen der Königinnen etc. ergibt sich automatisch.


    Gruß

    Ludger

  • Ich sammle verdeckelte Drohnenwaben von mindestens 3 Geschwistern in einem starken Sammelbrutableger mit offener Brut, um dem Ableger die Möglichkeit zur Nachschaffung zu geben. Auf absolute Drohnenfreiheit ist zu achten. Absperrgitter vor dem Flugloch ist Pflicht. Wenn die Drohnen anfangen zu schlüpfen, wird jeden morgen vor dem Flugbetrieb gezeichnet. Bis 17 Tage vor dem Besamungstermin. Dann haben die Drohnen das Richtige Alter bei der Spermaabnahme. Manche Linien geben relativ viel Sperma ab, da reichen schon 4-6 Drohnen und bei manchen Linien benötigt man die 4-5 fache Anzahl an Drohnen. Von einer ordentlichen Pflege der Drohnen gehe ich jetzt mal aus. :thumbup:

  • habt ihr zufällig nen Kalender für die Aufzucht mit paralleler Königinnenzucht? oder gibts den beim kurs?

    aktuell sind ja noch keine kurse online

    3-5-8 Königin schlüpft, reif ab 24

    3-5-16 Drohni schlüpft, reif ab 32

    Grenzen sind konstruiert. Was uns trennt und verbindet, wird von Menschen gemacht.

  • habt ihr zufällig nen Kalender für die Aufzucht mit paralleler Königinnenzucht? oder gibts den beim kurs?

    aktuell sind ja noch keine kurse online

    3-5-8 Königin schlüpft, reif ab 24

    3-5-16 Drohni schlüpft, reif ab 32

    Mehr Sperma hat der Drohn ab 38, besser noch 40 Tagen statt 32...

    :wink:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)