• eins verstehe ich vom Bienenleben nicht ganz.
    Wenn die Königinn alt und "verbraucht" ist, baut das Volk Weiselzellen, zieht eine neue Königinn nach und die alte Königinn schwärt dann mit der Hälfte vom Volk.
    So jedenfalls habe ich das verstanden.
    Aber warum zieht den das halbe Volk mit so einer ollen Königinn durch die Gegend.
    Ich dachte die ist alt und verbraucht. Was passiert denn wenn der Schwarm eine neue behausung gefunden hat. Wartet das Volk dann bis diese stirbt und reagiert erst dann?

  • Hallo KLanes,


    der Schwarm ist für ein Bienenvolk die einzige natürliche Möglichkeit, sich zu vermehren (soll heißen, Nackommen zu schaffen).


    Ein Volk schwärmt aber erst dann, wenn es die Kapazitäten seiner momentanden Bienenwohnung ausgeschöpft hat (es spielen noch einige Faktoren eine Rolle) und das Nahrungsangebot entsprechend ist.


    Alterschwache Königinnen werden in der Regel still umgeweiselt, ohne daß das Volk schwärm. Das Bienenvolk zieht sich eine neue Königin nach. Sobald diese aktiv ist, wird die alte Königin "entsorgt".


    Sollte es dennoch zu einem Schwarm mit einer solchen altersschwachen Königin kommen, werden die Bienen, sobald sie eine neue Behausung gefunden haben und das Fortbestehen durch frische Bienenbrut von der alten Königin gesichert ist, ebenfalls still umweiseln.

    Mit freundlichem Imkergruss
    Dieter Luft