Reihenfolge Innendeckel / Fütterer

  • Hallo Zusammen,


    auf meinen Völkern liegt zur Zeit eine Folie, dann kommt ein Nicotfütterer und dann der Innendeckel mit Isolierung.

    Würdet ihr die Position von Nicotfütterer und Innendeckel tauschen?


    viele Grüße

    Jan

    12er DNM im Warmbau, ab 2021 10er DD

  • Nicht tauschen, sondern Fütterer ins Regal legen.

    Die Folie wahlweise drauf lassen, oder in den Mülleimer. Ich brauche sie nicht, und ich kenne niemanden persönlich, der sie noch nutzt. Aber das ist eine Glaubenssache... ;)

  • Hallo Jan,

    ja ich würde die Positionen ändern. Als Erstes kannst Du den isolierten Innendeckel auf die Brutraumzarge legen und dann darauf den Nicotfütter . Der Nicotfütterer muss damit nirgendwo gelagert werden, wenn er auf den Völkern verbleibt. Gleichzeitig kannst Du ihn als Isolationswerkzeug für die Überwinterung verwenden, wenn Du ihn z.B. mit Hobelspäne verfüllst. Ich nehme dazu staubarme Hobelspäne aus dem Baumarkt, die für Pferde gedacht sind.

    Eine Folie nutze ich nicht.

    Imkerliche Grüsse

    Wenn Du kleine Änderungen vornehmen willst, dann ändere die Art und Weise, wie Du die Dinge ausführst.

    Wenn Du große Änderungen vornehmen willst, dann ändere die Art und Weise, wie Du die Dinge beurteilst.

  • das Grüne nach oben:wink: nix kapiert?

    warum die Folie?

    Nicot Fütterer, Nicot Absperrgitter, Iso (min 3 besser 5 cm dick), Deckel, dicker Stein

    die Späne lass den Pferden, Folie den......

    Fettisch

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.

    sine missione

  • Die Isolation ist aus Filz und ich will nicht dass die warme feuchte Luft hochzieht und das nass wird. Dann schimmelt es und wird kalt

    12er DNM im Warmbau, ab 2021 10er DD

  • Hat der Innendeckel unten kein Sperrholz und oben offen?


    Wenn ja, dann den Blechdeckel mit etwas Distanz auflegen. Die durchdiffundierende Feuchte kann dann nach oben abtrocknen und wird i.d.R. niemals wirklich feucht.

    Mit einer Folie sperrst du nur das Wasser unten ein. Alles was sich damit vollsaugt, auch die Beutenwand, isoliert dann gleich Null.

  • Und alles, was verdunstet macht kalt. Zumindest mein Innendeckel (Agepan) saugt das Wasser besser auf als das Holz der Beutenwand. Ergo würde das Wasser bevorzugt oben auf der Deckelaußenseite verdunsten, noch dazu, weil es dort innen am wärmsten ist. Was dann auch einen guten Teil dieser Wärme innen abziehen würde. Daher bevorzuge ich die Folie als Dampfsperre nach oben. Und da ich sie auch tatsächlich benutze und auch mal hingucke, weiß ich, dass sich Wassertropfen, wenn überhaupt, nur am Rand bilden. Über dem Bienensitz ist es bei vernünftigen Volksgrößen immer trocken.


    Viele Grüße von Kikibee, die eine trockene Bettdecke bei ggf. manchmal feuchten Zimmerwänden lieber mag als trockenere Zimmerwände mit nasser Bettdecke.

    Nächstes Imkerforumstreffen am 26-28.3.2021 im Jagdhof Kleinheiligkreuz bei Fulda!

  • Die geschlossene Seite des Innendeckels gehört eigentlich auf die Brutraumzarge und die Isolation nach oben. Der Nicotfütterer ist 6cm hoch und wenn Du den noch mit Isolationsmaterial (Hobelspäne) verfüllst hast Du eine schöne Dämmung von mindestens 8 cm ( 2cm ID+6 cm Nicot). Die Späne verwende ich im Jahr darauf für den Smoker.

    Versuchsweise habe ich dieses Jahr mal bei einigen Völker anstatt des normalen Innendeckels meine Deckel mit Bienenfluchten (Raute) auf den Brutraum aufgelegt. Die Bienenflucht nach oben und den Zwischenraum um die Bienenflucht herum ebenfalls mit staubarmen Hobelspänen verfüllt. Theoretisch könnten die Holzspäne die aufsteigende Feuchtigkeit aufnehmen. So stelle ich mir das jedenfalls vor.

    Meine Überlegungen gehen auch dahin den Innendeckel noch mit einer Spiegelfolie auszustatten .

    Imkerliche Grüsse

    Wenn Du kleine Änderungen vornehmen willst, dann ändere die Art und Weise, wie Du die Dinge ausführst.

    Wenn Du große Änderungen vornehmen willst, dann ändere die Art und Weise, wie Du die Dinge beurteilst.

  • Nicht zu vergessen, daß Innendeckel ohne Folie drunter von den Bienen propolisiert werden und damit

    wird der SD Wert (Dampfdiffusionswiderstand) entsprechend ansteigen.

    Dubium sapientiae initium. Zweifel ist der Weisheit Anfang. René Descartes

  • Die Böden sind bei mir offen, ja. Was hat das mit dampfdiffusion zu tun? Weil der Dampf dann lieber unten raus fällt statt oben durch einen Deckel zu diffundieren?

    12er DNM im Warmbau, ab 2021 10er DD

  • Die Böden sind bei mir offen, ja. Was hat das mit dampfdiffusion zu tun? Weil der Dampf dann lieber unten raus fällt statt oben durch einen Deckel zu diffundieren?

    Weil durch die Fläche eine offenen Bodens (bei der Einfachbeute sicherlich 38x42 cm) so viel mehr Luft und Feuchtigkeit ausgestauscht wird, dass die Diffusion durch eine Sperrholzplatte bei den Temepraturunterschieden geradezu vernachlässigbar hoch ist.


    Vor knappen und unbedachten Rückfragen kann man ja auch mal kurz inne halten und nachdenken.... finde ich.

  • Mach doch den Boden zu. Du hast doch auch nicht im Winter die Fenster und Türen ständig offen. Windel rein und gut.

    Wenn Du kleine Änderungen vornehmen willst, dann ändere die Art und Weise, wie Du die Dinge ausführst.

    Wenn Du große Änderungen vornehmen willst, dann ändere die Art und Weise, wie Du die Dinge beurteilst.

  • Meine Iso ist aus Styrpor......

    da saugt sich nix voll! Und Letsche (Pfützen oder Tropen) oder Schimmel gibts nie nirgens!

    EGAL ob Schieber drinn oder nicht.

    Leider meinen viele immer mehr, das Wesens-gemäss Bienen-gemäss entschpricht, dabei ist das meiner bescheidenen Meinung nach nur der Imkerintuition-gemäss.

    Ich leg also ne Folie drauf damit der (Bio) Saugschwamm darüber nich nass wird ...

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.

    sine missione