Hilfe benötigt

  • Hallo Mitstreiter,

    habe ein Problem, ein Volk wurde von Wespen ausgeräumt. Ich habe zu spät gemerkt das die Beute ein Schlupfloch hat .

    Jetzt nach 3 Wochen Urlaub kein Futter mehr. Also neue Beute, Bienen umlogiert Fütterer drauf ,abgewartet.

    die Wespen sind wieder drin und Futter nehmen die Bienen bei 12 Grad nicht viel ab . Was kann ich jetzt noch tun um das Volk zu retten.

    Schon die sechste Saison mit den niedlichen Damen:love:

  • Ich fürchte, so wie Du es beschreibst, wird das nichts mehr.

    Evtl. an anderen Standort verstellen und Honigwaben von anderen Völkern zuhängen, wenn die Voraussetzungen da sind.

    Viele liebe Grüße

    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Das Wichtigste ist das Flugloch möglichst klein zu machen, dass das Volk es verteidigen kann. Ggf.. das Volk umstellen. Ideal wäre ein 3 km entfernter Standort.


    Zur Fütterung könntest du auf die Rähmchen Futterteig auflegen. Dieser wäre dann im Warmbereich und könnte auch bei niedrigen Temperaturen abgenommen werden. Du brauchst dafür Platz im Deckel.

    Ein Alternative wäre eine Futtertasche, die du nahe an die Traube hängst. Wichtig ist auch den Deckel der Beute gut zu isolieren oder ggf. die ganze obere Zarge gut isolieren.


    Du könntest das Volk auch mit einem anderen vereinigen, welches bereits aufgefüttert ist.

  • Wenn du Pech hast überlebt dabei nur eine, aber die ist verletzt. Fertige Futterwaben hast du vermutlich keine?

    Imker seit Februar 2020
    12er DNM im Warmbau, ab 2021 10er DD

  • Hallo Mitstreiter,

    habe ein Problem, ein Volk wurde von Wespen ausgeräumt. Ich habe zu spät gemerkt das die Beute ein Schlupfloch hat .

    Ich habe mich auch schon gefragt wie so etwas sein kann, verteidigen die Bienen ein quasi zweites Flugloch nicht?


    Hatte so etwas auch schon und es hörte auf als ich das Loch zugemacht habe.


    Warum verteidigen Bienen so ein kleines Loch nicht, wäre ja eigentlich total einfach. Oder gehen die Wächterbienen streng nach Anweisung vor, in der ein unbeabsichtigtes Flugloch nicht vorkommt? :D

  • Habe es mir angesehen ist ein längerer Spalt

    Es handelt sich um eine Klappbare Beute ( Honigraum kann über ein Scharnier hoch geklappt werden) da können viele Wespen rein. Wird nicht mehr verteidigt

    Schon die sechste Saison mit den niedlichen Damen:love:

  • Wenn die Kö noch da ist, Daumen drauf und zu einem anderen Volk geben. Ich würde jetzt kein Heckmeck mehr machen. Jetzt „gerettet“ und im April die Beute abgeräumt, lieber jetzt hart durch und gut! Klingt mies, aber anders würden sie elendig dahinsiechen. Ab jetzt würde ich direkt oben die Bienen reingeben, das gibt eigentlich kein großes Gehaue mehr.

    Viel Erfolg und lg Rudi

  • In Kanada wird häufig mit mehreren Fluglöchern geimkert. Würde mich wundern wenn die das nicht verteidigen

    Imker seit Februar 2020
    12er DNM im Warmbau, ab 2021 10er DD