Große Lecanie und Himbeere

  • Hallo zusammen,


    wollte nur kurz bescheid geben, daß sich meine Frage beantwortet hat. Bei einem Waldspaziergang beobachtete ich heute an einer 20 m hohen Fichte regen Bienenflug mit Gesumme.
    Ein Ast den ich abbrach war voll mit Lecanien.


    Gleichzeitig brummelt es in den Kahlschlagsflächen mit Himbeere wie an einem Bienenstand bei der Honigernte. Dar Waagstock zeigte allerdings noch keinen nennenswerten Auschlag.



    Buchneria

  • der Waldhonig läßt dich anscheinend nicht los. Bei uns sind die Beuten noch voll Blütenhonig und jetzt Waldhonig wäre eine Katastrophe. Wir haben auch Lachniden in Überfluß (gehabt), aber es ist derzeit kein Gr. Waagstockzunahme. Dass es Waldhonig bei uns gibt, glaube ich nach den schweren Regen und den Hagelschauer der letzten Tage nicht mehr, aber lassen wir uns überraschen, in den ersten zwei Juniwochen wissen wir es.

  • Hallo Franz Xaver,


    zugegeben, der Waldhonig läßt mich nicht los.


    Wenn man sieht, was du an Blütenhonig einheimsen kannst, dann möchte man ja wenigstens im Wald den "Rückstand" ein wenig aufholen. :wink:


    Aber auch sonst ist das Thema mit den Läusen faszinierend. Es macht Spaß, nach ihnen zu suchen, eine Prognose zu wagen, wie sich die Population entwickelt und danach Rückschlüsse für die eigene Wanderung zu ziehen.


    Nach meiner Einschätzung könnte es in diesem Jahr wenn das Wetter mitmacht verbreitet Waldhonig von der Fichte durch die Rotbraune geben. Es hat zwar stark geregnet und auch gehagelt, aber ich denke das spielt nur regional eine Rolle.


    Die Tierchen sind ganz schön schwer abzuschütteln, auch wenn sie außen im Zweig sitzen. Und die Haufigkeit, mit der sie schon vor dem Ausbreitungsflug in den Maitrieben vorkommt (also durch Wanderung aus den Primärkolonien) kommt mir enorm vor.


    Mal sehen !!


    Gruß von buchneria

  • meine Vereinskollegen sagen, dass es derzeit schon Waldhonig von der großen Lecanie geben soll. Das wäre wiklich ein Novom zu dieser Jahreszeit. Auch Liebig spricht in seiner HP http://www.immelieb.de/, dass es heuer schon im Mai honigen könnte. Ich glaube, das hat es noch nie gegeben., auch entgegen meiner Ansichten. Ich stehe vor einem Problem, da ich den Blütenhonig noch nicht schleudern kann, heute gemessen 20 % und wenn jetzt wirklich der Wald käme? Gestern hat mein Buckivolk 2200 gr. plus, könnte wirklich sein, dass der Wald entgegen aller Lehrhonig zu honigen beginnt, denn momentan blüht bei uns nichts. Heuer hatte ich bisher meine Mädels voll im Grifff, noch kein einziger Schwarm, wenn ich nächstes Wochenende schleudern könnte, dann hätte ich schlagkräftige Völker für die Waldtracht.
    Ich wünsche dir viele volle Eimer Waldhonig.

  • Hallo Franz Xaver,


    danke danke für die guten Wünsche.
    Doch habe ich ähnliche Probleme wie du.


    Wollte heute abend ins Gebirge mit den Mädels, doch als ich die Kästen im Auwald öffne, sitzen sie alle oben im Frachtraum ,bauen fleißig die Mittelwände aus und lagern ein. Und das bei schwülem Wetter.


    Habe die Wanderung verschoben, da es eh noch mal regnen soll und werde am Wochenende schleudern und hochwandern .


    Es freut mich ja, daß meine Beobachtung mit der Gr. Lecanie auch bei euch zutrifft. Da hab ich mich also doch nicht verguckt !
    Aber es wird interessant sein, inweifern sie wesentlich zu einer Gewichtszunahme führen kann.


    Also , schaun wir mal.




    Auch dir volle Honigtöpfe


    Gruß


    buchneria

  • heute hat der Waagstock trotz tollen Bienenflugwetters wieder +- 0 angezeigt, ich weiß schon selbst nicht mehr woran ich bin, denn wenn der Wald honigen sollte, müsste es jeden Tag Zunahmen geben. Werde erst, wenn der Waldhonig in den Eimern ist wieder auf das Thema zurückkommen. :lol::lol: