TotaleBrutEntnahme (TBE) in Segebergern sinnvoll? Wie sonst mit OX behandeln?

  • Hallo zusammen!


    Ich habe meine Imkerei auf 10 Völker erweitert und imkere mit einem Brutraum (11 Rähmchen DNM) in Segeberger Beuten. Bis auf 2 Völker werde ich meine Völker alle einzargig überwintern.

    Dieses Jahr habe ich bei 8 Völkern die TBE durchgeführt. Ich mag das Konzept, weil ich meine Bienen so mit Oxalsäure behandeln was mit lieber ist, als mit Ameisensäure.

    Dieses mal konnte ich mich auch von einigen alten Schinken trennen, die schon zu lange in den Beuten waren.

    Soweit so gut.

    Nächstes Jahr möchte ich konsequenter Sammelbrutableger erstellen, hauptsächlich um den Schwarmtrieb zu senken, und werde somit im Jahr alle meine Brutwaben ein mal getauscht haben. Also ist der Vorteil der Wabenerneuerung bei mir nicht so groß. Lohnt es sich dennoch diesen Aufwand zu betreiben, oder kann ich irgendwie geschickter den brutfreien Zustand erzeugen, um mit Oxalsäure sprühen zu können?

    Teilen und behandeln ist ja am Ende irgendwie das gleiche in grün.


    An das Verdampfen von Oxalsäure möchte ich mich im Moment nicht heranwagen, daher möchte ich das für mich erstmal ausschließen.


    Oder muss ich einen Tod sterben, und entweder TBE mit Oxalsäure oder keine TBE dafür mit Ameisensäure anwenden?


    Wie machen das die anderen Imker mit Segebergern?

    9 Völker Carnica, 1 Volk Buckfast in Segeberger

  • Ich habe eine Wabe mit der Königin drauf für 24 Tage in einem Fangwabenkäfig gesetzt.


    Die Königin konnte somit weiterlegen und die Brut auf den anderen Waben lief somit aus.

    Am Ende entfernt man die 'Fangwabe' und kann dann brutfrei behandeln oder man behandelt gar nicht und benutzt die klassische Fangwabenmethoden in der man alle drei Wochen die Wabe wechselt.


    me.

  • Hallo, magst du keinen Honig ernten ?

    Bis bald

    Marcus

    Warum? Wenn ich alle 2 Wochen ein Rähmchen ziehe werde ich nicht plötzlich keinen Honig mehr ernten. Schlimmer ist eine übersehene Zelle am Anfang vom Raps die dafür sorgt, dass sich die Hälfte des Volkes verabschiedet.


    Wenn es richtig schön Tracht gibt, ist die Kiste von Wand zur Wand voll mit Brut. Und wen die Königin keinen Platz mehr hat, dann kommen die Damen auf komische Ideen.

    9 Völker Carnica, 1 Volk Buckfast in Segeberger

  • Wenn es richtig schön Tracht gibt, ist die Kiste von Wand zur Wand voll mit Brut. Und wen die Königin keinen Platz mehr hat, dann kommen die Damen auf komische Ideen.

    Hallo, bitte mal nachrechnen, die Königin kann NIE die Kiste komplett mit Brut füllen.

    Warum? Wenn ich alle 2 Wochen ein Rähmchen ziehe werde ich nicht plötzlich keinen Honig mehr ernten.

    Aber weniger, als wenn du keins ziehst.

    Schlimmer ist eine übersehene Zelle am Anfang vom Raps die dafür sorgt, dass sich die Hälfte des Volkes verabschiedet.

    Mal über die Königin nachdenken und ein paar Euros in die Hand nehmen, meistens fliegen die nicht so schnell weg....

    Bis bald

    Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401

  • Hallo, magst du keinen Honig ernten ?

    Bis bald

    Marcus

    Warum? Wenn ich alle 2 Wochen ein Rähmchen ziehe werde ich nicht plötzlich keinen Honig mehr ernten.

    Im ersten Frühjahr merkst du es nicht, doch ob ich 10 oder 30kg im Sommer ernte ist ein Unterschied. Wenn sich dann noch eine TBE anschließt, kann auch das folgende Frühjahr mäßig sein.


    Bei wie vielen deiner Völker übersiehst du eine Zelle im Raps und die schwärmen wirklich? Bei mir waren dieses Jahr etwa 20% wirklich in Schwarmstimmung, aber dafür 100% der WV schröpfen...Da mach ich lieber bei einem unguten Gefühl einen Kö-Ableger und hab Ruhe am Stand.

  • Zelle am Anfang vom Raps die dafür sorgt, dass sich die Hälfte des Volkes verabschiedet.

    Schwarmstimmung, aber dafür 100% der WV schröpfen...Da mach ich lieber bei einem unguten Gefühl einen Kö-Ableger und hab Ruhe am Stand.

    Man könnte der Königin auch einen Flügel schneiden, dann fliegt nicht die Hälfte des Volkes weg....

  • Bei mir kommt das Käfigen und das Bannwabenverfahren zum Einsatz um die Völker Brutfrei zu bekommen. Wobei beim Bannwabenverfahren ja schon ein Großteil der Milben abgefischt werden.:thumbup: Nach dem Käfigen kann man dann alles machen mit der Os, sprühen, träufel oder verdampfen.

    Bei den Ablegern hab ich dieses Jahr zum ersten mal diese Oxalsäureglycerinstreifen benutz und bin sehr zufrieden damit. Man braucht nicht auf das Zeitfenster achten für die Sprühbehandlung da die Streifen 45 Tage im Volk bleiben.

    Ameisensäure kriegen nur noch die Wachsmotten.;)


    Gruß Jörg

  • Man könnte der Königin auch einen Flügel schneiden, dann fliegt nicht die Hälfte des Volkes weg....

    Soweit ich weiß, soll der anschließende Singerschwarm dann umso größer ausfallen, wenn man nicht rechtzeitig am Stand ist.

    ca. 10 Völker (Carnica) auf DNM 1,5 mit Schied (Segeberger) im schönen Hochsauerland

  • Die Überschrift hat mich zuerst verwirrt. Selbstverständlich ist TBE auch mit Segebergern sinnvoll. Das Prinzip der TBE ist doch nicht abhängig vom verwendeten Beutensystem.


    Wie bist du denn nach der Brutentnahme aus den 8 von 10 Völkern mit der Brut weiterverfahren? Die Brutwaben hast du demnach behandelt, eingeschmolzen oder sonstwie entsorgt? Erst erweitert auf 10 WV, daraus 8 WV "erleichtert" und dann? Da fehlt doch was, ich stehe da im Moment auf dem Schlauch, weil es unterschedliche Varianten der TBE gibt.

  • Wie bist du denn nach der Brutentnahme aus den 8 von 10 Völkern mit der Brut weiterverfahren? Die Brutwaben hast du demnach behandelt, eingeschmolzen oder sonstwie entsorgt? Erst erweitert auf 10 WV, daraus 8 WV "erleichtert" und dann? Da fehlt doch was, ich stehe da im Moment auf dem Schlauch, weil es unterschedliche Varianten der TBE gibt.

    Ich habe 2 Brutscheunen erstellt und diese dann nachschaffen lassen. Fast alle Waben aus den Brutscheunen wurden eingeschmolzen. Aber warum fehlte Dir diese Info? Mir geht es darum, wenn ich im Jahr Regelmäßig Rähmchen tausche, dann hab ich eben den Mehrwert des Wabentauschs durch die TBE nicht. Soll ich die bebrüteten Waben aus der Brutscheune einlagern?


    Wenn ich dann noch zweizargig überwintern würde, dann würde die TBE im Bezug auf den Wabentausch noch weniger sinnvoll sein. Mir ist bewusst, dass TBE eigentlich ein Konzept aus den Großwabenbeuten ist, mir gefällt hat die Möglichkeit der Sprühbehandlung mit Oxalsäure im brutfreien Zustand.

    9 Völker Carnica, 1 Volk Buckfast in Segeberger

  • Im ersten Frühjahr merkst du es nicht, doch ob ich 10 oder 30kg im Sommer ernte ist ein Unterschied. Wenn sich dann noch eine TBE anschließt, kann auch das folgende Frühjahr mäßig sein.

    Warum sollte ich im Frühjahr 20kg weniger ernten, wenn ich einem Volk alle 2 Wochen eine Wabe ziehe?

    9 Völker Carnica, 1 Volk Buckfast in Segeberger

  • Man könnte der Königin auch einen Flügel schneiden, dann fliegt nicht die Hälfte des Volkes weg....

    Möchte ich nicht. Ich will verhindern, dass sie in Schwarmstimmung kommen, und nicht die KÖ am Wegfliegen hindern.

    9 Völker Carnica, 1 Volk Buckfast in Segeberger