Baurecht: Imkerhaus im Naturschutzgebiet

  • Guten Abend zusammen,


    mir ist ein Grundstück angeboten worden, ca. 5.000 qm Grünland mit ein wenig Wald. Traumhaft romantisch, am Ende der Welt und grenzt wunderbar an unseren Fluß (die Aller).

    Ich möchte es natürlich als weiteren Standort für meine Bienen und ggfs. als zentrales Winterlager verwenden. Soweit, so gut.


    Jetzt würde sich ja anbieten, da auch gleich ein "Imkerhaus" zu errichten. Damit meine ich natürlich nicht so ein altmodisches Ding für Hinterbehandlungsbeuten, sondern eher ein Lager für die ganze Materialschlacht, Anhänger etc.

    Das Flurstück liegt aber im Naturschutzgebiet.


    Hat jemand Wissen/Erfahrungen/Ideen, ob ein (kleines?) Imkerhaus im Naturschutzgebiet (Niedersachsen) überhaupt diskutierbar ist? Und ggfs. mit welchen guten Argumenten? Bevor ich beim Landkreis gleich hochkant rausfliege....


    Danke, liebe Grüße und ein schönes Wochenende,


    Eric

  • Das kannst Du getrost vergessen. Da muss es gar kein Naturschutzgebiet sein. Schon dass es Außenbereich ist, schließt eine Bebauung praktisch aus. Selbst das zeitweilige Aufstellen eines Bienenwagens wird schon problematisch sein.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Bienenhaus heisst nicht Lagergebäude/Garage, ziemlich eng gefasst schon zu Zeiten als Bienenhäuser im Außenbereich noch üblich waren,

    im Naturschutzgebiet absolut keine Chance für Neubau. Es kann dir passieren, das sogar die Bienenhaltung von Amtswegen untersagt wird, da die bösen Honigbienen den Wildbienen den Honig wegnehmen.

    Niedersachsen lieferte das Urteil, das Freistände bzw Beutenständer dem Baurecht unterliegen.

  • So hart es klingt, du kannst es in Niedersachsen vergessen. Wir haben 2 Jahre gebraucht, um eine Sondergenehmigung zum aufstellen auf Paletten im Naturschutzgebiet zu bekommen. Erst hieß es, wenn dürften die Völker nur lose auf dem Boden stehen. Nach langem hin und her und unter Einschaltung des Bürgermeisters, wurden dann die Aufstellung auf Paletten genehmigt. Auch mußt du bedenken, dass man auch mal mit dem Auto zu den Bienen mußt, was wieder eine Genehmigung bedarf. Und die zu bekommen, kann echt Nerven kosten..... LG