Bienevölker vereinen Wintervolkstärke

  • Hallo Zusammen


    Ich habe ein Volk welches bi jetzt noch eine gute Stärke besitzt aber die Kö Stifftet nicht es ist aktuell keine Brut vorhanden in keinem Stadium.

    Ich hatte das Volk mit AS behandelt. Zandervolk sitzt auf 2 Räumen oben voll mit Futter unten hätte die Kö viel Platz zum legen, eigentlich fast leer.

    Jetzt habe ich noch 2 Völker welche lediglich eine Brutwabe unterhalten. Und einen Ableger mit einer etwas Spät begatteten Kö (August) welcher auch nicht wirklich viel Bienenmasse hat.


    Wie seht ihr die Lage in dem Volk ohne Brut aber mit vorhandener Königin?

    Wie würdet ihr den Ableger oder schwaches Weiselrichtiges volk verstärken?

    Mit wieviel Bienenmasse (Zander) denkt ihr kann man ein Volk in den Winter gehen lassen?


    Viele Grüße

    Tobias

  • Ich habe ein Volk welches bi jetzt noch eine gute Stärke besitzt aber die Kö Stifftet nicht es ist aktuell keine Brut vorhanden in keinem Stadium.

    Klingt eigentlich gut, wenn nicht:

    Ich hatte das Volk mit AS behandelt.

    Ab wann, wie lange? Gab es danach noch Brut und wie viel?

    Zandervolk sitzt auf 2 Räumen oben voll mit Futter unten hätte die Kö viel Platz zum legen, eigentlich fast leer.

    Wie stark sind die Waben besetzt, hängen die Bienen noch unten?

  • Erstmal keine Panik, sofern die Königin noch da ist und ausreichend Bienen vorhanden sind. Drei meiner Völker haben ebenfalls keine Brut mehr, und ein Mitglied meines Vereins war in Panik, da bei ihm alle Völker (immerhin über 25) keine Brut mehr haben. Hatte ich auch vor zwei Jahren schon einmal. Wurde in einem anderen Thread hier im Forum vor kurzem auch schon thematisiert: Insbesondere Carnica-Königinnen scheinen zeitweise aus der Brut zu gehen, wenn sie der Meinung sind, dass die Volksstärke ausreicht.


    Am besten die Zeit für eine Varroa-Behandlung mit einem Oxalsäure-Präparat nutzen, am besten sprühen.


    Viele Grüße


    Carsten

  • Hallo Schillbee


    Hatte das Volk ca 4-5 Woochen mit AS behandelt. Jetzt gar keine Brut mehr da. Kö hat also während oder direkt nach der Behandlung nicht mehr gestifftet.

    Futtergabe nachder Behandlung fand statt.

    Volkstärke: Bienen bestzen eine Zarge alle Wabengassen unten ist nicht viel los. Eine meiner Vermutungen ist, dass kein Platz für ein Brutnest vorhanden ist da oben alles voll ist mit Futter!?

  • Hatte das Volk ca 4-5 Woochen mit AS behandelt. Jetzt gar keine Brut mehr da. Kö hat also während oder direkt nach der Behandlung nicht mehr gestifftet.

    Hier kann ich Dir keinen anderen Rat mehr geben außer Vereinigen, und dass rigoros. Gemeint ist sowas wie aus 4 mach 2! Grund ist dass ich schon lange (~2005) von der AS weg bin und nie Langzeit behandelt habe. Ich habe zuletzt mit gutem Erfolg von oben und unten gleichzeitig mit Bierdeckeln behandelt und war immer im Juli fertig. Deine Langzeitbehandlung scheint mir zu lang und vor Allem zu spät. Die Regenerationsphase ist jetzt nicht mehr gegeben.

  • Entweder sind sie wegen der sehr langen Behandlung mit AS aus der Brut oder es ist eine genetische Linie, die so etwas machen (Sahariensis Anteile im Genom).


    Brutpause).


    Das vonwinander zu unterscheiden dürfte schwierig sein, insofern besser verstärken/vereinen als warten, ob da nochmal etwas kommt.

  • Volk welches bi jetzt noch eine gute Stärke besitzt aber die Kö Stifftet nicht es ist aktuell keine Brut vorhanden in keinem Stadium.

    [...]

    Wie seht ihr die Lage in dem Volk ohne Brut aber mit vorhandener Königin?

    Wie würdet ihr den Ableger oder schwaches Weiselrichtiges volk verstärken?

    [...]

    Hallo Solibee,


    Vielleicht ein paar Gedanken dazu...

    Bist du sicher, dass es sich um die selbe Königin wie vor der AS Behandlung handelt? Hattest du die Dame markiert? Manchmal wird auch fix nachgeschaffen, und dann ist die Neue geschlüpft, die dann noch nicht/ nicht mehr begattet wurde. Irgendwas von (ggf älteren) Nachschaffungszellen zu sehen? Etwas ähnliches hatte ich gerade.


    Vielleicht macht es Sinn, noch heute fix eine begattete Königin für 20-30 Euro nachzubestellen und dann Dienstag oder Mittwoch wenn sie ankommt, zuzusetzen. Ich habe das jedenfalls bei einem Wirtschaftsvolk gestern gemacht, da war mir die Königin bei der AS Behandlung im Nachgang leider verstorben, nun hoffe ich auf Annahme und dann auf gute Winterbienen...


    Das mit dem Jungvölkchen kann glaube ich auch noch warten und in Ruhe irgendwann im Oktober entschieden werden, ist das Jungvolk behandelt, oder würde eine Vereinigung die Varroa weitertragen?


    Jetzt nochmal alles mit Oxalsäure einsprühen würde ich wohl nicht machen, weil die gerade die AS Behandlung durch haben, dann muss man denke ich nicht alles noch einmal auseinandernehmen, höchstens, wenn dadurch die Abschlussbeträufelung mit Oxalsäure im Dezember entfallen kann.


    In meiner AS "Nassenheider Universal" Anleitung stand, dass im Abstand von zwei oder drei Wochen je für 10-14 Tage der Verdunster eingesetzt wird, 4-5 Wochen am Stück erscheint mir schon sehr lange, gehört das so?


    Schöne Grüße - Matthias

    Du lebst dann am intensivsten, wenn du etwas Neues tust.

  • Insbesondere Carnica-Königinnen scheinen zeitweise aus der Brut zu gehen, wenn sie der Meinung sind, dass die Volksstärke ausreicht.

    Sei Dir versichert auch Buggis machen das

    Vor allem die richtige genetische Selektion auf Brutpause gegen die Varroamilbe hat hier große Fortschritte gebracht. Es ist aber ein Kontinuierlicher Verbesserungsprozess, an dem viele Züchter arbeiten.

    :u_idea_bulb02:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)