• Mantel gibt's bei WET, der hat auch eine passende Karre für die Fässer, und den Stab bei Swiety (haben aber vermutlich auch andere).

    Nur zur Info: Den Heizstab gibt es bei anderen Verkäufern auch, z.B. zum Erwärmen von Milch. Bei gleichem Temperaturbereich und einer Höhe von 125cm hat meiner weniger als die Hälfte gekostet.

  • Dann ist immer noch die Frage des Hahns , bei Lega sind die aus Plaste. Kann man die Tauschen ?

    So wie ich das im Video sehe ist da ein geschweisster Anschluss mit Innen Gewinde dran

    Seht es mir nach , ich bin halt unwissend


    Jungimker im ersten Jahr mit ausgeprägtem Hang zu Panik ;);)

  • Den Heizstab gibt es bei anderen Verkäufern auch, z.B. zum Erwärmen von Milch.

    Die Kälbermilchwärmer haben aber oft eine geringere Fläche und soweit ich weiß auch eine höhere Leistung. Das kann bei der erheblich schlechteren Wärmeverteilung im Honig zum Problem werden, wenn man den Heiz"stab" nicht aktiv bewegt.

    "In einer Demokratie hat jeder das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten."

    aus "Mensch, Erde"

  • Wenn ich von Lega das Fass anschaue welches als Zero bezeichnet wird , dann ist der hahn der tiefste Punkt .

    Wie verhält sich das dann mit den zuckerkristallen die sich unten absetzen , die kommen ja dann zuerst .

    Siebt man die dann ab oder wie meint ihr geht das

    Seht es mir nach , ich bin halt unwissend


    Jungimker im ersten Jahr mit ausgeprägtem Hang zu Panik ;);)

  • Die hängen fest, zum größten Teil bleiben die drin.

    Zum Einlagern ist es egal, zum Rühren, eh alles durchs Melitherm.

    Einen Honig der schon Kristalle hat, kann man nicht feincremig rühren. Ist hauptsächlich bei Frühtracht ein Thema.


    Gruss

    Ulrich

  • Ich weis nicht wie tief du einsteigen willst? (In die Imkerei)

    Bei mir lief es so dass 20Jahre ohne Klärfass gearbeitet wurde, erst als es nicht mehr anders ging habe ich kleines Holterman No Name 2te Wahl Fass ohne Heizung mit Auflagedeckel gekauft habe. Denke 400kg.

    Das war schon ein Fortschritt gegenüber Spitzsieb oder Eimer Kaskade. Bis das voll ist kann man unten schon wieder ordentlich sauberen Honig rauslassen, ohne Sieb zum Einlagern. Vorm Abfüllen wär ein Melitherm nicht schlecht. Der Raum sollte halt über 25°C haben. Da hatte ich dann schon 70 Völker.

    Erst danach kamen die 600kg Dinger mit Bodenheizung.


    Du kannst natürlich gleich "richtig" einsteigen, musst das aber nicht tun.

    Die Natur muss gefühlt werden.

    (Alexander von Humboldt)

  • Ich weis nicht wie tief du einsteigen willst? (In die Imkerei)

    Das wird sich zeigen , aktuell versuch ich mehr von Anfang an richtig zu machen als Lehrgeld zu zahlen .

    Da wir zu zweit das Thema angehen und alle 50/50 läuft sind die Investitionen möglich . Deshalb

    les ich hier viel und versuch zu Filtern was für mich/uns Sinn macht.

    Bei der Hardware ist das Feld aber so groß das es meines Erachtens nicht ohne Schwarm Intelligenz geht und man fragen muss.

    Seht es mir nach , ich bin halt unwissend


    Jungimker im ersten Jahr mit ausgeprägtem Hang zu Panik ;);)

  • Das wird sich zeigen , aktuell versuch ich mehr von Anfang an richtig zu machen als Lehrgeld zu zahlen .

    Da wir zu zweit das Thema angehen und alle 50/50 läuft sind die Investitionen möglich . Deshalb

    les ich hier viel und versuch zu Filtern was für mich/uns Sinn macht.

    Bei der Hardware ist das Feld aber so groß das es meines Erachtens nicht ohne Schwarm Intelligenz geht und man fragen muss.

    Oke...Dann würde ich Klärfaß mit Auflagedeckel empfehlen. Vielleicht 2-3-400kg. Wenn man will mit Bodenheizung.

    Ebenso ein Melitherm mit 30-50kg Abfüllkane mit Quetschhahn. Alles werthaltig und solide.

    Von Experimenten mit Kälbertränken und ähnlichen grauslingen Dingen würde ich abraten.

    Die Natur muss gefühlt werden.

    (Alexander von Humboldt)