Auffinden aller Imker in einem bestimmten Gebiet

  • Wenn, dann überhaupt über das Veterinäramt, vorausgesetzt jeder Imker hält sich dran, dass er zumindest meldet, dass er/Sie Bienen hält.

    Aber gegen eine Auskunft von der Seite spricht die Datenschutzgrundverordnung. Daher bin ich auch nicht so sicher, ob hier überhaupt über die Anzahl der Imker in einem spezifischen Umkreis Auskunft gegeben wird.

  • Im Orts-Imkerverein sollten viele vertreten sein, die sich dann auch gerne mit dir austauschen.


    Ansonsten denke ich mal, dass über Google Maps die meisten schon zu finden sein werden, weil die meisten ihren Honig an den Mann/die Frau bringen möchten. Für den Zwei-Völker-Bienen-Garten-Liebhaber wird die Frage nach der Bienenart denke ich eher nicht so wichtig sein, sondern eher z.B., ob die Bienen sanftmütig sind...


    Schöne Grüße - Matthias

    Du lebst dann am intensivsten, wenn du etwas Neues tust.

  • je nach Land gibt es nur eine Meldepflicht für den Imker und die Anzahl der Völker, Rasse wird nicht erfasst.

    Es wäre schon von Interesse in den Vereinen alle Imker zu erfassen, selbst wenn kein Mitglied, auch für abgestimmte Maßnahmen wie Varroabekämpfung und AFB-Monitoring.
    Googlemaps erfasst keine Schilder- Honig zu verkaufen- und zum Glück auch keine Standorte von Bienenvölker.

  • Die allermeisten Hobbyimker dürften eine wilde Promenadenmischung am Stand haben, egal, was sie zu haben glauben. In meinem Verein sind alle überzeugt, mit Carnica zu imkern. Der hiesige Berufsimker kauft Königinnen von Carnica- und Buckfast-Herkünften. Insofern hilft eine Auskunft zur Bienenrasse exakt null.


    Grüße von Kikibee aus Südhessen, wo die Carnicas gelbe Ringel haben (und viele meinen, dass das so gehört)

    Nächstes Imkerforumstreffen am 26-28.3.2021 im Jagdhof Kleinheiligkreuz bei Fulda!

  • Google Maps sieht auch keine Völker die durvh Bäume verdeckt sind und unterscheidet nicht zwischen Bauwagen und mobilem bienenstand. Und es sind auch nicht alle Imker einer Region bei demselben Verein.

  • Moin.

    Ich kann dir aus einem aktuellen Fall sagen, dass niemand weiß wo Bienen stehen. Nicht einmal das Veterinäramt. Aus 7 Bienenständen in einem Km wurden 17!

    Zudem wäre es sehr fraglich wenn jemand dir die Information zur Verfügung stellt, denn dann wäre das für manche wie eine Einkaufsliste nach einem schlechten „Winter“ mit vielen Verlusten.

  • Hallo.

    Keine Chance würde ich sagen. Wenn du mal so schaust, was teilweise für Kisten wo stehen, dann kannst du davon ausgehen, das recht viele Einzelvölker nirgendwo gemeldet sind.

    Der Tipp mit offenen Augen durch die Feldmark zu gehen ist da wohl das einzige Mittel...

  • und mit welcher Bienenart sie jeweils imkern?

    Hallo, grundsätzlich immer Carnica.

    Grüße von Kikibee aus Südhessen, wo die Carnicas gelbe Ringel haben (und viele meinen, dass das so gehört)

    Die Südhessichen gelben Ringel sind es sicher nicht, aber es gibt auch richtige Carnicaherkünfte, die nicht nur grau sind, sondern auch Ringel haben. Ich müsste mal suchen, dass ist auch irgendwo in der Rassebeschreibung beschrieben worden. Wird aber heute verschwiegen.

    Bis bald

    Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401

  • Genauso wie es natürliche Betonvorkommen gibt. Man findet sie meist, wenn man nach dem Neubau eines Wohnhauses einen Baum auf dem Grundstück pflanzen will.

    Viele liebe Grüße

    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.