Bienenschädling ??

  • Hallo, eine Frage an alle Spezialisten:


    Ich bin Anfänger und habe heute meine Varroaböden zur Inspektion gezogen. Dabei ist mir ein noch nie gesehenes Tier untergekommen: ca. 1,5 - 2,0 mm groß, länglicher Körperbau, sechs Beine, ein runder Kopf mit seitlichen Augen, ein länglicher Hinterteil wie eine Ameise, bräunlich durchscheinende Farbe. Habe ein Tier mit einem Klebestreifen gefangen und unter einem Mikroskop begutachtet. Es sind mehrere dieser Tiere auf dem Varroaboden im Gemüll herumgekrochen. Es sind definitiv keine Varroen.
    Bitte um Hilfe !

  • Hallo Gast !


    Ich vermute mal, dass es sich dabei um Bienenläuse handelt - lästig aber nicht gefährlich.

    mfG, Rohringer Franz
    aus dem schönen Salzkammergut

  • Hallo Franz,
    vielen dank für Deine prompte Antwort, aber ich glaube nicht dass es Bienenläuse sind. Auf Bildern sehen die Bienenläuse ähnlich aus wie die Varroen, "mein" Tier ist allerdings länglich und sieht eher aus wie eine Minniameise mit großem runden Kopf.


    Ich habe in meinen Büchern nichts dergleichen gefunden, vielleicht hat noch jemand einen Tipp um was es sich handeln könnte.

  • Von der Beschreibung her würde ich auf die Pharao-Ameise tippen. Ein Neubewohner, der bis jetzt nur in Gebäuden vorkam (Hauptsächlich Krankenhäuser). Da diese Art sehr wärmebedürftig ist, ist ein Bienenstock ein idealer Lebensraum für sie. Die Herkunft ergibt sich aus den Namen. V.H.w. Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.