• Ich werde auch dieses Jahr gleich wenn der Honig beginnt zu trüben rühren und wenn er fertig ist gleich in Gläser füllen. Ich habe keine Vorrichtung zum Erwärmen und solange ich es so schaffe spare ich die mir auch. Und irgendwie finde ich persönlich es auch naturnaher, wenn er nicht mehr erwärmt wird. Auch wenn ich weiß, dass der Honig bei entsprechend niedrig gewählter Temperatur keinen Schaden nimmt.

  • Danke, Danke, vielen Dank! Ich denke, für eine kleine Imkerei ist es machbar und auch weniger Aufwand, die Rührerei und das Abfüllen in Gläser gleich zu machen, dann ist es erledigt und so Kleinigkeiten wie Kühlraum, Lagerraum, Militherm, Klärfässer, werden nicht gebraucht. Für die Profis ist das was ganz Anderes, aber die allermeisten Imker sind kleine Hobbyimker und die brauchen das nicht. Und wenn wir ehrlich sind, kostet uns die sofort erledigte Arbeit vielleicht eine Folge der Rosenheimcobs, 15 Minuten schlechte Nachrichten und vielleicht ein Krimi, den wir schon mal gesehen haben. Und das drei Mal im Jahr.

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtig

    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Ich mache das auch so. Ich schaue, dass ich vor dem Frühjahr genug Honig in Gläsern abgefüllt habe, dass ich da während der Saison nichts machen muss.


    Die neue Ernte wird grob gesiebt, abgeschäumt und verschwindet dann im Lager. Wenn ich dann nach der Saison irgendwann wieder Lust auf Imkerei habe ;) hole ich mir das Zeug aus dem Lager und beginne mit dem Tauen, Rühren, Abfüllen etc.

    Halt alles im Winter, wo theoretisch mehr Zeit ist.

    Genauso mache ich das mit meinen 4-8 Völkern auch. Ich habe im Sommer einfach keine Lust zum Abfüllen im Haus zu sitzen.

  • Also ich machen ein Zwischding dieses Jahr. Ein 50 kg Hobbock wird gerührt und angefüllt. Auch flüssiger Honig wird, auf Anfrage und nach Bedarf, abgefüllt. Denn die Nachfrage war schon im April da: "Habt Ihr noch/schon Honig?"

    Der Rubel muss rollen ;)

  • Ich mach ein Rührwerk sofort und der Rest kommt ins Lager. Der Bedarf ist ja total unterschiedlich, sobald eine Sorte im Glas knapp wird, will der Kunde nur noch die, was sich aber sofort nach dem Abfüllen erledigt. Dann will er was anderes. Die können das ja riechen ;)

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Ich versuche schon möglichst viel direkt in Gläser zu bringen.

    Mit meinem Kühlraum ist das kein Problem. Da hat man auch zum Rühren die optimale Temperatur. Aber der Faktor Zeit spielt schon eine Rolle, wenn man alles allein macht und nebenbei noch voll arbeiten geht. Deshalb muss das halt jeder selber entscheiden.

    Ich will aber auch nicht erst anfangen, wenn die Kunden rufen. Da hat man dann meistens sich gerade was anderes vorgenommen.

    Meine Zwischenschleuderung vom Raps ist auch schon fast alles im Glas. Dieses Wochenende will ich den Rest schleudern.

    Viele Grüße aus der Westlausitz


    "Was tausend Wichte sagen, bekommt Gewicht" - Johann Nepomuk Nestroy

  • So der Raps hier hat gestern die letzten neuen Blüten geöffnet. In ein paar Tagen wird geschleudert und die Völker vom Raps in den Wald gestellt, die Völker die dort schon stehen haben die Frühtracht komplett verpasst, aber nach 2 Monaten durchgehendem Füttern tragen die jetzt "ordentlich" ein. Direkten Anschluss an Linde und Robinie etc. habe ich leider nicht.

  • hätte eine Frage zu Linde auf Raps

    Meine 2 "Wandervölker "am Raps haben es ca die gleiche Entfernung zu Linden.

    Die Linden brauchen ca noch 5- 10 Tage.

    Der Raps endet gerade.

    Die Frage einfach stehen lassen ?

    Am Heimatstand gibts keine Linde im 500m Umkreis

  • Der steht am Waldrand. Ist bestimmt nichts gepflanztes.

    Doch, da ist ne Biene auf dem Bild. Genau über größten Blatt

    Moin moin,


    ich wäre geneigt, den für Kreuzdorn zu halten.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Letzte Woche hab ich von meinem Volk, das umgeweiselt hat den mit Honig gefüllten Drohnenrahmen entnommen. Die Hälfte, die noch nicht bebrütet war, hab ich als Wabenhonig verkauft. Die andere Hälfte war 1 x bebrütet, die hab ich für den Eigenverbrauch ausgepresst und durch ein Mulltuch gesiebt. Das, was gestern noch nicht aufgegessen war :D

    hab ich probeweise gerührt:IMG_20210610_061611_copy_1219x1627.jpg


    Darf man da echt nicht wenigstens 'Frühjahrsblütenhonig mit Raps' drauf schreiben?

    Am Sonntag schleudern ich.

  • Wenn das nicht alles Luft ist, dann sollte der schon einen hohen Rapsanteil haben, zumindest der Farbe nach und was man vom Bild aus sehen kann.

    'Frühjahrsblütenhonig mit Raps' kann eigentlich nicht wirklich falsch sein, wenn denn Raps in der Umgebung da war, tragen die den immer mit ein.

    Wenn Du es ganz sicher wissen willst, dann zum prüfen geben.


    Grüße

    Peter

  • So, haben wir auch stehen. Ist "Falscher Jasmin". Oder Pfeifenstrauch.

    Finde ich im Trachtenfließband aber nicht.