• Meine Empfehlung (ohne die anderen genannten Apps zu kennen):

    die App 'RegenRadar' von wetteronline.

    Kostenlos verfügbar, meiner Erfahrung nach zuverlässig genug.


    Die WarnWetter-App werd ich mir mal parallel dazu anschauen, danke für den Tipp 👍

  • Zitat

    Ich hab die Wetter App vom DWD

    black.peterle Interessant: wie heißt die App vom DWD denn genau? Finde da mehrere.

    Ich nutze die „WarnWetter“ App vom DWD in der Vollversion für 2 Euro Nutzungsgebühr. Unter „Karten“ kann man sich dann z.B. die Regenbänder im Zeitraffer ansehen, das ist schon sehr genau. Ich fahre dann auch schon mal während Regen los zu den Bienen weil das Regenband 20min später durch sein soll. Bisher hat es immer gepasst.

    Genau die!


    Grüße

    Peter

  • Mit Waagstöcken bin ich nicht so vertraut, aber der bis 30.5. verarbeitete Nektar sollte zu Honig mit akzeptablem Reifegrad verarbeitet sein.

    Bis 2.6.21 waren auch die Nächte noch unter 10 Grad kühl, was die bienischen Trockenprozesse unterstützte. Wenn die Völker stark genug sind, bringen 1 ... 2 tracht-/flugarme Tage schon sehr viel im Reifungsprozeß. Aber exakte Stichprobenmessungen auch an den kritischen Stellen (Randwaben) kann Dir wohl auch der Erfahrendste hier nicht abnehmen.

  • Der Raps ist bei uns durch :( aber noch nicht trocken.

    Weiß noch nicht wie ich die mit HR transportieren kann/soll.

    Dort stehen lassen ist ja auch keine Lösung.

    Der Transport von Völkern mit vollen Honigräumen ist nicht ohne. Da ist ein Verbrausen praktisch vorprogrammiert.

  • Heute das gleiche hier, alle Honigräume draußen grade, ziemlich voll mittlerweile obwohl das Wetter so nass war, aber auf den Waven vielleicht 1/4 verdecket wenn’s hoch kommt.

    Das Wochenende wollte ich eigentlich schleudern, daher hab ich heute mal reingeguckt, aber bringt ja auch nichts, wenn’s hinterher gärt.

    Dieses Wochenende wird’s ja wieder etwas regnerischer. Die Zeit können sie nutzen zum trocknen und dann sehe ich mal das ich nächstes Wochenende schleudere. Allzu lange wollte ich nichtmehr warten, ist immer ärgerlich, wenn der Rapshonig in den Zellen kristallisiert.

    Zu deinen Völkern kann dir keiner was sagen, weil keiner weiß wie stark die sind.



    Ich glaube so spät hab ich noch nie frühtracht gemacht. Ich schreibe immer auf die Kisten der Honiggläser wann ich die abgefüllt habe. Letztes Jahr war’s der 24.05.20.

  • Der Raps ist bei uns durch :( aber noch nicht trocken.

    Weiß noch nicht wie ich die mit HR transportieren kann/soll.

    Dort stehen lassen ist ja auch keine Lösung.

    Der Transport von Völkern mit vollen Honigräumen ist nicht ohne. Da ist ein Verbrausen praktisch vorprogrammiert.

    Wenn ich ein Tag vor der Abholung die Bienenflucht einlege, könnte ich die Bienen separat von den HR transportieren und am Standort wieder zusammensetzen?

  • wir sind in diesem Jahr sehr spät dran, bestimmt 3...4 Wochen später. Imkerei funktioniert nicht nach dem Kalender sondern immer nach der Natur, das sollte man immer im Hinterkopf behalten. ;)

    Ja klar, in den vorherigen Jahren war der Raps ja auch viel früher schon abgeblüht.

    Dieses Jahr ist alles später, aber es war bisher soweit ich mich zurückerinnern kann nie so spät, das wollte ich damit sagen.

  • Moin, bei uns sind die Rapsfelder auch mehr grün als gelb, jetzt.

    Es geht dem Ende entgegen.

    Am 6.6. schleudern wir den 1. HR und alles, was reif (trocken) ist.

    Den Rest dann das nächste WE.


    Meine Kofferwaage hat heute die Grätsche gemacht :)

    Kann es sein, das 4-zargig ( 3 HR), Segeberger, mehr als 70 kg wiegen? =O