• Bei Massentracht wie Raps, also wenn sehr viel in kürzester Zeit reinkommt, verdeckeln die oft nicht sofort, sondern erst später, wenn sie Zeit und Ressourcen frei haben. Gib denen noch eine Zarge Raum, insbesondere dafür wenn noch mehr rein kommt. Sonst verhonigen die schnell den Beutraum!

  • Ich habe eine Frage zum RAPS:
    wohne in Mecklenburg Vorpommern und weit und breit zur Zeit blühende Rapsfelde. Geht man ins Feld und schaut: keine einzige Biene, Null und das neulich bei 25 Grad und Windstille.
    Woran liegt das?
    Ist das hier ein spezieller Raps ohne Nektar?
    Wem ergeht es ähnlich?

  • Ich habe eine Frage zum RAPS:
    wohne in Mecklenburg Vorpommern und weit und breit zur Zeit blühende Rapsfelde. Geht man ins Feld und schaut: keine einzige Biene, Null und das neulich bei 25 Grad und Windstille.
    Woran liegt das?
    Ist das hier ein spezieller Raps ohne Nektar?
    Wem ergeht es ähnlich?

    Bin zwar am anderen Ende von D ;), schau mal hier :

    https://www.agrarheute.com/pfl…ewoehnliche-duerre-568871

    Flüsse trinken ihr eigenes Wasser nicht. Bäume essen ihre eigenen Früchte nicht. Wolken verschlingen ihren eigenen Regen nicht. Was Große Wesen haben ist immer zum Wohle anderer. Indisches Sprichwort

  • Interessant wäre die Frage auf alle Fälle. Aber ich frage mich gerade wie man sie aus wissenschaftlicher Sicht angehen sollte um das wirklich herauszufinden... Fläche hätte ich. Weiß allerdings nicht wie man das probieren könnte...

    Moin, moin,


    im Prinzip wäre das ja ein Sortenvergleich, wie sie bei Mais hier in der Gegend viel anzutreffen sind. Für Raps gibt es die auch. Nur eben mit anderer Fragestellung. Man müsste die beobachten und die Beobachtungen dokumentieren. Bienen pro Sorte und möglichst zeitgleich erfassen. Sammeln die Nektar? Pollen? Beides? Also entsprechend Beobachtungspersonal. Wetterdaten, möglichst im Bestand, mitschreiben. Tensiometer in den Boden. Erfassung der Bodendaten.

    Das ganze womöglich auf den unterschiedlichen Böden, die für Rapsanbau in Frage kommen.


    Und natürlich die Bienen jeweils auf einer Waage stehen haben, die die Zunahmen erfasst.

    So könnte was draus werden, ist aber mehr als eine Bachelorarbeit. Eher Dissertation.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Northlight, das interessiert mich auch, liegt es an der Sorte, am Boden oder am Klima?
    VG Jörg

    Klima ist identisch bei uns, da nur 12 km auseinander ( klar das Microklima kann unterschiedlich sein, da hat man schon Unterschiede auf 1 km Entfernung) und die Böden sind vergleichbar. Der der super honigt ist ein ehemaliger Hochmoorboden, da wo garnichts geht ist Schwemmland, bzw Auenboden. Beide sollten eigentlich gut Wasser halten können. Am Regen kann es auch nicht liegen, den hatten wir genug und die Böden sind gut nass….

  • Ich hab den Verdacht es liegt bei uns in Mecklenburg Vorpommern an der Rapssorte, denn zur Zeit herrscht keine Trockenheit. Vielleicht tief im Wurzelbereich, das weiss ich nicht.
    Könnte es vielleicht sein, dass es genmanipulierte, oder gezüchtete Rapssorten gibt, die nicht mehr honigen?

  • Ich hab den Verdacht es liegt bei uns in Mecklenburg Vorpommern an der Rapssorte, denn zur Zeit herrscht keine Trockenheit. Vielleicht tief im Wurzelbereich, das weiss ich nicht.
    Könnte es vielleicht sein, dass es genmanipulierte, oder gezüchtete Rapssorten gibt, die nicht mehr honigen?

    Mein Imkervater hat berichtet, das es vor über 20 Jahren mal einen 00 Raps gegeben hat. Kein Pollen und kein Nektar.;(

  • Agressivität hat verschiedene Gründe (Genetik jetzt mal ausgeschlossen):

    - Umgang mit den Bienen (würde ich jetzt hier mal nicht von ausgehen, da Deichkind an beiden Standorten mit den Bienen vermutlich gleich umgeht)
    - Standort und ob es da z.B. zugig ist

    - Futtermangel, sprich, der erste Nektar, der reinkommt, ist unser (das würde definitiv zu diesem Frühling passen)

    - Pestizide, die die Agressivität der Bienen erhöhen (können) -> das ist jetzt aber nur mein persönliches Bauchgefühl

    Ob es auch etwas im Raps selber ist, was die auf Zinne bringt, müßten mal andere klären

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Ich hab den Verdacht es liegt bei uns in Mecklenburg Vorpommern an der Rapssorte, denn zur Zeit herrscht keine Trockenheit. Vielleicht tief im Wurzelbereich, das weiss ich nicht.
    Könnte es vielleicht sein, dass es genmanipulierte, oder gezüchtete Rapssorten gibt, die nicht mehr honigen?

    Da lege ich dir die Montagsimkerfolge des letzten Montags ans Herz.

    Fazit daraus: GMOs werden in der EU nicht angebaut (sind verboten!) und: in der Züchtung gibt es keine Bestrebungen Pollen oder Nektar zu reduzieren!

  • Sortenversuche kenne ich auch einige. Allerdings sind da die Blühzeitpunkte auch immer leicht versetzt. Das würde das Ergebnis wohl verfälschen. Ich hab aber auch keine bessere Idee!


    Und nach 4-5 Jahren ist die Erkenntnis dann wieder für die Tonne, weil die angebauten Sorten dann wieder ganz andere sind. Der Zuchtfortschritt ist beim Raps enorm und der Sortenwechsel deswegen hoch.


    Grüße Simon

  • Ich hab den Verdacht es liegt bei uns in Mecklenburg Vorpommern an der Rapssorte, denn zur Zeit herrscht keine Trockenheit. Vielleicht tief im Wurzelbereich, das weiss ich nicht.
    Könnte es vielleicht sein, dass es genmanipulierte, oder gezüchtete Rapssorten gibt, die nicht mehr honigen?

    Da lege ich dir die Montagsimkerfolge des letzten Montags ans Herz.

    Fazit daraus: GMOs werden in der EU nicht angebaut (sind verboten!) und: in der Züchtung gibt es keine Bestrebungen Pollen oder Nektar zu reduzieren!

    Es wird aber auch nicht wirklich kontrolliert - so habe ich es verstanden - ob was am Pollen und Nektarangebot nicht stimmt oder ob dieses Angebot überhaupt vorhanden ist. Die haben dieses anscheindt garnicht auf dem Schirm, da andere Züchtungsinhalte den Wert der Sorte bestimmen und das Pollen und Nektar nicht wirklich bestimmt wird. Also kann es durchaus sein, dass diverse Sorten weder Pollen noch Nektar haben.......

  • Mein Imkervater hat berichtet, das es vor über 20 Jahren mal einen 00 Raps gegeben hat. Kein Pollen und kein Nektar.;(

    Ist aber anscheinend ein Märchen, hat unser Gast letzten Montag erklärt :)

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife