• Wir von Günter Pritsch in "Bienenweide" als Tatarische Heckenkirsche bezeichnet. Tracht und Pollenwert jeweils 2

    Die Biene in dem Buch sieht leicht gelblich gepudert aus.

    Anfänger seit langem...:) , Zander 1,5, Umstellung auf Naturwabenbau,

  • Also Wassergehalt 17,5 oder 18% ist doch ok. Normal halt. Verstehe das Problem nicht. Wenn ich meinen Honig 10 Jahre bunkern möchte, dann wäre natürlich weniger besser. Honigtau finden die Bienen hin und wieder an verschiedenen Pflanzen, gestern hat es bei mir im Kirschbaum und Lorbeer gesummt.

  • Wartet man beim Rapshonig auch auf die Trübung bis man anfängt zu rühren oder beginnt man mit dem rühren direkt nach dem schleudern?

    Ich warte immer eine Nacht, schäume ab und fange sofort an zu rühren. Meine Schleuderung vom Freitag ist seit heute Abend größtenteils schon im Glas. Der Rest ist spätestens heute um Mitternacht vollkommen fest und geht ins Lager.

  • Wartet man beim Rapshonig auch auf die Trübung bis man anfängt zu rühren oder beginnt man mit dem rühren direkt nach dem schleudern?

    Ich warte immer eine Nacht, schäume ab und fange sofort an zu rühren. Meine Schleuderung vom Freitag ist seit heute Abend größtenteils schon im Glas. Der Rest ist spätestens heute um Mitternacht vollkommen fest und geht ins Lager.

    Hallo Hab mal ne Frage: warum wird der Honig ins Lager gestellt und nicht gleich in die Gläser gefühlt?

    Hält sich der Honig dann besser?

    LG Waldemar

  • Wobei das MHD dem Imker weitgehend selbst überlassen wird.

    Ich bin sicher, daß das eher so eine Sache ist wie warum die Bauern im Winter Holz schlagen und Bäume fällen. Weil sie im Sommer keine Zeit haben. Dahin geht wohl auch die Marotte, den Honig zwischenzulagern. Das hat Folgen, wird aber von vielen in Kauf genommen weil dadurch die Arbeitszeit über die eigentlich gedrängten 4 Monate im Sommer gestreckt wird. Das ist nicht unwichtig, wenn man nur das macht und sehr viele Völker betreut und als Skilehrer ungeeignet ist. Hihi.

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtig

    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Ich mache das auch so. Ich schaue, dass ich vor dem Frühjahr genug Honig in Gläsern abgefüllt habe, dass ich da während der Saison nichts machen muss.


    Die neue Ernte wird grob gesiebt, abgeschäumt und verschwindet dann im Lager. Wenn ich dann nach der Saison irgendwann wieder Lust auf Imkerei habe ;) hole ich mir das Zeug aus dem Lager und beginne mit dem Tauen, Rühren, Abfüllen etc.

    Halt alles im Winter, wo theoretisch mehr Zeit ist.