• Ich würde hier auch definitiv eine heimische Hornisse sehen, nicht unfreundlich.

    Hat Sie die Bienen beim Abflug gefangen, oder schwebend vor dem Flugloch auf Heimkehrer gewartet? Daran kannst Du in der Regel am Verhalten den Unterschied sehen.

    An der braunroten Färbung erkennt man die Hornisse, die hierher gehört und für Ordnung sorgt.

    Klingt zwar vom Brummen her gefährlich, würde aber höchstens mein Wespenproblem etwas dämpfen.

    Grüße

    Peter

    Man kann ohne Bienen leben, aber wie halt.

  • black.peterle

    Mit dem Verhalten würde ich mich nicht so festlegen. Ich beobachtete neulich eine Crabro, die eine heimkehrende Arbeiterin geschickt auf der Luft griff und mit ihr verschwand.

    Genau andersherum machte es eine Velutina am Bienenstand eines Kollegen (das wiederholt Auftauchen der Velutina wurde von den behördlichen Insektenfachberatern dort bestätigt). Anscheinend können mache Hornissen "rechts wie links". ;)

  • Darum ja "in der Regel" zumindest laut bisheriger Berichterstattung und Erfahrungsberichten. ;)

    Die Bilder hätte ich auf jeden Fall nicht der Vespa Velutina zu geordnet.

    Vielleicht haben die sich das gegenseitig abgeschaut. ^^

    Grüße

    Peter

    Man kann ohne Bienen leben, aber wie halt.

  • An meinem Hausstand habe ich ab August immer Hornissen - je nach Jahreshitze mehr oder weniger. Sie fangen sich ab und zu aus der Luft ankommende, schwer beladene und damit relativ langsame Heimkehrerinnen. Ansonsten verhalten sie sich scheu, keinesfalls aggressiv!


    Und die paar Bienen, die sie fangen, sind nicht bedeutend.

  • Ich werde jetzt schon den zweiten oder dritten Herbst freudig von Hornissen begrüsst, wenn ich meinen Völkern Zuckerwasser bringe. Die Hornissen brummen gemächlich um mich und die Stöcke herum und nippen etwas am Zuckerwasser, bis der Deckel geschlossen wird. Ich freue mich immer über diesen Besuch. Das sind einfach tolle Brummer! :)

    «Wer heute die Dunkle Biene, die Carnica oder die Buckfast will, findet dieselbe Ausgangslange vor: Allein intensives Züchten und gepflegte Belegstationen entscheiden darüber, ob sich die gewünschte Rasse halten, bzw. erhalten lässt. Der Unterlassungsfall nennt sich Swissmix, hat alle erdenklichen Eigenschaften und ist vor dem Anspruch der Biodiversität wertlos» (aus: mellifera.ch-Magazin, April 2018, S. 10).

  • Hier auch erfreulich viele einheimische Hornissen. Bei denen habe ich aber auch schon beobachtet, daß sie anfliegend Bienen im Flug vor dem Flugloch wegfangen. Damit vermeiden iei sich den Ärger mit den Fluglochwachen, die sofort im Rudel auf sie stürzen, sollten sie auf dem Flugbrett zu landen versuchen.