Weiselprobe leer geräumt

  • Hallo zusammen. Ich habe ein Volk, das ohne Brut ist. Noch ein bisschen verdeckelt aber alles im Schlüpfmodus. Jetzt habe ich eine Weiselprobe gemacht und die Bienen haben alles rausgeräumt bis auf die verdeckelten die mit drauf waren. Nun meine Frage zum Sonntag, was tun? Was ist hier passiert?


    Das Volk ist super sanftmütig, sehr stark und auf zwei Bruträumen DNM.

  • Volk, das ohne Brut ist. Noch ein bisschen verdeckelt aber alles im Schlüpfmodus.

    Jetzt habe ich eine Weiselprobe gemacht und die Bienen haben alles rausgeräumt bis auf die verdeckelten die mit drauf waren.

    Das Volk ist super sanftmütig, sehr stark und auf zwei Bruträumen DNM.

    Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist eine Weisel drin. Deshalb Weiselprobe negativ.

    Wenn das Volk wirklich sehr stark ist, kann es sein, dass bereits deutlich mehr Winterbienen als "benötigt" aufgezogen wurden. Die alte Weisel wurde bereits auf (Winter-) Diät gesetzt und ihre letzte Brut ausgeräumt. Die Weiselprobe dann gleich mit! Sollte still umgeweiselt worden sein, hat die neue eventuell keine Freigabe bekommen oder ihre Brut wird gleich wieder ausgefressen(Weiselprobe gleich mit). Ich hatte schon 2 Weiseln in einem sehr starken Volk ohne offene Brut mitten im August. Sie waren auf der gleichen Wabe. Hatte zuerst die Junge gesehen und auf der Gegenseite war die Gezeichnete.


    Also kurze Rede langer Sinn. Schätze mal das Alles i. O. ist bei Deinem Volk.

    Vorausgesetzt, der Großteil des Winterfutters ist bereits drin.

  • Wenn die wirklich die ganze offene Brut rausgeräumt haben, stimmt irgendwas nicht.


    Ist wirklich genug offenes Futter vorhanden?


    Auch wenn da irgendwo eine noch unbegattete Königin rumirrt, wird normal die offene Brut nicht ausgeräumt.

    Wobei unbegattete Königinen es jetzt schwer haben: Bei mir gibt’s keine Drohnen mehr. Muss ich nächstes Jahr mal wieder drauf achten, wenigstens einen Brutsammler weiselllos zu lassen und mit den letzten Baurahmen zu füttern.


    Ich vernichte nur akut befallene Drohnenbrut. Die weit verbreitete Meinung, daß dich in der Drohnenbrut die Milben konzentrieren, hat sich bei mir bisher nie bestätigt.


    Grüße Ralf

  • die Weiselprobe (Stückchen offen Brut) darf nicht gelegt werden. (den Fehler hab ich schon gesehen) die Zellen müssen Waagerecht sein.

    Ansonsten..... Jungfer, hast nach einem von den Bienen abgerissenen Weiselnapf geschaut?

    Kann natürlich auch ne Queen sein die grade Pause macht......

    Wenn du sicher sein willst... sieben mal sieben:) äh also sieben, und ne neue begattete Queen zusetzen, (September hat ein "R" drin zusetzen meist kein Problem) sollten die noch stark genug sein. Findest du beim sieben ne Jungfer kannst die drin lassen..... vielleicht....!

    Die Zeit rennt aber.

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.

    sine missione

  • die Zellen müssen Waagerecht sein

    dann würde doch die ganze Königinnenzucht nicht funktionieren ? Sicherlich werden die keine Zelle nach oben bauen, aber unten drunter, hängend ? Geht natürlich nur, wenn das Ding nicht auf dem Boden liegt.

    Bis bald

    Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401

  • mach ma Eier..... die sind dann futsch, und oft erkennt Anfänger Eier und Larven nicht;)

    nee, ich schiebe die Oberträger was auseinander und quetsche ein kleines Wabenstück dazwischen, queer zu den anderen.... und Zellen waagerecht:) alles andere funzt nicht, weil, Eier werden ausgräumt...... oder wer nich sparsam ist, hängt halt ne ganze Wabe dazwischen, da sind die Zellen auch waagerecht.....

    Den Fehler den ich gesehen habe: Wabenstück (Eier) oben auf die Oberträger gelegt.... Öffnung nach unten.......

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.

    sine missione

  • Ja, wenn man Glück hat. Nun darf sie nicht doch nur krumme Eier legen.


    Gestern hab ich einem Volk, das jetzt unbedingt noch umsiedeln muss, sogar einen Drohn gefunden. Das war aber auch der erste Drohn seit langem.

    Nächstes Jahr werde ich mal versuchen, ein Vatervolk zu inszenieren - soll nicht so einfach sein. Hab ich bisher nicht für nötig befunden, irgendwie hab ich das Gefühl, daß die Drohnen früher länger lebten.

    Dieses Jahr wurden spätestens Ende Juli bei meinen Völkern vor das Flugloch gesetzt.


    Grüße Ralf