Analyseergebnis und Lagerung

  • Hallo zusammen,


    das Analyseergebnis meines Honigs ist gekommen..... Ich war etwas überrascht, da ich die Honigräume zur Kastanienblüte aufgesetzt hatte und die Analyse nun Wald/Tannenhonig ergeben hat. Zudem liegt der Pollenanteil von Kastanie bei 97,2%. Warum dann kein oder nur wenig Nektar ???||  


    Naja wird schon stimmen.... Da ich als Jungimker noch keinen allzu großen Kundenstamm habe, mach ich mir Gedanke um die Lagerung der 200 Kilo. Bleibt der Honig im Glas oder im Eimer länger flüssig?? Sprich soll ich alles in Gläser abfüllen oder nach Bedarf abfüllen???

    Was tun wenn der Honig im Spätjahr/Winter anfängt zu kristallisieren?


    Grüße Ritzbert

  • Warum dann kein oder nur wenig Nektar ?

    Ob eine Pflanze honigt, hängt von vielen Faktoren ab. (Boden-)Trockenheit spielt eine große Rolle.

    Die Pollenproduktion ist da oft weniger abhängig.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Hallo Ritzbert,


    war bei uns genauso, und wir wohnen quasi " um die Ecke".

    Wir hatten bevor die Kastanie aufging die Frühtracht geschleudert, um danach Kastanienhonig zu ernten. Eingetragen haben sie dieses Jahr jedoch nur Waldhonig. Wahrscheinlich hat der Wald angefangen zu honigen bevor die Kastanie Nektar gegeben hat, und sie waren schon auf den Wald angefixt, oder es war wirklich zu trocken.

    Macht uns aber nichts aus, da bei uns sowieso fast ausschließlich nach Waldhonig gefragt wird. Und für den Eigenbedarf hab ich noch ein paar Gläser Kastanie vom letzten Jahr8o.

    Dein Honig wird wahrscheinlich verkauft sein bevor er zu kristallisieren beginnt. Unserer bleibt im Glas etwa 1 Jahr flüssig. Ich muss extra immer welchen aufheben für die Kunden die nach festem Honig fragen.


    Viele Grüße

    Meike