Wespen-Alarm

  • Zitat
    die Küssen sich doch da ich hab’s genau gesehen

    Stimmt schon, aber das sind nur diese zwei. Dieser Wesperich Romeo und die Biene heißt glaube ich Jolly, Jessica oder Julia, bin nicht ganz sicher.

  • Viel größer sind meine Eingänge angesichts des aktuellen Wespenpalavers mit gleichzeitigem Auffüttern auch nicht viel größer und die Völker sind allesamt echt groß.

  • schaut euch ma wirklich große und gesunde Völker an;)

    Da rappelt die Flak..... Fluglochbodetruppen patrolieren.....

    die verbrausen sofort mit so nem Miniflugloch und Schieber und 35 Grad so wie vor 3 Tagen.

    Ein starkes Volk hat gearde wenig (VOLL) Platz in einer 12 Kiste mit BW drin.........

    Mann Mann

  • ich nenne das lieber Abwehr/Verteidigungsverhalten;)eine wichtige Genetisch bedingte Eigenschaft die man durch Zucht gut beeinflussen kann. Im Ergebnis "bewachen" kleine wie große Völker" ihr angepasstes Flugloch. (auch hier lässt sich gut peppeln) (deine Fluglochgröße hätte ich nur bei "schwachen oder noch nicht gefestigten" Einheiten wenn überhaupt, ich knausere nicht mit Luftzufuhr) Flack und Bodentruppen.... bekämpfen hier erfolgreich Räuberbienen und jegliche Wespen. Völker die das gut können, greifen sogar zügig bei offenem Deckel anfliegende Wespen Stuckamäßig an "ohne" dem Imker böses zu tun, gleichzeitig werden die nach oben offenen Wabengassen blitzschnell abgedichtet, Wächter sitzen mit gesenktem Hinterteil den Luftraum beobachtend Start und Abwehr bereit auf den Oberteilen..... Eindringlinge haben keine Chance. (so auch am Flugloch)

    Das hat nicht wirklich was mit "Stärke zu tun".. diese Bezeichnung kenne und benutze Ich und Andere..... nur im Zusammenhang mit Volksstärke. (Bienen sind keine Gewichtheber) Hier fehlt offenbar der Vergleich. Es bringt auf Dauer nix nur auf Honigertrag zu züchten....Die Ganzheitliche Bewertung der Zuchtmutter.....:)

    Wenn man Jagen geht kursiert der Spruch: man muss viele Schweine (Wild) gesehen haben um sicher Ansprechen zu können;)

  • schaut euch ma wirklich große und gesunde Völker an;)

    Da rappelt die Flak..... Fluglochbodetruppen patrolieren.....

    die verbrausen sofort mit so nem Miniflugloch und Schieber und 35 Grad so wie vor 3 Tagen.

    Ein starkes Volk hat gearde wenig (VOLL) Platz in einer 12 Kiste mit BW drin.........

    Mann Mann

    Das superheiße Wetter ist doch jetzt schon einige Tage lang vorbei und das Foto ist von Samstag - da waren es um die 20 Grad. Wenn die Beute obendrein nach unten durchs Gitter offen ist gibt es doch nun echt keinen Grund, warum da was verbrausen sollte, selbst wenn die Kiste pickepackevoll ist mit Bienen.

  • ja Mädel?, scho recht...

    da steht in 37 noch mehr, was zu mindest ich......

    Peppeln is halt für meine Immen und mich nix.

    Weil du findest die, die sich wehren können und auch tun, anders nicht.

    Ich sehe das vergleichbar so: Antibiotika prophylaktisch geben....

  • Auch hier im Nord-Westen ist es ein extremes Wespenjahr. Die Beuten werden regelrecht belagert. Gerade jetzt zur Sommerbehandlung, wo die Fluglöcher komplett offen sind, haben sich die Wespen eingeschossen. Die Fluglochwachen haben schwer was zu tun, um die Eindringlinge abzuwehren. Es kommen zwar immer welche durch, werden dann aber schnell von 2-3 Damen herausbefördert. Zum Teil greifen aber die Wespen die im Anflug befindlichen Sammlerinnen im Anflug direkt an und befördern diese zu Boden - es ist jedenfalls nicht wirklich schön anzusehen.......

  • Um meine WV mache ich mir trotz TBE eigentlich keine Sorgen, die werden auch nicht wirklich schlimm belagert. Allerdings musste ich vorhin mal die Fluglöcher der Ableger noch weiter einengen, die werden regelmäßig von mindestens 10! Wespen belagert. Auch bei mir schafft es immer mal wieder eine rein, wird aber relativ schnell und unsanft wieder hinausgebeten. Bin froh wenn der Spuk ein Ende hat!