Fragen zum Ausbau eines Schleuderraumes

  • Das Wachs Honig Gemisch läuft unten in den Separator, dort geht erst mal eine ganze Menge rein bis sich überhaupt etwas tut (könnten 100kg sein). Vor dem Start der Maschine werden die beiden einzuhängenden Eimer mit gleicher Honigmenge (wichtig !) zu etwa zwei Drittel mit Honig wie er aus der Schleuder kommt. In diesen Eimern sammelt sich dann im laufenden Prozess das Wachs aus dem rohen Schleuderhonig. Sind die Eimer später mit Wachspresskuchen bis nahe ihres Bodens gefüllt reinigt der Separator nicht mehr und die Eimer müssen gereinigt werden (das ist nach ca. 1-1,5 to Durchsatz der Fall). Bei mir kommt der Eimerinhalt dann in den Direktwachsschmelzer. Deckelwachsschmelzer oder Dampfwachsschmelzer ginge natürlich auch. Je höher man den Separator von der Leistung her fährt, umso schlechter wird seine Reinigungsleistung. Gleiches wenn die Bodenheizung zu kalt, unter 60 Grad eingestellt ist. Entsprechend kann bei höheren Bodenheizungswerten die Leistung auch noch mehr erhöht werden. Bei mir habe ich hinter den Separator noch einen Multiclean dahinter laufen, das ermöglicht auch hohen Durchsatz (über erhöhte Drehzahlen des Separators) ohne das ich mit der Temperatur und damit letztlich meiner Honigqualität spielen muss.

  • Keine Kugelhähne sondern Scheibenventile, sonst kaufst Du zweimal. Die Liste ist beliebig fortsetzbar.;)

    Zwei Fragen hierzu - Könnte ich auch zwei dieser blauen lebensmittelechten 220L Fässer zum Klären nehmen, preislich sind die ziemlich attraktiv, und wenn ich dann mal auf einen doppelwandiges Fass umstelle kann ich sie noch im Garten gebrauchen.

    Mag mir mal jemand die Vor- und Nachteile der Ventile erklären (Kugel vs. Scheibe). Liegt es einfach das es für das eine Schnellverschlüsse gibt, oder ist da noch mehr?

    Die Fässer könnte man nehmen, werden so auch benutzt. Gut wenn sie denn in einem kleineren Raum stehen der sich ordentlich beheizen lässt. Ist natürlich nur eine LowBudget Lösung, da würde ich dann solche Siebsäcke wie Fotos aus dem Betrieb von Martin Müller reintun. Ist dann aber eigentlich ein Siebfass und kein Klärfass.


    Kügelhähne lassen sich nicht so schön RICHTIG reinigen. Da sammelt sich mit der Zeit immer mehr Schmarotze wenn man nicht sehr sorgfältig reinigt....

  • Da mogelt sich immer Honig an der Kugel vorbei in den Hohlraum des Gehäuses. Da ist Spülen eigentlich kontraproduktiv, da dann statt Honig hinter der Kugel Honigwasser ist. Das fängt dort zum gären an und beim Hahn drehen spotzt Dir das aus dem Kugelventil. Wirklich sauber machen geht da nur, indem Du das Gehäuse mit der dreiviertelmeter Wasserpumpenzange zerlegst und die Einzelteile reinigst. Ein Kugelhahn in den zum Honig noch Wasser dahinter ist, lässt sich m.E. ohne zerlegen weder reinigen noch trocknen. Ein Scheibenventil ist sauber, wenn das was Du sehen kannst, sauber ist!

    Man kann ohne Bienen leben, aber wie halt.