Wann Ameisesäure Behandlung?

  • Ich muss nochmal darauf hin weisen, dass Säuren, As und auch Ox, unter anderem die Fühler, also die Riechorgane der Bienen schädigen.

    Bienen MÜßEN und können befallene/kranke Zellen/Brut erkennen und ausräumen.

    Kannst Du dafür Quellen mitteilen? Schädigt auch OX-Dampf, also OX-Kristalle in fester Form, die ja nicht systemisch, sondern nur äußerlich wirken?

    Zufällig hat mir ein Imkerkollege folgende "Versuchsanordnung" geschildert: Er ließ 2 tiefgefrorene BauRähmchen mit Drohnenbrut nach dem Auftauen im Brutsammler ausräumen, um zu beobachten, wie lange die Bienen dafür brauchen (etwa 2 Wochen) und ob/wieviel tote Milben sich im Gemüll dann finden würden. Zufällig begann er in der Halbzeit (also nach 1 Woche) mit OX-sublimation. Auf meine Frage hin habe sich nach seiner Beobachtung das Ausräumverhalten nach BeOXung nicht signifikant verändert, also auch nicht verschlechtert.

  • bin dieses Jahr auch wieder stark am überlegen wie ich am besten behandeln soll.

    Wenn Du das jetzt, Anfang September, noch nicht weist dann tun mir Deinen Bienen jetzt schon leid, dann sind "Verluste" vorprogrammiert... - Um es klarer zu sagen, Du musst handeln, zum Überlegen ist es zu spät...

  • bin dieses Jahr auch wieder stark am überlegen wie ich am besten behandeln soll.

    Wenn Du das jetzt, Anfang September, noch nicht weist dann tun mir Deinen Bienen jetzt schon leid, dann sind "Verluste" vorprogrammiert... - Um es klarer zu sagen, Du musst handeln, zum Überlegen ist es zu spät...

    Ach, das man auch immer gleich drauf hauen muss... Das kannst du dir echt sparen, bringt nämlich niemand was.

    Momentan schüttet es hier Dauer und auch die nächsten Tage. Meine fallzahlen sind klein und da besteht ja wohl recht zu überlegen wie man Jungvölker am besten behandelt.

    Meine WV sind schon lange behandelt und es geht hier um die Jungvölker.

    Meine Bienen brauchen dir nicht leid zu tun. Ich mache mir schon genügend Gedanken über sie ;)

  • ... Meine fallzahlen sind klein...

    sie sind deswegen klein weil die meisten Milben noch in der Brut stecken. In zwei Wochen werden dir die Augen übergehen.

    Deshalb möchte ich ja behandeln,sobald das Wetter besser ist. Ich habe letztes Jahr einfach schlechte Erfahrungen gemacht mit dem liebig dispenser... Deswegen frag ich ja ob dann schwammtuch besser wäre. Oder was anderes? Habe aber leider bisher keine Antwort bekommen.

  • Keine Säuren, bei der Feuchte und Kühle bringt das nix, die erzeugte Brutlücke (AS)um diese Zeit schadet definitiv mehr als ein paar Milben (Hmmm bist du sicher?:/). Die Gefahr das du hohen Befall hast (auch wenn du nix siehst) besteht.

    Anfängern rate ich IMMER zu Streifen!

    Damit kannst du einfach nix falsch machen! (und deine Kopfschmerzen sind wech)

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.

    sine missione

  • Neueimme : Hier sind die Unterschiede in der AS-Konzentration der Stockluft bei verschiedenen AS-Dispensern gemessen worden bei unterschiedlichen Außentemperaturen. Das Schwammtuch dürfte im Konzentrationsverlauf in etwa mit MAQS vergleichbar sein:


    http://nodglobal.com/wp-conten…2C-Kirchner-AG-2015-4.pdf


    hier mit etwas mehr Text:


    https://www.vbio.ruhr-uni-bochum.de/downloads/beinert.pdf

  • ja, total!!! mach! nim Ap.....tz oder Bay....! und in 6 Wochen raus damit!

    dann siehst du die im Frühjahr brummen, wenn stark genug und Futter genug.

    Aber nur im Ersten oder 2en Jahr, dann solltest du langsam was anderes können:) und nur im Notfall das Zeug benutzen müssen

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.

    sine missione