Vespa velutina / Asiatische Hornisse

  • In der Schweiz gab es auch wieder Sichtungen: https://www.bienen.ch/aktuelle…-in-der-schweiz-1058.html

    «Wer heute die Dunkle Biene, die Carnica oder die Buckfast will, findet dieselbe Ausgangslange vor: Allein intensives Züchten und gepflegte Belegstationen entscheiden darüber, ob sich die gewünschte Rasse halten, bzw. erhalten lässt. Der Unterlassungsfall nennt sich Swissmix, hat alle erdenklichen Eigenschaften und ist vor dem Anspruch der Biodiversität wertlos» (aus: mellifera.ch-Magazin, April 2018, S. 10).

  • Ich durfte kürzlich an einer Entfernung eines Velutina Nestes als Zuschauerin teilnehmen.

    Tatsächlich ist es in Hamburg gelungen, zwei Nester zu orten und zu entfernen.

    Dank eines sehr aufmerksamen und ruhigen Imkers und zweier wirklich gut qualifizierter Insektenfachberater, von denen sich einer mit Sendetechnik auskennt, haben wir hier eine Chance, die Velutina zunächst wieder loszuwerden.

    Ich hoffe, andere Naturschutzbehörden tauschen sich mit den Hamburgern aus.

  • Ich konnte heute die Asiatische Hornisse in der Nähe von Baden Baden an der B500 beobachten. Diese waren nicht nur am Bienenstand auf Eiweißsuche, sondern auch auf der Suche nach Süßem unter einem Birnbaum am Fallobst.

    Für einen Überblick ob die VV in einem Gebiet vorkommt, würde es vielleicht Sinn machen die Hornisse nicht nur am Bienenstand zu suchen, sondern auch mal unter den Bäumen das Fallobst genau anzuschauen.

    Das ist oft einfacher zu finden als versteckte Bienenstände.

    Viele Grüße

    Meike imkerforum.de/attachment/14756/

  • Eine Info:
    In der Ausgabe 2/2021 von "bienen & natur" ist auf Seite 67 ein Hinweis auf ein Nest der Vespa velutina in Nürnberg enthalten!

    Ich habe mit Frau Dr. Nicole Höcherl Kontakt aufgenommen, die ja das Bee-Warned Projekt in Bayern betreut (ich mache da mit). Ihre Antwort:

    "Heute Vormittag hatte ich Kontakt zum Autor und kann Entwarnung geben.

    Das von ihm gemeinte Nest war mir durchaus bekannt:

    Nach einer Vor-Ort-Besichtigung im Herbst letzten Jahres konnten Herr Dr. Berg und ich aber eindeutig feststellen, dass es sich um ein Nest der Mittleren Wespe (Dolichovespula media) und NICHT der Asiatischen Hornisse handelt. "

    Imkerliche Grüße aus der weißen Oberpfalz