Nicot Zusetzgitter

  • Hallo zusammen,


    über die Suche habe ich nicht viel dazu gefunden, gibt es Erfahrungen von euch zum Nicot Zusetzgitter?


    Man steckt das auf eine auslaufende Brutwabe zum Zusetzen einer Königin. Die auslaufende Brut pflegt die Königin und diese kann sofort anfangen zu stiften. Das Ganze ist auch ein Käfig zum Ausfressen, den gibt man dann frei. Gibt es auch beim Holtermann.


    Ist angeblich sicherer als mit dem Versandkäfig, wo sie ja nicht legen kann.


    Die Frage wäre hier wie das im Einzelnen geht: ich vermute auch alte Kö abdrücken, Weiselunruhe abwarten und dann das Gitter stecken, Kö rein.

    Taugt das was? ich hab ja immerhin dadurch noch fremde Brut im Volk, ggf sogar unverdeckelt, je nach Brutwabe....

  • So, ich habe das jetzt ausprobiert bei einem Volk, wo es schon 5 vor 12 war.


    Das Volk hatte bis vor zwei Wochen noch eine Königin, die hatte aber schön länger immer weniger gelegt und vor einer Woche habe ich sie nicht mehr gefunden, auch keine Stifte. Umweiseln wollten die schon länger und ich hatte dann zum Schluss nur noch dicke Weiselzellen drin.


    Außerdem kamen meine bestellten Königinnen dank DHL erst nach drei Tagen an, die wollte ich definitiv nicht noch länger im Käfig ohne Legemöglichkeit lassen.


    Am Donnerstag habe ich sie bekommen und direkt über das Zusetzgitter ins Volk gegeben, 2 Stunden nach Brechen der Zellen. Es waren noch ca drei ihrer Begleitbienen mit dabei da ich mir auch nicht ganz sicher war wann die Bienen unter dem Gitter schlüpfen würden.

    Einen Fehler hatte ich gleich gemacht, ich hatte die Sperre hinter dem Futterteig weggemacht, eigentlich wollte ich diese noch mit einem Zahnstocher verschließen, damit ich sie dann erst nach 3 oder 4 Tagen frei lassen kann. Durch meinen Fehler haben sich dann die Bienen viel schneller zur neuen Königin durchgefressen.


    Aber: es hat trotzdem funktioniert! Heute, also nach 4 Tagen habe ich nachgeschaut und die Königin war noch unter dem Gitter obwohl es einen Ausgang gab, sie war umringt von Bienen und offensichtlich sind in dieser Zeit auch einige Bienen für ihren neuen Hofstaat geschlüpft. Sie hatte auch schon einige Stifte in die freien Zellen gelegt.


    Ich hatte für diese Aktion eine Brutwabe aus einem anderen Volk genommen, da es in diesem nicht mehr genügend schlüpfende Bienen gab. Da waren auch Maden drauf und Stifte, sie hätten also auch Zellen anlegen können, was sie nicht getan haben.


    Werde natürlich trotzdem in einer Woche mal schauen ob sie umweiseln wollen, bin aber schonmal vorsichtig optimistisch :)


    Anbei zwei Videos, dann kann man sich das besser vorstellen (englisch):


    Zusetzgitter Anleitung

    Freilassen der Königin

  • Einen Fehler hatte ich gleich gemacht, ich hatte die Sperre hinter dem Futterteig weggemacht, eigentlich wollte ich diese noch mit einem Zahnstocher verschließen, damit ich sie dann erst nach 3 oder 4 Tagen frei lassen kann. Durch meinen Fehler haben sich dann die Bienen viel schneller zur neuen Königin durchgefressen.

    Habe ich das richtig verstanden? Du hast das Zusetzgitter mit Futterteig verschlossen, so wie man das beim Zusetzen im Versandkäfig macht?

    Ich habe bisher nur Anleitungen gesehen, bei denen man das Zusetzgitter nach einigen Tagen mit der Hand entfernt, ggf. nach Kontrolle des Verhaltens der dort aufsitzenden Bienen (s. Mike Palmer).

    Oder habe ich Dich falsch verstanden?

    Munterbleiben!


    Erste Gehversuche mit 3 WV und einem Ableger in 12er Dadant mod.

  • Hallo Waldi,


    das hast du schon richtig verstanden. Das kam noch aus der Zeit als ich das Gitter schon hatte, aber die Videos noch nicht kannte.


    Die Gitter haben eine Möglichkeit, Futterteig anzubringen und dann wie beim Versandkäfig einen Plastikstift rauszubrechen, damit ausgefressen werden kann.


    Ich dachte anfangs dass das so geht und hatte das schon so vorbereitet, Futterteig rein und Stift rausgebrochen.


    Jetzt weiß ich auch dass man das gar nicht braucht bzw es sogar besser ist wenn die Königin ein paar Tage drinbleibt, nicht nur einer. Zu lange aber auch nicht ... Auch das Loch um die Königin einzusetzen braucht man eigentlich nicht. Ich hatte alle Bienen im Versandkäfig nass gemacht, dann auf die Wabe geschüttelt und direkt das Gitter drauf.

  • Danke Dir! Ich habe vor Ort den Rat bekommen, es mit solch einem Zusetzgitter zu versuchen, wenn ich Anfang September umweiseln möchte. Ich habe mich noch nicht entgültig für eine Methode entschieden; wenn ich das nutze, werde ich berichten (wie aussagekräftig auch immer das bei zwei Königinnen sei :)).

    LG Waldi

    Munterbleiben!


    Erste Gehversuche mit 3 WV und einem Ableger in 12er Dadant mod.

  • Nach 4 Tagen - bei der Gelegenheit hättest Du auch mal einen Blick auf die anderen Waben werfen können, und nach Stiften schauen.

    Nicht, dass die schon umgeweiselt haben, wenn doch die alte Königin so in der Leistung nachgelassen hat.

  • Ja, so wie sie das im anderen Volk gemacht hatten :)


    In diesem Fall aber nicht. Es gab außerhalb des Gitters keine weiteren Stifte und alle WZ waren auch noch da und verdeckelt bevor ich sie gebrochen hatte.


    im anderen Volk, in dem dann zwei Königinnen waren, hatten sie die anderen WZ sofort nach dem Schlupf der ersten zurückgebaut. Da habe ich auch nicht umgeweiselt, die sollen jetzt erstmal machen wie sie denken.

  • Nachdem ich mich auch immer schwertue mit dem Abdrücken und dadurch immer Völker mitziehe, die eigentlich umgeweiselt gehören, habe ich mir dieses Jahr ein Herz gefasst und alle Völker umgeweiselt.


    Also noch vier, drei davon waren Straßenkötermischungen, die mir von der Friedlichkeit her nicht gefallen haben und eine, die ich eigentlich als Krabbelzelle vom Züchter hatte, die aber nicht so richtig in Schwung gekommen ist.


    Hab also noch vier der Käfige ausprobiert. Ergebnis heute nach ein paar Tagen nach Zusetzdatum:


    Bei zwei Völkern haben sich die Bienen durch das Wachs zur Königin gefressen, in einem Fall war die Königin noch bilderbuchmäßig mit Stiften unter dem Käfig, im anderen Fall lief sie munter auf einer anderen Wabe herum. Das hat also funktioniert.


    In einem Fall war keine Königin mehr unter dem Gitter, auch keine Stifte. Ich habe sie nicht gefunden. Das Volk war aber sehr ruhig und hat keine Zellen gezogen. Ich schau in einer Woche nochmal rein ob es frische Brut gibt. Evtl haben die sich auch durchgefressen und die Königin war schon woanders unterwegs. Das Blau hier war sehr dunkel, schlecht zu sehen und ich wollte jetzt nicht zu lange suchen.


    Und im letzten Fall war die Königin unter dem Gitter, wurde aber nach dem Öffnen sofort eingeknäuelt. Ich hab sie dann wieder von den Bienen befreit und nochmal unter das Gitter (an einer anderen Position) gesetzt. Sie hatte noch nicht gelegt. Sie haben auch hier keine Zellen gezogen.


    Fazit: in drei Fällen hat das Zusetzen definitiv geklappt, in einem Fall muss ich nochmal nachschauen und in einem Fall ist die Königin (noch) nicht in Eilage. Die hätten sie mir aus dem Versandkäfig direkt gekillt.


    Interessant ist vielleicht auch woher die Königinnen kommen? Die beiden mit dem Fragezeichen kommen von einem Züchter, die anderen von einem anderen. Ist nur so ne Idee....


  • So, habe heute die beiden Völker angeschaut, bei denen nicht klar war ob sie die Königin angenommen haben.


    Die eine Königin war ja direkt freigefressen, ich hatte sie nur nicht gefunden am Samstag. Dafür habe ich sie heute gefunden und Stifte.


    Die andere, die sie eingeknäuelt haben, ich hatte sie ja aus dem Knäuel geholt und wieder in den Käfig gegeben, war heute auch freigefressen und lief munter rum und es gab auch Stifte. Ich habe heute in diesem Volk auch ausgefressene WZ gefunden, das war vielleicht der Grund fürs Einknäueln. Aber anscheinend haben sie sie dann doch akzeptiert und die WZ ausgefressen. Jedenfalls war die gezeichnete drin.


    Also: das Zusetzen hat am Ende bei allen 5 Völkern geklappt. Ob die Zusetzgitter jetzt besser waren als Versandkäfige kann ich nicht sagen, wir haben ja auch September. Über kurz oder lang werden wohl alle Königinnen ausgefressen, auch wenn der Käfig wie das Schlüter Zusetzgitter einen Kunststoffrand hat, der sich ins Wachs drückt. Im Zweifelsfall fressen sie sich von der anderen Seite durch.


    Da sie aber sicherlich etwas Zeit dafür brauchen kann die Königin so oder so die Zeit nutzen um schon zu legen, anders als im Versandkäfig.

    Auf Youtube findet man Videos wie man sich so einen push-in-cage aus Drahtgitter selbst machen kann, den kann man dann auch noch deutlich größer machen als die 14 x 12 oder was auch immer der Nicot Käfig hat. Das werde ich beim nächsten Mal auch versuchen.


    Jetzt habe ich eine Königin im M+ übrig, die ich als Reserve da hatte weil ich eigentlich nicht damit gerechnet habe, dass alle Königinnen angenommen werden. Mal schauen ob ich die über den Winter bekomme 😄 Brüten tun sie jedenfalls eifrig und geräubert werden sie auch nicht ( stehen weit weg von Wirtschaftsvölkern und haben ein kleines DIY Räubergitter).

  • Ich drück Dir die Daumen. Heute sind meine Kö angekommen, morgen werde ich es ebenfalls mit den Zusetzkäfigen probieren.

    Wünsch' mir Glück!

    Munterbleiben!


    Erste Gehversuche mit 3 WV und einem Ableger in 12er Dadant mod.

  • Sodele,

    dieses Mal hat es ohne Unfälle geklappt:

    ich habe beide Altköniginnen auf Anhieb gefunden und mit kleiner Begleitmannschaft in Versandkäfigen geparkt. Der Daumen funktioniert, aber ich wollte erst abwarten, ob ich die Neuen gut auf die Wabe und unter das Zusetzgitter bekomme.

    Bei der kurzen Durchsicht habe ich mir gleich die passenden Waben markiert. Eine Altkönigin hatte wohl eine Brutpause, deshalb musste ich da eine Wabe nehmen, auf der die Brut noch nicht so lang verdeckelt scheint. Beim anderen Volk waren sie gerade dabei, zu schlüpfen, während ich das Zusetzgitter aufgebracht habe 👍🏻.

    Das hat nach einem kurzen Wannenbad (den Versandkäfig einmal für ein paar Sekunden in klares Wasser getaucht) sehr gut und sehr einfach funktioniert: Versandkäfig auf, alle rausgeschüttelt, wo sie hin sollten, Zusetzgitter drüber, fertig.

    Bin gespannt, was ich in vier Tagen zu sehen bekomme 😊!

    Die Altköniginnen verwahre ich bis morgen: wie es aussieht, können zwei Vereinskollegen welche brauchen, die mit weisellosen Völkern da stehen.

    Munterbleiben!


    Erste Gehversuche mit 3 WV und einem Ableger in 12er Dadant mod.