Überwinterungsfähig

  • Hallo, habe eine problematische Situation:


    Ich habe ein relativ starkes Volk mit Königin von diesem Jahr auf zwei Zargen, dass gerade dabei ist Zuckerlösung um zu setzen.


    Weiterhin habe ich zwei Ableger, von denen einer ein vollbesetztes Rähmchen hat, aber bisher keine legende Königin und weiterhin einen Ableger, der eine sehr junge Königin hat und auch in Eiablage ist.

    Die Königin im legenden Ableger ist vielleicht gerade mal 4 Wochen jung, aber das Volk ist insgesamt wirklich schwach, da wird beidseitig nur handtellergroß gebrütet, es sind also echt wenige Bienen.

    Wie kann ich nun am ehesten wenigstens zwei überwinterungsfähige Völker daraus machen?


    Danke und viele Grüße!

  • Ich würde das weisellose Volk auf Buckelbrütigkeit untersuchen und falls es das nicht ist über Zeitungspapier auf den weiselrichtigen Ableger aufsetzen. Falls doch ein Stück weit entfernt abkehren.

    Wenn das starke Volk wirklich stark ist, würde ich ein oder zwei verdeckelte Brutwaben ohne Bienen entnehmen und dem Ableger einhängen.

    Imker seit Februar 2020
    12er DNM im Warmbau, ab 2021 10er DD

  • würde ich ein oder zwei verdeckelte Brutwaben ohne Bienen entnehmen und dem Ableger einhängen.

    um sie dort verkühlen zu lassen.:rolleyes:


    Wie sieht es denn mit der Varrobehandlung aus? Wieviel Brut hat das große Volk noch? Momentan bin ich bei der Beschreibung bei einem überwinterungsfähigen Volk.

  • Bitte Profil ausfüllen (PLZ, Beute)

    zu spät und zu schwach gebildete Ableger!

    Ableger über ASG vereinigen, legende Weisel am Flugloch, im anderen Ableger evt Weisel abdrücken. Dünn füttern. Thermoschiede. Varroabehandlung im brutfreien Zustand erfolgt? Versuchen auf 5-6 vollbesetzte Waben zu peppeln.

    Wenn sie Ende Oktober erleben, kann man im Dezember zur Restentmilbung leere FuWa gegen volle vom Vollvolk tauschen.
    Ich mache mir auch mehr Sorgen, um den Zustand des 2 zargigen Volkes, jede Spende führt zur weiteren Schwächung- die machen ihre eigne Wintervorbereitung.

    Die Fragen wurden schon gestellt.