Liebig Dispenser

  • Hallo Kollegen,

    ich bin Jungimker (71) und habe mich intensive in den letzten Monaten mit meinen 5 Völkern auseinandergesetzt.

    Ein Problem für mich ist die Varroa Behandlung. Viel wird darüber geschrieben, gutes und schreckliches. Nach Versuchen mit Bienenwohl habe ich aber nach einem längeren Gespräch mit Pia Aumüller nun auf den Liebig Dispenser umgestellt.

    Ich finde dort alles gut erklärt. Allerdings gibt es keine Hinweise über die Dochtgröße bei der Trogbeute. Auch eine Gespräch mit einem Mitarbeiter von Andermatt Biovet erbrachte keine eindeutige Aussage. Der Trog hat etwa ein Volumen von 66Liter, sodass ein Vollflächiger Docht angewandt werden kann. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass die Bienen in Lethargie erstarrt sind. Ich habe dann umgestellt auf den Docht für einzargig was zu einem besseren und auch flugfreudigerem Verhalten der Bienen führt. Gibt es hier in der Troggruppe Erfahrungen über die günstigste Dochtgröße?

    Freu mich schon auf die Rückantwort/en:)

    Erwin

  • Bei einer gut gefüllten Trogbeute nähme ich die Angaben von Dadant. Dass die Mädels keine Freudentänze unter Ameisensäureeinfluss aufführen, ist nachzuvollziehen. Ja sie werden träge. Die Außentemperaturen sind auch immer noch hoch in den meisten Gegenden. Da kann auch mal etwas (zu) viel verdunsten. Welche Konzentration hast du genommen? 85 % wie von Frau Aumeier empfohlen, oder 60 % wie zugelassen?

  • Welche Konzentration hast du genommen? 85 % wie von Frau Aumeier empfohlen, oder 60 % wie zugelassen?

    Spannend, mir ist im neuen "Einfach Imkern" noch keine Konzentrationsangabe aufgefallen. Wurde nicht mal getestet, dass der Disperser nur mit 85% Säure funktioniert ?

    Bis bald

    Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401

  • Ist trotzdem spannend!
    Heute habe ich das erste Volk gegen Varroa behandelt. Kaum Milben gefallen.

    Vorher 14 Tage Milben gezählt , durchweg unter 1Milbe / Tag.

    Ich werde mich wie 2019 verhalten.

    D.h. Strategie wie im vergangen Jahr, 100% Auswinterung. So wie die zwei Jahre davor auch.

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?

  • Ist trotzdem spannend!

    Vorher 14 Tage Milben gezählt , durchweg unter 1Milbe / Tag.

    Ich werde mich wie 2019 verhalten.

    D.h. Strategie wie im vergangen Jahr, 100% Auswinterung. So wie die zwei Jahre davor auch.

    Guten Tag Harald.


    Es wäre doch übersichtlicher, wenn du deine Vorgehensweise in einem eigenen Thema aufschreiben/erklären, und wenn nötig, ergänzen würdest.


    Vielleicht, könnte dann etwas Interessantes aus der Zusammenstellung heraus gelesen werden.


    Lg Sulz.

  • Vorerst noch nicht.

    Die Fakten bei nur 3 bis 4 Völkern in den zwei Gruppen ist noch sehr schmal.

    Ach so. Sorry.


    Dann habe ich deine "dazwischen geworfene" Beiträge, wohl falsch gedeutet.......Ich war der Meinung, dass du uns deine Vorgehensweise näherbringen möchtest.


    Mich interessiert jede Vorgehensweise, aber eben gerne kompakt in einem Thema.


    Lg Sulz.